27-Jähriger finanziert Leben mit Bücher-Diebstahl

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von Asyali, 30 März 2010.

  1. Asyali
    Offline

    Asyali Well-Known Member

    Registriert seit:
    6 Mai 2006
    Beiträge:
    3.898
    Zustimmungen:
    34
    Geschlecht:
    weiblich
    Hehlerware mit Seltenheitswert: Ein arbeitsloser 27-Jähriger hat hochwertige Bücher aus Bibliotheken gestohlen und weiterverkauft. Ersten Schätzungen zufolge machte er damit rund 20.000 Euro.

    Nürnberg -
    Der 27 Jahre alte Mann hat im großen Stil hochwertige Bücher aus Bibliotheken in Bayern und Baden-Württemberg gestohlen und dann verkauft. Damit habe der Arbeitslose seinen Lebensunterhalt bestritten, teilte die Polizei in Nürnberg am Dienstag mit.


    Die Ermittler waren dem Mann auf die Schliche gekommen, nachdem knapp 30 Exemplare aus einer Bibliothek im mittelfränkischen Ansbach verschwunden waren. Die Beamten spürten einige der seltenen Werke im Internet auf, wo der Mann sie zum Kauf angeboten hatte.

    Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass sich der 27-Jährige offenbar nicht zum ersten Mal auf diese Weise Geld beschafft hatte: Insgesamt 15 Bibliotheken soll er seit Oktober 2009 bestohlen haben.

    weiter hier
    --------------------------

    Boah:shock:...der soll sich mal hier her trauen ...der kriegt von mir ein Rembrandt bildband um den Kopfgehauen:twisted:
     
Die Seite wird geladen...