Ab wann ist man ein Rassist?

turkish talk

Well-Known Member
19 Januar 2005
9.898
3.486
113
München
Diese Frage stelle ich mir in letzter Zeit oft. Ab wann ist man ein Rassist? Wo verläuft die Grenze zwischen Kritik und Rassismus? Ja, dann gibt's noch die Fremdenfeindlichkeit, die nicht mit Rassismus gleichzusetzen sei. Wo ist denn hier schon wieder die Grenze?

Für meinen Geschmack geht man zu leichtfertig mit solchen Begriffen um. Ich meine, wenn man jeden als Nazi beschimpft, gibt es bald keine Nazis mehr.


Ein Bitte noch: Vermeidet persönliches und seid so sachlich wie möglich, sonst müssen wir blitzdingsen :)
 

fritztotila

Active Member
12 Juli 2007
4.507
2
36
AW: Ab wann ist man ein Rassist?

wer auf andere herunterschaut und zwar nicht nur auf einzelne, sondern wer dazu neigt Bevölkerungsgruppen zusammenzufassen und als minderwertig anzusehen, der ist Rassist in meinen Augen.
Wer sein eigenes Volk gut findet oder sogar etwas besser als andere, der ist noch kein Rassist.
Ist schwer das Ganze.
 
F

F.A.B

Guest
AW: Ab wann ist man ein Rassist?

oder sogar etwas besser als andere, der ist noch kein Rassist.

Da ist für mich schon eine Grenze überschritten.

Es gibt keinen Grund und keiner Grundlage dafür zu denken, dass ein ganzes Volk besser sein sollte als andere, und sei es nur "ein bischen".

Jedes Volk besteht aus Individuen. Darunter gibt es tolle und weniger tolle Menschen - wie das eben bei Menschen so ist.

Anders zu denken ist für mich eine Form von Rassismus - defintiv.
 

scusi

Active Member
26 Juli 2011
1.081
4
38
AW: Ab wann ist man ein Rassist?

Ich sage auch: wer auf andere herunterschaut und denkt, dass seine nationalität die beste wäre.
Es gehören auch Beleidigungen, oder Worte wie " Warum gehen die nicht in ihr land?" dazu. Leider hab ich das schon sehr oft hier gehört...
 

blackcyclist

Gesperrt
8 April 2009
23.493
5.921
113
Spreewald
AW: Ab wann ist man ein Rassist?

Mit der Nation hat das nichts zu tun, es gibt auch minderwertige Deutsche. :shock:

Generell ist man zum Beispiel ein Rassist, wenn man die weiße Rasse über andere erhebt. Bin ich aber schon ein Rassist, wenn ich denke, die in Afrika bekommen aber auch überhaupt nichts gebacken?


Andererseits kann es keine Rassisten geben, weil es keine Rassen gibt. Rein genetisch sind wir alle eine Rasse.
 
F

F.A.B

Guest
AW: Ab wann ist man ein Rassist?

Mit der Nation hat das nichts zu tun, es gibt auch minderwertige Deutsche. :shock:

Generell ist man zum Beispiel ein Rassist, wenn man die weiße Rasse über andere erhebt. Bin ich aber schon ein Rassist, wenn ich denke, die in Afrika bekommen aber auch überhaupt nichts gebacken?


Andererseits kann es keine Rassisten geben, weil es keine Rassen gibt. Rein genetisch sind wir alle eine Rasse.

Klar, aber weiss ja jeder was gemeint ist. Nähmlich die Personen die sehr wohl denken das es unter Menschen Rassen gibt.
Was wiederrum rasstistisch ist =)
 
P

pauline09

Guest
AW: Ab wann ist man ein Rassist?

Menschen anderer Herkunft, Hautfarbe, Nationalität oder Religion abzuwerten, halte ich für rassistisch. Sarrazins unsägliches Gefasel über "kleine Kopftuchmädchen" war zum Beispiel eindeutig rassistisch. Das hat aber nichts mit Nationalstolz zu tun. Nationalstolz kann frei von Rassismus sein, wenn er nicht als übersteigerter Chauvinismus daherkommt.