Aramco - größter Börsengang der Welt

Mendelssohn

Well-Known Member
17 Januar 2016
6.530
6.641
113
Heute hörte ich im Radio, dass das seit den 1930iger Jahren existierende arabisch-amerikanische Öl-Unternehmen Aramco (die Saudis verkauften in jenen Jahren Ölförderlizenzen an die Amerikaner), seit einigen Jahrzehnten aber wohl in staatlicher Hand, heute an die Börse gegangen ist und bereits am ersten Tag den Börsengiganten Apple von Platz 1 in der Weltskala verdrängt hat. Zwar habe man weniger vom Gesamtvolumen verkauft als die angestrebten 5% (es gingen nur 1,5% über den Tisch, vermutlich wegen der Klimakrise), aber dennoch hat man den größten Börsengang ever hingelegt mit einem Tagesgewinn von 100 Milliarden.
Dies die Zusammenfassung des Gehörten, detaillierter vielleicht hier:
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/saudi-aramco-boerse-1.4718736

Mein erster Gedanke war: passend zu den 100 Milliarden die von der Leyen in den nächsten zehn Jahren fürs Klima ausgeben will, um 2050 co2-neutral zu sein.
Mein zweiter Gedanke war: was passiert, wenn die Aramco-Blase platzt. Heute eine Gewinn von 10%, nach Weihnachten ein Absturz von 50%, wenn alle wieder nüchtern sind.
 
  • Like
Reactions: lilyofthevalley

Msane

Well-Known Member
25 März 2010
5.808
5.345
113
Es gibt Börsengänge die sind nichts wert, zum Beispiel irgendwelche Startup Unternehmen die vegane Foodboxen über das Internet versenden, bei ihrem Börsengang hunderte Millionen einbringen, obwohl sie noch nie schwarze Zahlen geschrieben haben, da würde ich nicht einen Cent anlegen, sowas macht nur die Gründer reich.

Dem gegenüber stehen bei Aramco die riesigen Erdölvorkommen Saudi-Arabiens, die ganzen Raffinerien und sonstige Erdöl-Infrastruktur, dies sind echte Werte und keine Internetblenderei.

Nach und nach wird der Wert Aramcos abnehmen, da die Energiewende des Westens voranschreitet und zukünftig weniger Erdöl nachgefragt werden wird.
Für Investoren die in der kapitalistischen Endphase rund um den Globus verzweifelt nach Anlagemöglichkeiten suchen, ist Aramco eine Option.
Die werden Geld verlieren, aber nie alles, da die echten Sachwerte ja vorhanden sind.


.
 
  • Like
Reactions: Bintje

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
19.731
10.197
113
Wuppertal
Energiewende ist das Eine.

Das viel Wichtigere: Der Mittlere Osten ist der neue Nahe Osten. Nördlich des Schwarzen Meeres, da kommt in 50 Jahren fossile Energie her. Erst Recht, wenn die Klimaerwärmung kommt und der Permafrost in Sibirien auftaut.

Als der Liebe Gott die Bodenschätze über die Erde verteilt hat, da sind ihm über Sibirien die Hände eingefroren, und da hat er alles fallen lassen.

Darum ist die Ukraine ja auch so wichtig. Wer da den Fuß in der Tür hat ... Der heutige Nahe Osten hat seinen Peak Oil überschritten. Es wird immer schwerer werden, da noch Öl zu fördern. Nördlich des Schwarzen Meeres ist das meiste noch unerschlossen. Keiner außer Putin weiß, wie viel; die Sowjets haben damals alle Prospektionsergebnisse mitgenommen. Aramco ist Peak Aktie. In zehn, in dreißig, in 50 Jahren kann es nur noch runtergehen. Keine langfristige Anlage, nur für Zocker, die auf den richtigen Zeitpunkt zum Abspringen spekulieren.

@Msane Eine Schwachsinnsaktie war 1998 die von Apple. Ein Unternehmen kurz vor der Zahlungsunfähigkeit, ohne Konzept, ohne Vision, holte sich einen Interimschef an Bord, der schon bewiesen hatte, daß er es nicht kann, und – als Gründer! – achtkantig rausgeflogen war. Eine neue Firma aufgemacht hat, die auch nur ein Desaster war.

Was man aber sehen hätte können: Jobs bringt ein Betriebssystem mit, das eigentlich maßgeschneidert ist für Intel-Prozessoren. Wenn Apple das weiterfährt, müssten die von Motorola auf Intel wechseln; Motorola mag die besseren Prozessoren haben, aber Jobs‘ Unix kann die nicht optimal auslutschen. Und mit Intel-Prozessoren ist Apple schon ganz anders aufgestellt. Weil deren Computer dann auch Windows können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
19.731
10.197
113
Wuppertal
Es gibt Börsengänge die sind nichts wert, zum Beispiel irgendwelche Startup Unternehmen die vegane Foodboxen über das Internet versenden, bei ihrem Börsengang hunderte Millionen einbringen, obwohl sie noch nie schwarze Zahlen geschrieben haben, da würde ich nicht einen Cent anlegen, sowas macht nur die Gründer reich.
Tesla? Ist eine Wette. VW hat bis zum letzten Moment gewartet, jetzt aber schmeißen die Milliarden auf die Elektromobilität, von denen Tesla nur träumen kann. Vor einiger Zeit aber haben die mal einen Tesla-Akku auseinander genommen, und sind blaß geworden. So groß ist deren Vorsprung.

Kann sein, VW wird Tesla irgendwann mal kaufen müssen. Oder Apple macht es. Dann wurdest Du froh sein, Tesla-Aktien zu besitzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
19.731
10.197
113
Wuppertal
Börse ist doch sowieso nur noch eine einzige Zockerbude. Guckt euch mal an, was die Telekom oder Facebook an der Börse wert ist, und dann guckt euch mal an, wie viel Gewinn die jährlich machen. Und rechnet mal durch, wie viel Gewinn die in zwanzig Jahren machen müssen, um die Investitionen reinzuholen, die heute in eine Aktie gesteckt werden. Und dann fragt euch, wie das gehen soll.

Und wo ist heute AOL? Die waren mal so groß, die haben mal TIME aufgekauft, und dann auch noch WARNER. Denen hat mal Prince gehört! Wo ist heute NOKIA? Eine revolutionäre Entwicklung, und ein Gigant macht dicht. Noch mal mein Beispiel: 1998 kam Steve Jobs bei Apple an die Macht, 2005 hat er das iPhone vorgestellt. 2025 kann Apple auch schon wieder weg vom Fenster sein. Oder hauen das iCar raus, und VW ist weg.
 
Zuletzt bearbeitet:

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
12.438
11.468
113
Leipzig
Ach was. Was ist denn mit der Zeit in der die Menschheit noch kein Öl hatte? Hat sie auch überlebt und die Welt war nicht so voller Müll und Dreck.