Edmund hat einen Plan ...

turkish talk

Well-Known Member
19 Januar 2005
9.896
3.481
113
München
"Ich akzeptiere nicht, dass erneut der Osten bestimmt, wer in Deutschland Kanzler wird. Es darf nicht sein, daß die Frustrierten über das Schicksal Deutschlands bestimmen." ... sprach der gute alte Edie (oder Eddy?). Auf alle Fälle Edmund Stoiber. Natürlich, die Medienlandschaft dreht durch und Gerhard - Jetzt mal Butter bei die Fische - Schröder tingelt gut gelaunt und souverän wie schon lang nicht mehr durch Bayern.

Meine Vermutung ist folgende (die werten Anwälte des bay. Ministerpräsidenten mögen mir bitte keinen Strick daraus drehen):

Die Statistiken (das sind die Torten, die man oft genug bei ARD und ZDF sieht) sprechen eine deutliche Sprache. Für die Roten sieht es nicht gut aus, der Kanzler wird zur Kanzlerin und so weiter - an jeder Ecke kriegt man die Story reingedrückt. Jetzt hat sich Edmund wohl gedacht: "Verdammt, wenn wir das Ding schaukeln und Angie wird der neue Kanzler, nimmt die mich doch glatt mit, dann habe ich keine Chance und muss nach Berlin. Ich will aber nicht nach Berlin! Ich muss da was machen ..."


Wie fuchsig das ganze doch ist :)
 

canli

New Member
14 August 2005
5
0
1
Hallo Turgay,

was hälst du denn davon.

Ed hat 2002 genau 1000 Stimmen aus dem Osten zu wenig bekommen um Kanzler werden zu können.
Und Angie ist ja eine Ossi Frau.

Wenn ich nicht Kanzler werden kann..............die erst Recht nicht.

Also soll es Gerhard weiter machen und ich bleib in Bayern.

:D :D