ein paar Witze

HeyÖzgürlük

Well-Known Member
7 Februar 2010
5.265
6.246
113
Angeblich wahre Flugzeugdurchsage:

Sicherheitshinweise:
"Sollte der Druck in der Kabine sinken, fallen automatisch Sauerstoffmasken
aus der Kabinendecke. Hören Sie auf zu schreien, ziehen Sie die Maske zu
sich heran und platzieren Sie sie fest auf Mund und Nase. Wenn Sie mit einem
kleinen Kind reisen, ziehen Sie erst Ihre eigene Maske auf, und helfen
anschließend dem Kind. Wenn Sie mit zwei kleinen Kindern reisen, ist jetzt
der Zeitpunkt zu entscheiden, welches Sie lieber haben."
 
  • Like
Reactions: Lilomartha

luxi72

Well-Known Member
3 Oktober 2010
3.477
1.725
113
Woran erkennt man, dass ein Türke im All ist?
Der große Wagen ist tiefer gelegt :)

Eben gehört von Kaya Yanar
 

Almancali

Well-Known Member
1 April 2014
10.201
9.151
113
  • Zwei Touristen gehen in Antalya auf einer Straße spazieren.
  • Plötzlich kommt ein türkischer Kleinwagen mit erhöhter Geschwindigkeit angerauscht und knallt voll in die zwei Touristen hinein.
  • Der Eine schleudert knapp 150m weiter und hat sich sämtliche Knochen gebrochen.
  • Der Andere schleudert im hohen Bogen und knallt mit dem Kopf voran durch das Dach des Autos.
  • Der Fahrer des türkischen Kleinwagens wird vollkommen nervös und zu seinem Leid hat eine Polizeistreife diesen Vorfall auch noch gesehen.
  • Die Polizeistreife hält neben dem Kleinwagen, steigt aus, signalisiert dem Fahrer, dass dieser die Fensterscheibe runterkurbeln soll.
  • Der Fahrer des Kleinwagens fängt an zu stottern und steht kurz davor, sich in die Hose zu pinkeln.
  • Noch bevor er den Mund aufbekommt antwortet der türkische Polizist der Polizeistreife:
"Wir haben alles gesehen. Den Typen dahinten bekommen wir wegen schwerer Sachbeschädigung und Unfallflucht drann und den hier im Auto wegen Einbruch, versuchten Diebstahls und schwerer Sachbeschädigung".​
 

Melli 2

Well-Known Member
23 Mai 2012
4.790
641
113
Ein Sohn fragt den Vater:

"Papi, was ist eigentlich Politik?" Da sagt der Vater: "Mein Sohn, das ist ganz einfach. Sieh mal, ich bringe das Geld nach Hause, also bin ich der Kapitalismus. Deine Mutter verwaltet das Geld, also ist sie die Regierung. Der Opa passt auf, dass hier alles seine Ordnung hat, also ist er die Gewerkschaft. Unser Dienstmädchen ist die Arbeiterklasse. Wir alle haben nur eins im Sinn, nämlich dein Wohlergehen. Folglich bis du das Volk und dein kleiner Bruder, der noch in den Windeln liegt, ist die Zukunft. Hast du das verstanden, mein Sohn?
Der Kleine überlegt und bittet seinen Vater, dass er noch eine Nacht darüber schlafen möchte. In der Nacht wird der kleine Junge wach, weil sein kleiner Bruder in die Windeln gemacht hat und fuchtbar brüllt. Da er nicht weiß, was er machen soll, geht er ins Schlafzimmer seiner Eltern. Da liegt aber nur seine Mutter, die er aber nicht wecken kann, da sie so fest schläft. So geht er in das Zimmer des Dienstmädchens, wo sich sein Vater gerade mit demselben vergnügt, während der Opa durch das Fenster unauffällig zuschaut. Alle sind so beschäftigt, dass sie nicht mitbekommen, dass der kleine Junge vor ihrem Bett steht. Also beschließt der Junge unverrichteter Dinge wieder schlafen zu gehen.
Am nächsten Morgen fragt der Vater seinen Sohn, ob er nun mit eigenen Worten erklären kann, was Politik ist.
"Ja" antwortet der Sohn, "der Kapitalismus missbraucht die Arbeiterklasse und die Gewerkschaft schaut zu, während die Regierung schläft. Das Volk wird vollkommen ignoriert und die Zukunft liegt in der Scheiße. Das ist Politik!"
 
N

nordish

Guest
Unterhalten sich drei Jungs.
Sagt der eine:
"Meine mUtter hat einen ziemlich grossen Mund. Die kann eine ganze Mandarine in den Mund nehmen."
Sagt der andere: "Ach, das ist ja gar nichts. Meine Mutter kann eine ganze Honigmelone in den Mund stecken."
Der erste guckt ganz erführchtig. Der Dritte meinet daraufhin:
"Meine Mutter kann einen ganzen Fernseher in den Mund nehmen."
Die anderen beiden glauben ihm natürlich kein Wort und sagen es ihm auch.
"Wohl kann sie", besteht der "Gestern lag ich schon im Bett und konnte nicht einschlafen, da hörte ich, wie mein Vater zu meiner Mutter sagte 'Mach den Fernseher aus, und nimm ihn in den Mund.' "