Erneuter Brandanschlag auf eine Islamische Einrichtung

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von kilicaslan, 10 Dezember 2010.

  1. kilicaslan
    Offline

    kilicaslan Well-Known Member

    Registriert seit:
    8 September 2010
    Beiträge:
    2.719
    Zustimmungen:
    221
    Geschlecht:
    männlich
    Antimuslimische Hochburg Deutschland

    Deutsche hatten schon vor Sarrazin mehr Vorurteile gegen Muslime als andere Europäer. Jetzt drücken sie diese freier aus. Das bezeugen nicht zuletzt die Islamverbände

    Wieder ein Anschlag auf eine Moschee. Ende November traf die Zündelei die Al-Nur-Moschee in Berlin-Neukölln. Kurz davor die Sehitlik- Moschee, zum vierten Mal innerhalb von sechs Monaten. So etwas gehört mittlerweile zum Alltag – wie auch tägliche Hass- und Drohbriefe an muslimische Verbände und säkulare Migrantenorganisationen, etwa die Türkische Gemeinde Deutschland (TGD). Gegen deren Vorsitzenden Kenan Kolat ist eine ganze Facebook-Seite gerichtet: Etwa 130 Nutzer unterschrieben dort unter „Ausweisung für Kenan Kolat“ die Aussage: „Aufgrund der anti-deutschen Haltung sollte dieser Parasit (..) bedingungslos ausgewiesen werden.“ Initiator ist Franz Herbert Schneider, ein Mitglied der Gruppierung Pro NRW.

    „Immer dann, wenn in der Öffentlichkeit verstärkt negative Klischees in Debatten über Muslime, Türken und Araber auftauchen, nehmen Hass-Mails zu“, kommentiert ein Sprecher des Zentralrats der Muslime dessen Erfahrungen. Das bestätigt auch Erol Pürlü vom Koordinationsrat der Muslime. Der Hass auf Muslime zeige sich immer unverfrorener, sagt er: Auf dem Baugelände einer Moschee in Neckarsulm hätten Körperteile von Schweinen gelegen; ein Hakenkreuz sei angebracht gewesen, so Pürlü. Es bleibt nicht bei Einzeltaten: In einer konzertierten Aktion seien in diesem Frühjahr an viele größere Moscheegemeinden abgeschnittene Schweineohren geschickt worden, schreibt der Zentralrat auf seinem Webportal islam.de.

    In den Hass- und Drohbriefen zeigen sich Anklänge an die aktuellen Terrorwarnungen: „Wenn ihr am Montag einen Anschlag verübt, dann werdet ihr noch am selben Tag ausgerottet.“ Aufgegriffen werden auch jüngste Äußerungen etwa von CSU-Chef Horst Seehofer über so genannte Kulturkreise. In einer Mail heißt es: „Verschwindet in euren Kulturkreis, dann seid ihr und sind wir glücklich.“ Offensichtlich tragen rechtspopulistische Äußerungen einiger Politiker und von Ex-Bundesbankchef Thilo Sarrazin Früchte: „Insbesondere nach Thilo Sarrazin sind die eingehenden Mails hemmungsloser, unverschämter geworden als früher“, sagt Kenan Kolat.

    Eine zum Wochenende erschienene Studie der Universität Münster kommt zu dem Schluss, dass die Deutschen islamfeindlicher sind als vier westeuropäische Vergleichsländer – Frankreich, Dänemark, Niederlande und Portugal. Vorurteile und Ängste gegenüber Muslimen hat es demnach im Verborgenen schon vor Sarrazins Thesen gegeben. Fast zeitgleich veröffentlichte der Bielefelder Sozialisationsforscher Wilhelm Heitmeyer einen Zwischenstand aus seiner Langzeiterhebung zur „Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit“. Er erklärt, dass sich die Islamfeindlichkeit in der Mitte der Gesellschaft und im Spektrum links davon deutlich verstärkt habe.
    ........
    weiter gehts hier >>
    http://www.freitag.de/politik/1049-antimuslimische-hochburg-deutschland

    HÜLYA GÜRLER

    mehr über den Brandanschlag >>> http://www.taz.de/1/berlin/artikel/1/angriffe-auf-muslime-nehmen-zu/
    http://www.morgenpost.de/berlin-akt...erlin-richtet-Sonder-Ermittlergruppe-ein.html
     
  2. Mutter Courage
    Offline

    Mutter Courage Gesperrt

    Registriert seit:
    10 September 2010
    Beiträge:
    2.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    In erster Linie Mutter. Dann Angestellte in der Ge
    AW: Erneuter Brandanschlag auf eine Islamische Einrichtung


    Solche Aktionen sind dumm und verabscheuungswürdig und zeigen, dass es in der deutschen Bevölkerung ebenso dumme Menschen gibt, wie bei den Ausländern.
     
  3. Msane
    Offline

    Msane Well-Known Member

    Registriert seit:
    25 März 2010
    Beiträge:
    5.703
    Zustimmungen:
    5.186
    AW: Erneuter Brandanschlag auf eine Islamische Einrichtung

    Wo steht denn dass das Deutsche waren ? Gibts da schon Festnahmen oder sind das einfach so Behauptungen ohne Hintergrund
     
  4. alterali
    Offline

    alterali Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 April 2007
    Beiträge:
    13.368
    Zustimmungen:
    3.948
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Erneuter Brandanschlag auf eine Islamische Einrichtung

    Solange man keinen Täter hat, lässt sich auch über die Motivation wenig sagen, selbst wenn es ein Bekennerschreiben gäbe.

    Bei uns in der Nähe gab es einen 'Brandanschlag' auf ein Haus mit Behindertenwohnungen. Ich vermute nicht, dass das ein Behindertenfeind war.
     
  5. Mutter Courage
    Offline

    Mutter Courage Gesperrt

    Registriert seit:
    10 September 2010
    Beiträge:
    2.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    In erster Linie Mutter. Dann Angestellte in der Ge
    AW: Erneuter Brandanschlag auf eine Islamische Einrichtung

    Wen vermutest du denn hinter den Aktionen?
     
  6. Mutter Courage
    Offline

    Mutter Courage Gesperrt

    Registriert seit:
    10 September 2010
    Beiträge:
    2.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    In erster Linie Mutter. Dann Angestellte in der Ge
    AW: Erneuter Brandanschlag auf eine Islamische Einrichtung

    Wahrscheinlich waren es die Behinderten selbst....in geistiger Verwirrung.:confused::evil:
     
  7. DenkMal
    Offline

    DenkMal Active Member

    Registriert seit:
    7 Dezember 2010
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    54
    Beruf:
    Neonazi-Jäger
    AW: Erneuter Brandanschlag auf eine Islamische Einrichtung

    Der Terror gegen Menschen muslimischen Glaubens hat in ganz Europa zunehmende Tendenz. Am schlimmsten ist er in der BRD. Ausgeübt wird er von rechtsorientierten Fanatikern bis hin zu Neonazis in bemerkenswerter Einigkeit. Die Religionsfreiheit wird mit Füßen getreten: traditionelle religiöse Bekleidungsformen werden verboten, der Bau von Minaretten wird verboten, der Ruf des Muezzin wird verboten (mindestens genauso laute Kirchenglocken sind erlaubt). Die Rassisten aus dem braunen Sumpf hetzen tagtäglich in widerwärtigster Weise und in Stürmer-Manier gegen Araber und Türken und niemand verbietet diese Nachfolger von Julius Streicher. Bleibt die Hoffnung, daß die politische Macht der schwarzen Oberchristen (auch CDU/CSU genannt) bald gebrochen wird und die multikulturelle Gesellschaft in ihrer Weiterentwicklung nicht mehr weiter behindert wird.
    Es ist den Menschen bekanntlich eigen, daß sie sich für ihre Probleme einen Generalschuldigen auszugucken. Früher waren es die Juden. Derzeit sind Menschen muslimischen Glaubens die Opfer diese Idiotie. Sie werden pauschal beschimpft und kriminalisiert. Und zwar von politischen Kräften, die man als rassistisch und fremdenfeindlich bezeichnen kann und die ausschließlich im rechten Lager zu finden sind! Zufall? Wohl kaum, denn diese nationalistischen Heilsbringer bieten nicht nur Islamophobie, sondern sie bieten sich gleichzeitig auch als Problemlöser an.
    Es ist den Menschen bekanntlich eigen, sich für ihre Probleme einen Generalschuldigen auszugucken. Früher waren es die Juden. Derzeit sind Menschen muslimischen Glaubens die Opfer diese Idiotie. Sie werden pauschal beschimpft und kriminalisiert. Und zwar von politischen Kräften, die man als rassistisch und fremdenfeindlich bezeichnen kann und die ausschließlich im rechten Lager zu finden sind! Zufall? Wohl kaum, denn diese nationalistischen Heilsbringer bieten nicht nur Islamophobie, sondern sie bieten sich gleichzeitig auch als Problemlöser an.
    Der Islam gehört zu Deutschland und jede Form der BRD-Apartheid-Politik gegen Muslime ist ein Verbrechen. Ich gehöre keiner Religion an, jedoch kämpfe ich als aktiver Antifaschist auch dafür, daß unsere muslimischen Mitmenschen in unserer multikulturellen Gesellschaftsordnung Gleichberechtigung erfahren.
    Hier einmal etwas Grundsätzliches zu den von den Hetzern gegen unsere muslimischen Mitbürger geforderten Verbote der Vollverschleierung oder von Minaretten: Die Absätze 1 und 2 im Artikel 4 der Grundrechte (Grundgesetz) lauten: (1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich. (2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet. Ewiggestrige meinen ungerührt dessen, daß im Geltungsbereich dieses Grundgesetzes das Christentum ein Monopol inne hat. Und sie begründen diesen Monopolanspruch mit irgendwelchen überholten Traditionen, welche juristisch völlig irrelevant sind und nur romantischen Wert haben. Diese romantisch-irreale Wunschvorstellung rührt daher, daß das Christentum zu den sogenannten „Auserwähl-Religionen“ gehört. Diese meinen, daß nur ihre Lehre die einzig wahre richtige Lehre ist. Demzufolge sehen sie in anderen Religionsgemeinschaften einen Gegner, der keinen Platz in ihrem Einflußbereich bekommen darf - ein unter Christen weit verbreiteter Irrtum. Denn niemand hat in der BRD das Recht, anderen Religionen irgendwelche Vorschriften per Verbote oder per sonstiger Drangsalierungen zu machen.
    Zu der Apartheid-Politik gesellt sich nun im zunehmenden Maße direkter Terror in Form von Brandanschlägen - eine Spezialität der Faschisten mit lanjähriger "Tradition" (Mölln, Solingen usw. usw.).
    Ich bewundere die Geduld und die Friedfertigkeit unserer muslimischen Mitmenschen, welche trotz dieser Zustände immer noch die Ruhe bewahren. Es denke, das liegt in ihrer Religion begründet - eine Religion des Friedens, der Toleranz und der Völkerverständigung. Davor habe ich großen Respekt.
     
  8. fritztotila
    Offline

    fritztotila Active Member

    Registriert seit:
    12 Juli 2007
    Beiträge:
    4.507
    Zustimmungen:
    2
    AW: Erneuter Brandanschlag auf eine Islamische Einrichtung

    So sehe ich das auch. Ein Bekennerschreiben ist schnell von irgendwelchen Trittbrettfahrern verfasst. Da gibt es wohl bei jedem Attentat Hunderte von.
    Klar ist die Versuchung groß, zu meinen, Deutsche hätten hier gegen den Islam gezündelt. Es könnten aber auch islamfeindliche Türken oder Amerikaner oder sonstwer....(wobei das keine Spekulationen sein sollen) gewesen sein.
    Also muss man einfach abwarten, wer die Täter waren, wobei durchaus Hoffnung besteht, dass die Polizei bei Straftaten dieser Größenordnung auch fündig wird.
     
  9. fritztotila
    Offline

    fritztotila Active Member

    Registriert seit:
    12 Juli 2007
    Beiträge:
    4.507
    Zustimmungen:
    2
    AW: Erneuter Brandanschlag auf eine Islamische Einrichtung

    ich gebe dir besonders gegen Ende Recht. Was du vorher schreibst stimmt in den Grundzügen mit meiner Auffassung überein, vielleicht - hoffe ich- übertreibst du etwas.
    Die antiislamischen und verfassungswidrigen Ideen sind allerdings oft zu beobachten..... dagegen sollten wir uns alle wenden!!!!!
    Es gibt schließlich keine islamischen Terroranschläge und auch keine christlichen, weil die beiden Religionen das verbieten.
    Dass es dennoch immer wieder so genannt wird ist einfach eine Falschettikettierung.
    Kommt aber auch sehr oft aus Amerika, also nicht nur BRD.
     
  10. DenkMal
    Offline

    DenkMal Active Member

    Registriert seit:
    7 Dezember 2010
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    54
    Beruf:
    Neonazi-Jäger
    AW: Erneuter Brandanschlag auf eine Islamische Einrichtung

    Die Hetze und der Terror gegen unsere muslimischen Mitmenschen haben mit Dummheit überhaupt nichts zu tun. Die Drahtzieher sind alles andere als dumm - sie wollen mit allen Mitteln erreichen, daß die BRD "ausländerfrei" wird.

    Dein vergleichender Fingerzeig auf "die Ausländer" kommt bei mir als Versuch der Relativierung dessen an, was sich hier derzeit in Sachen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit seitens der deutschen Rechts-Szene abspielt.
     
Die Seite wird geladen...