Essener Tafel

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von Almancali, 25 Februar 2018.

  1. Almancali
    Offline

    Almancali Well-Known Member

    Registriert seit:
    1 April 2014
    Beiträge:
    9.978
    Zustimmungen:
    8.778
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Palyaço
    Seit einigen Tagen verfolge ich die Medien bzgl. der Entscheidungen der Essener Tafel und bin absolut entsetzt über die Zustände in der BRD. Ich meine sogar, einen spürbaren "Rechtsruck" innerhalb der Bevölkerung wahrgenommen zu haben. Ich möchte das sicherlich nicht pauschalisieren, aber wenn man die Medien etwas verfolgt, dann gewinnt man sehr schnell den Eindruck.

    Über die persönlichen Gründe vor Ort bei der Essener Tafel kann man nur spekulieren. Allerdings eine gesamte "Volksgruppe" von hungernden Menschen vom Zugang an Lebensmitteln zu hindern, ist nicht hinnehmbar. Da spricht der Leiter der Essener Tafel auch noch von "Nehmer Gen" bei Ausländern (ich meine sogar, dass hier expizit Flüchtlinge genannt wurden) und Russland-Deutschen.

    Es ist absolut unglaublich, dass die Verteilungskämpfe bereits auf der Ebene der Bedürftigen voll durchgekommen sind.

    Wenn man sich die zahlreichen Tweets und Kommentare auf Twitter und News-Seiten durchliest, dann wird einem echt übel. Richtig übel. Selbst auf einschlägigen Foren für Erwerbslose gehen die Kommentare weit auseinander. Dabei fallen immer wieder Begriffe wie "Familienclans", "der muslimische Ali, der sich nicht anstellen kann", bis hin zu Beiträgen, wo angeblich "studierte" Damen, sich Backsteine in die Handtasche packen, damit sie vom ausländischen Männern nicht belästigt werden.

    Persönlich sehe ich extrem harte Zeiten auf Deutschland zukommen. Besonders betroffen werden wohl die Migranten sein, die schon viele Jahrzehnte in diesem Land leben.
     
    EnRetard gefällt das.
  2. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    5.462
    Zustimmungen:
    4.862
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich habe gelesen das Frauen sich in Essen nicht mehr getraut haben zur Tafel zu gehen, weil die Herren ihre Ellbogen ausgefahren haben.
    So kann es ja wohl auch nicht sein. Lange hat sich keiner getraut das auszusprechen. Warum, wenn sie sich integrieren sollen oder wollen muss man sie darauf aufmerksam machen was sie falsch machen, sonst eskaliert das Zusammenleben.

    Jetzt ist die Frage wie kann man das ändern? Alle Ausländer/Flüchtlinge ausschliessen ist keine gute Lösung, auch nicht auf Zeit. Sie sind genauso bedürftig wie andere. Eine Schande das es in einem reichen Land wie unseres überhaupt Tafeln geben muss.

    Extra Tage für jede Gruppe einführen? Oder Polizei hinstellen die für Ordnung sorgt? Nummern verteilen die vorher im Büro abgeholt werden müssen?

    Mir tun die ehrenamtlichen Helfer ja leid. Sie opfern ihre Zeit und müssen sich allein mit diesem Problem herum schlagen und werden gar als ausländerfeindlich dargestellt.
    Wo ist denn da die Stadt Essen. Ach ja, es geht ja nur um Arme, nicht besonders einträglich für den nächsten Wahlkampf.
     
    beren, hilal74 und Zepelin gefällt das.
  3. Zepelin
    Offline

    Zepelin Well-Known Member

    Registriert seit:
    8 September 2015
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    1.425
    Geschlecht:
    männlich
    Die Leute haben bis jetzt immer gute Arbeit gamacht und das freiwillig
    Die Entscheidung der Tafel hatte garantiert einen längeren Vorlauf auch mit
    hilferufen an die zuständige Behörde.
    Ich hoffe jedenfalls dass sich dahinter ein wachruf versteckt um
    allen Menschen vor Ort einen unbegrenzten Zugang zu ermöglichen.
    Es muß ja wirklich niemand verhungern in unserem Staat und dessen prallgefüllte Füllhörner
    sollten sich endlich über alle bedürftigen Mitbürger ergießen.
     
    sommersonne gefällt das.
  4. Almancali
    Offline

    Almancali Well-Known Member

    Registriert seit:
    1 April 2014
    Beiträge:
    9.978
    Zustimmungen:
    8.778
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Palyaço
    Klärt mich bitte auf, was unter "Nehmer Gen" zu verstehen ist...
     
  5. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    5.462
    Zustimmungen:
    4.862
    Geschlecht:
    weiblich
    Der Leiter der Einrichtung hat vielleicht das Drängeln und Schubsen gemeint. Wobei das ja auch die Ureinwohner drauf haben wenn es etwas für lau gibt. Man denke nur an ... das Buffett ist eröffnet ..., da geht das Gerenne los.

    Allgemein wird es wohl so sein das die Tafeln gar nicht mehr genug haben für die Bedürftigen. Weil es mehr geworden sind und weil weniger Lebensmittel gespendet werden. Wegwerfen ist wohl einfacher. Da fallen dann die Drängler noch mehr auf und es wird ihnen Habgier unterstellt.
     
  6. hilal74
    Offline

    hilal74 Well-Known Member

    Registriert seit:
    11 Mai 2011
    Beiträge:
    6.388
    Zustimmungen:
    3.548
    Schwierig für das Problem eine Lösung zu finden.Fakt ist das die Menschen die negativ auffallen schuld daran sind, das diejenigen die sich benehmen keinen Zugang mehr zur Tafel bekommen.Da geht es teilweise wirklich hoch her.Bei unserer Tafel sind ausschließlich männliche Kräfte beschäftigt.Frauen werden überrannt.
     
    sommersonne gefällt das.
  7. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    8.201
    Zustimmungen:
    3.949
    Geschlecht:
    männlich
    Nummern verteilen, verschiedene Ausgabezeiten für verschiedene Gruppen. Ich sehe nicht, wo das Problem ist.
     
    beren gefällt das.
  8. Msane
    Offline

    Msane Well-Known Member

    Registriert seit:
    25 März 2010
    Beiträge:
    4.842
    Zustimmungen:
    4.050
    "Wir können Kalkutta nicht retten, indem wir Kalkutta zu uns holen"
    Peter Scholl-Latour



    .
     
  9. beren
    Offline

    beren Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 März 2015
    Beiträge:
    13.596
    Zustimmungen:
    8.685
    Geschlecht:
    weiblich
    Ehrlich, als ich diese Nachricht vor paar Tagen las, dachte ich mir, natürlich haben die älteren Omas und Opas einen Vorrang. Wäre ja noch schöner, wenn sie im eigenen Land wegen Angst verhungern müssten.
     
  10. beren
    Offline

    beren Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 März 2015
    Beiträge:
    13.596
    Zustimmungen:
    8.685
    Geschlecht:
    weiblich
    Man sollte das vielleicht anders regeln.

    Zeitlich versetzt oder getrennte Ausgabestellen.
     
    hilal74 und sommersonne gefällt das.
Die Seite wird geladen...