Hambacher Forst

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von Mendelssohn, 19 September 2018.

  1. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    8.201
    Zustimmungen:
    3.949
    Geschlecht:
    männlich
    Würde ich so generell nicht unterschreiben. Apple ist die schlechthinnigst nur denkbare Hippie-Firma. Steve Jobs ist mit einem Kumpel mit 17 ohne einen Cent durch Indien getrampt. Hat anschließend massenhaft LSD eingeworfen. Nach buddhistischen Ritus geheiratet. Und Apple strebt die Weltherrschaft an.
     
    Mendelssohn gefällt das.
  2. eruvaer
    Offline

    eruvaer Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 April 2014
    Beiträge:
    16.926
    Zustimmungen:
    14.547
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich bin auch absolut gehen Diktatur - solange ich nicht der Diktator bin und allen aufzwingen kann, was das beste für die Menschheit ist.
    Das eine und das andere gehen gut miteinander einher. ;)
     
    Alubehütet gefällt das.
  3. Msane
    Offline

    Msane Well-Known Member

    Registriert seit:
    25 März 2010
    Beiträge:
    4.842
    Zustimmungen:
    4.050
    Steve Jobs war nur so erfolgreich weil er in seinem Unternehmen wie ein Diktator geherrscht hat, eigentlich müssten die ganzen linksgrünen Hipster ihre iPhones auf der Stelle in den Müll werfen.


    .
     
  4. eruvaer
    Offline

    eruvaer Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 April 2014
    Beiträge:
    16.926
    Zustimmungen:
    14.547
    Geschlecht:
    weiblich
    Falls es diese Käufergruppe tatsächlich gibt.
    Mir sind ausser Geschäftsleuten lediglich Durchschnittsbürger bekannt, die der Applemania angehören.
    Je weiter man nach links rutscht, desto mehr Second-Hand-Handys wird man finden.
    Apple ist weder links noch grün noch fairtrade noch demokratisch. Wie gesagt:
    Es gibt einen Anbieter fairer und nachhaltiger Smartphones mit Firmensitz in Deutschland, die ordentlich Steuern zahlen und ein Gerät mit ähnlichen Leistungen wie das X für die Hälfte verkaufen.
    Mindestens die andere Hälfte geht zu 100% am die Marke. Hinzu kommen schlecht bezahlte Angestellte bei Apple auf allen Ebenen innerhalb der Eierschsaukler.
     
    Mendelssohn gefällt das.
  5. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.199
    Zustimmungen:
    4.009
    Ich vermute mal, dass Apple keine Betriebsräte hat, aber auch keine Wahlempfehlung für Trump gegeben und stattdessen die kalifornischen Baumhaus-Kolonien finanziell unterstützt hat. Der Baumhaus-Protest wurde, soviel ich weiß, in CA erfunden.
    Steve Jobs ist erst dann durch, wenn sich eine Frau findet, die sagt, dass sie erst 15 war, als sie ihm in der Garage bei der Software -Entwicklung assistiert hat.
    Die Nerds, die ich kenne und allesamt in IT-Unternehmen beschäftigt sind, haben einen ziemlich grünen Anstrich, äußerlich aber auch im Hinblick auf Kampagnen, die sie unterstützen. Ich erinnere mich z. B an eine Kampagne gegen Müllermilch oder gegen Tönnies.
    Bill Gates hat auch einen Haufen Geld in Umweltprojekte gesteckt. Selbst Arnie, der nun kein Nerd ist, ist auf den umweltzug zu seiner Zeit aus guten Gründen gesprungen. L.A. erstickte im Smog. Hinzu kommen die zunehmenden großflächigen Waldbrände in CA auf Grund des Klimawandels. Die Kalifornier erleben schon länger, was bei uns eigentlich erst in diesem Sommer, der immer noch ist, ins Bewusstsein aller getreten ist (bis auf RWE, FDP und den Autobauern - heute ist Opel daran).
     
  6. Berfin1980
    Offline

    Berfin1980 Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Juni 2015
    Beiträge:
    2.182
    Zustimmungen:
    2.185
    Im Reul hat ja was von Waffenfunden gelabert irgendwann....

    [​IMG]
    Link

    Schwarze Wollsturmhaube o_O....sofort Tchibo den Verkauf verbieten schlage ich vor....oder wie im Thread Socken sind gefährlicher :rolleyes:
     
  7. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.199
    Zustimmungen:
    4.009
    Zur Vervollständigung, auch wenn der Aufmarsch von RWE, Kommunen und Gewerkschaften schon eine Woche her ist, sollte er nicht unkommentiert bleiben:

    Tausende Beschäftigte aus der Kohleindustrie sind für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze auf die Straße gegangen. Die Demonstranten versammelten sich am Mittwochmorgen vor einem Treffen der Kohlekommission im nordrhein-westfälischen Bergheim und protestierten gegen einen schnellen Ausstieg aus der Braunkohle.
    Zu der Protestaktion hatten die Gewerkschaften IG BCE und ver.di aufgerufen. Auf Schildern von Teilnehmern waren mit Blick auf die andauernden Aktionen für den Erhalt des Hambacher Forsts unter anderem Sprüche wie "Hambi muss weg" und "Baggi bleibt" zu sehen.

    https://www.zeit.de/wirtschaft/2018...er-kohlekommission-gewerkschaft-kohleausstieg

    Im September hieß es in einem Brief von Verdi an Laschet noch, dass man "keinen Sinn" darin sehe, "im Oktober mit der Rodung im Hambacher Forst zu beginnen, wenn zur gleichen Zeit in Berlin die Kohlekommission berät und noch keine Ergebnisse geliefert hat. "
    https://www.klimareporter.de/protest/gewerkschaft-verlangt-rodungsstopp

    Entweder hat Verdi innerhalb eines Monats eine 180 Grad-Wende vollzogen, oder die Gewerkschaft weiß nicht, was sie und ihre Mitglieder wollen.
    "Hambi muss weg", "Baggi bleibt", ist ziemlich afd-mässig und propagandistisch nicht schlecht gemacht.

    Hambi muss wie Merkel und das ganze arbeitsscheue liberale Gutmenschentum weg, und der liebe Baggi, der euch allen Brot und Lohn sowie Kredite schenkt, bleibt. Raum statt Baum, wäre auch noch eine passende Parole. Aber nicht so verniedlichend wie Hambi gegen Baggi oder Bambi gegen Playmobil.

    Ich möchte nicht wissen, welche Rolle die Sparkassen in diesem ganzen Gewusel von Energiewirtschaft, Stadtwerken, öffentlicher und privater Kreditvergabe spielen.
     
    Alubehütet gefällt das.