Hausbaukommando

Dieses Thema im Forum "Fortsetzung folgt ..." wurde erstellt von Ottoman, 10 Juli 2012.

  1. Almancali
    Offline

    Almancali Well-Known Member

    Registriert seit:
    1 April 2014
    Beiträge:
    10.168
    Zustimmungen:
    9.046
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Palyaço
    @Ottoman

    Kleiner Hinweis! Der Sicherungskasten muss vor Inbetriebnahme durch einen Elektroinstallateur-Meister abgenommen werden. Es muss dir schriftlich eine Abnahme vorgelegt werden. Ich erwähne das nur, da a) der Sicherungskasten irgendwie "Semiprofessionell" aussieht und b) wenn was passiert, die Versicherung sonst nicht zahlt.

    Ich erwähne das nur, da ich diesen Beruf mal erlernt hatte... Ich persönlich hätte den Sicherungskasten in der Form nicht abgenommen...
     
  2. Ottoman
    Offline

    Ottoman Well-Known Member

    Registriert seit:
    24 Dezember 2009
    Beiträge:
    9.241
    Zustimmungen:
    5.755
    @Almancali

    :D

    irgendwie "Semiprofessionell"
    Vermutlich weil 21-24 keine Blende hat. Da bist Du aber schnell dabei mit einem Urteil.

    Keine Sorge, bin auch fast vom Fach. Und, die gesamte Elektrik (EG, OG teilweise) hat ein Elektroinstallateur-Meister verlegt, inkl. zwei Sicherungskästen und einen Stromzähler! Der ist sehr schnell und sehr sauber in seiner Arbeit. Blöderweise bekomme ich ihn nicht mehr, da er bis Oberkante ausgebucht ist, seitdem er seine eigene Firma hat.

    Die Kabel, die da kreuz und quer rumfahren sind von mir (nicht angeschlossen!). Die gehen alle nach oben in den nächsten Stock. Müssen "nur" verteilt werden, und anschl. kommt vermutlich ein anderer Sicherungskasten hin, wegen Platzmangel.

    Paßt ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 Dezember 2017
  3. Ottoman
    Offline

    Ottoman Well-Known Member

    Registriert seit:
    24 Dezember 2009
    Beiträge:
    9.241
    Zustimmungen:
    5.755
    Notausgang:Flucht per Schlauch

    [​IMG]

    Das wärs doch.
    Kann doch nicht so ein Rüssel raushängen lassen.

    [​IMG]
    Ach, vermutlich nur für den Einsatz.
    Bei dem einen rutsch man, und bei den anderen fällt man auf den Boden? o_O


    Oder am Feuer vorbeirutschen?
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 27 Dezember 2017
    sommersonne und eruvaer gefällt das.
  4. Almancali
    Offline

    Almancali Well-Known Member

    Registriert seit:
    1 April 2014
    Beiträge:
    10.168
    Zustimmungen:
    9.046
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Palyaço
    Jungääääääää

    Das ist keine Rutsche, sondern eine Bratpfanne... :D
     
  5. eruvaer
    Offline

    eruvaer Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 April 2014
    Beiträge:
    17.467
    Zustimmungen:
    15.047
    Geschlecht:
    weiblich
    Bei den senkrechten wird man vom Stoff festgehalten und eben langsam nach unten "durchgereicht" müsstest mal Videos dazu gucken. Gibt auf jeden Fall sehr viel sicherere Ideen als mit Kindern übers Dach die Leiter runter kraxeln
     
  6. Ottoman
    Offline

    Ottoman Well-Known Member

    Registriert seit:
    24 Dezember 2009
    Beiträge:
    9.241
    Zustimmungen:
    5.755
    @Almancali

    Zum Thema "Semiprofessionell", oder in diesem Fall...

    WhatsApp Image 2017-12-28 at 18.24.54.jpeg

    Das stammt diesmal tatsächlich von mir.
    Zumindest haben wir wieder in bestimmte teilen der Küche Strom

    Wir hatten ja kürzlich "Probleme mit dem Toaster"

    IMG_5598.JPG


    Das lag aber nicht am Toaster, sondern an den Leitungen.
    Die Elektronik hat dann vermutlich gesponnen, und der Toaster hat nicht ausgeworfen.


    Habe am Montag den halben Tag mit Suchen verbracht. Eine Katastrophe, die Leitungsverlegung.
    Besagter Stromkreis, welches Spannungsschwankungen hatte wurde folgend verlegt. Vom Schaltkasten geht vermutlich eine Leitung in den EG. Ich sehe nur, dass unten im Werkzeugraum eine Leitung aus der Wand kommt, welches ich über den Sicherungskasten tatsächlich abschalten kann. Es kommt durch die Wand, dann geht es nach links zu einem kleinen Raum (nur eine Lampe), dann in den Werkzeugraum (Steckdose und Lampe), dann abgezweigt für das WC (einfach nur in der Luft verlegte Stromleitung). Dann wurde dort ebenfalls frei eine Leitung in den ersten Stockwerk verlegt, um die Speisekammer mit Steckdose und Lampe zu versorgen (da stand auch der Toaster). Vermutlich wollte man dort nicht die Wände der Küche aufreißen. Hat ein Elektriker gemacht.
    Anschließend (wieder frei über den Schränken verlegte Stromleitung) welches in die Küche führt und dort vier Steckdosen bedient. Aber alles über die zweiadrige Leitung. Das muss der Elektriker gesehen haben. No Go! Die Küche hat aber noch einen weiteren Stromkreis.

    Und hier die Ursache für das Problem:

    IMG_5601.JPG

    Ein Uraltverteiler. Den hat vermutlich zu letzt jemand vor knapp 100 Jahren innen gesehen. Dort knisterte es ordentlich. Die Hülle war verschmort. Da hatten wir Glück gehabt.
     
    sommersonne gefällt das.
  7. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    6.112
    Zustimmungen:
    5.440
    Geschlecht:
    weiblich
    Dem Elektriker würde ich aber mal Licht ans Rad machen. Das hätte böse ausgehen können.
     
  8. Ottoman
    Offline

    Ottoman Well-Known Member

    Registriert seit:
    24 Dezember 2009
    Beiträge:
    9.241
    Zustimmungen:
    5.755
    Für den Kabelbrand kann der Elektriker nichts dafür. Das sind einfach die alten Leitungen. Wenn dann noch viel an einer Leitung hängt, dann kann das passieren. Weiß nicht, wie da die Bestimmungen sind. Aber die Verlegung eines Schutzkontaktleiters leer, ist Käse. Die dreitte Leitung an den Steckdosen suggeriert, als wären es drei Leitungen.
     
    sommersonne gefällt das.
  9. Almancali
    Offline

    Almancali Well-Known Member

    Registriert seit:
    1 April 2014
    Beiträge:
    10.168
    Zustimmungen:
    9.046
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Palyaço
    Mal den Thread hier Hijacken :)

    Der Stolz meiner Arbeit! Habe vor ca 1 Woche herum den maroden Schuppen im Garten auseinandergenommen. Das Holz, was noch einigermaßen gut war, habe ich als Grundlage der einer neuen Gartentür verwendet. Die Gartentür war auch schon marode und kurz vor dem Zusammenbrechen.

    Das Bild zeigt also die Arbeit, die ich letzten Mittwoch und Heute hineingesteckt habe. Mittwoch war die Gartentür fertig und hing. 7 Stunden Arbeit und Heute habe ich nochmal 1 Stunde investiert um die Griffe und das Schiebeschloss anzubringen.

    Die Gartentür wurde beidseitig versteift (also das Querholz und die horizontalen Holzbretter).

    Wir hatten mal einen KV machen lassen für eine neue Gartentür (also nur die Tür + Montage). Der Heini wollte 680€ dafür haben. Mit etwas Arbeit habe ich das wesentlich günstiger hinbekommen. Einen neuen Akkuschrauber habe ich auch spendiert bekommen :)
     

    Anhänge:

  10. Skeptiker
    Offline

    Skeptiker Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2008
    Beiträge:
    12.349
    Zustimmungen:
    6.395
    Klasse Arbeit, sieht gut aus!
     
    Almancali und eruvaer gefällt das.