Ich zünde eine Kerze an für

Dieses Thema im Forum "Fortsetzung folgt ..." wurde erstellt von Brunhilde82, 28 November 2008.

  1. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    2.142
    Zustimmungen:
    3.032
    Ich hab einfach nur weitergedacht. Löcher zuschaufeln, ohne die Ursachen anzugehen, schien mir halt zu kurz gesprungen.

    Genau. Hier mehr dazu: https://www.tagesspiegel.de/gesells...spanien-die-andalusische-wueste/12682442.html
    https://www.faz.net/aktuell/race-to...68652.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0

    Doch. Offline.
     
  2. EnRetard
    Offline

    EnRetard Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Februar 2017
    Beiträge:
    3.616
    Zustimmungen:
    4.391
    Geschlecht:
    männlich
    Nö. Eine vernünftige Wasserwirtschaft in Spanien würde schon viel bewirken.
    Es soll eine Million illegale Bohrlöcher geben.
    Die Gemüseproduktion in einem Halbwüstengebiet habe ich noch nie begriffen.
     
    Bintje gefällt das.
  3. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    6.394
    Zustimmungen:
    5.791
    Geschlecht:
    weiblich
    In einem so warmen Land mit viel Sonne ist das bestimmt nicht einfach wenn so viel Wasser für Gemüseproduktion drauf geht. Wo nichts ist oder nicht viel, kann man wenig umlenken oder reduzieren.
    Ich finde die Menschheit sollte sich lieber darauf beschränken das zu essen was im eigenen Land angebaut werden kann.
     
  4. eruvaer
    Offline

    eruvaer Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 April 2014
    Beiträge:
    17.699
    Zustimmungen:
    15.374
    Geschlecht:
    weiblich
    Diese Art Löcher werden überall auf der Welt gemacht. Wegen Wasser, Öl, Gas, Erdwärme, "mal gucken wie die Erdschichten hier so sind" uswusf nicht jeder Anlass hat etwas mit Energie/Wassergewinnung zu tun, aber jede Kernbohrung hinterlässt ein mehr oder weniger extrem tiefes Loch.
    Jedes hiervon sollte wieder geschlossen werden müssen.
    Aber man hat ja die Experten im Vorfeld der Bergung gehört "der kann gar nicht tief gefallen sein, so ein Loch ist ja kein perfekter Schacht, sondern hat unebene Flächen, Wurzeln,..." [sinngemäss]
    Ein Kind sollte nun Anlass und Beweis genug sein, dass solche Löcher eben doch sehr gefährlich sind (nicht nur für Menschen)
     
    Sophia2 und sommersonne gefällt das.
  5. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    2.142
    Zustimmungen:
    3.032
    Dann wäre hierzulande wohl überwiegend Schluss mit lustig. Zum Beispiel keine Orangen, keine Bananen (angeblich die Lieblingsfrüchte in Deutschland) ... oder massenweise Treibhäuser mit intensivem Energieverbrauch, um Importware zu ersetzen. Ob das nun wirklich 'besser' im Sinne von ökologischer wäre?

    Kann ich nicht sagen, erinnere nur von früher noch eingemachtes Kompott. Und Exotischeres aus Dosen, was aber sauteuer war und nicht annähernd so gut wie frisches Obst und Gemüse. Als ich noch einen Garten hatte, habe ich auch viel selbst eingemacht und teils verschenkt, sonst kam man im Sommer fast nicht dagegen an, aber so was braucht Zeit. Und Bananen etc. waren natürlich auch nicht dabei. :D
     
    EnRetard gefällt das.
  6. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    6.394
    Zustimmungen:
    5.791
    Geschlecht:
    weiblich
    Wer braucht schon Bananen? Die machen nur dick. ;) Ich habe die noch nie gerne gegessen.
    Orangen würden mir fehlen, das gebe ich zu. Gegen Konserven hätte ich auch nichts, wenn man den Zuckeranteil reduzieren würde.
    Aber wer braucht schon Äpfel aus Neuseeland, Erdbeeren aus Chile. Das wächst alles auch hier, nur nicht das ganze Jahr über. Dann würde vielleicht auch die Marotte verschwinden das alles Obst und Gemüse wie mit dem Zirkel abgemessen und aus dem Bilderbuch gefallen, aussehen muss.
     
    Sabine gefällt das.
  7. Msane
    Offline

    Msane Well-Known Member

    Registriert seit:
    25 März 2010
    Beiträge:
    4.918
    Zustimmungen:
    4.180
    Es wäre sinnvoll keine Importfrüchte/Gemüse mehr zu verzehren, denn das muss alles erst umständlich hierher transportiert werden, CO2-Ausstoß und so.
     
    sommersonne gefällt das.
  8. Alubehütet
    Online

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    9.250
    Zustimmungen:
    4.691
    Geschlecht:
    männlich
    Schon, aber man postet ja nicht alles. Natürlich seufzt man ob der Lawine in Brasilien.

    Leningrad war mir so hingegen nicht präsent. Ich wußte, daß es eine fürchterliche Hungersnot gab, aber nicht, warum. :(
     
  9. Skeptiker
    Offline

    Skeptiker Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2008
    Beiträge:
    12.393
    Zustimmungen:
    6.478
    Du veralberst uns jetzt, oder?
     
    sommersonne, eruvaer und Berfin1980 gefällt das.
  10. Berfin1980
    Offline

    Berfin1980 Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Juni 2015
    Beiträge:
    2.977
    Zustimmungen:
    2.948
    Soll das ein Vergleich sein mit dem Holocaust, ich hoffe doch nicht.

    Und ja auch an die Menschen Brasilien dachte ich.

    Leningrad 75 Jahre nach den Verbrechen der Wehrmacht, nur das darf man ein Deutschland nicht sagen. Ich zumindest habe viel darüber gelesen und gesehen.
     
Die Seite wird geladen...