Ich zünde eine Kerze an für

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
9.537
13.566
113
bedeutet erst einmal nur den unmittelbaren Befund. Sie ist nicht von jemand anders getötet worden. Was ja zu fragen nahe läge.
Genau. Sie soll aber nicht obduziert werden, was ich in diesem Fall für einen Fehler halte. Im Gegenteil vermute ich sogar, man täte ihr nachträglich einen Gefallen, alle Umstände ihres Todes, wozu u.U. auch eine mögliche Anwesenheit Dritter gehört, so säuberlich und genau zu klären wie möglich. Nicht nur "Stempel drauf, Akte zu", auch wenn es natürlich das Einfachste ist. Die jetzigen Angaben, jedenfalls die, die bekannt wurden, lassen m.E. ungute Freiräume in jegliche Richtung (siehe Twitter-Blabla, Nachtreten usw.). Das kann nicht im Sinne der Toten sein.
 

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
24.061
12.088
113
Wuppertal
Da wissen wir jetzt gar nichts zu. Kann ja wirklich sehr eindeutig sein, mit Abschiedsbrief und allem. Wissen wir einfach nicht. Natürlich, zu hoffen ist, die Staatsanwaltschaft ist sich sehr, sehr sicher, was sie tut.
 

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
9.537
13.566
113
Kann ja wirklich sehr eindeutig sein, mit Abschiedsbrief und allem.
... wozu man gezwungen werden kann. Als vorgetäuschte, inszenierte Selbsttötung. Soll es auch geben. Lies mal "Tote haben keine Lobby" von Sabine Rückert. Da erschließt sich, wie viele von Ärzten bescheinigten vermeintlich "natürliche Todesursachen" tatsächlich raffiniert getarnte Morde gewesen sind. Aber unabhängig davon: Keine Ahnung, wie das in Österreich geregelt ist; in D gilt Suizid als nicht natürliche, unklare Todesursache. In solchen Fällen wird in Deutschland zumindest meines Wissens immer obduziert.
 

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
15.390
14.327
113
Leipzig
Genau. Sie soll aber nicht obduziert werden, was ich in diesem Fall für einen Fehler halte. Im Gegenteil vermute ich sogar, man täte ihr nachträglich einen Gefallen, alle Umstände ihres Todes, wozu u.U. auch eine mögliche Anwesenheit Dritter gehört, so säuberlich und genau zu klären wie möglich. Nicht nur "Stempel drauf, Akte zu", auch wenn es natürlich das Einfachste ist. Die jetzigen Angaben, jedenfalls die, die bekannt wurden, lassen m.E. ungute Freiräume in jegliche Richtung (siehe Twitter-Blabla, Nachtreten usw.). Das kann nicht im Sinne der Toten sein.
Das war auch mein erster Gedanke. Die Polizei hat kein Interesse an ihrem Fall. Die österreichische Polizei ist noch verschlafener als unsere.
 

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
24.061
12.088
113
Wuppertal
Krass. Damit begann die Geschichte. Fakenews der österreichischen Polizei, die Ärztin verbreite Fakenews :mad:

Screenshot-Polizei-Kommentar.png
Damit war sie zum Abschuss freigegeben

Dieselbe Geschichte noch mal vom Falter, von Klenk persönlich, mit anderem Schwerpunkt erzählt.

Es fängt also tatsächlich an mit diesem fatalen Post der Polizei.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: sommersonne

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
24.061
12.088
113
Wuppertal
Bewegender Nachruf und ausführliches Portrait, auch jenseits der Aktualität




Sehr informativer Podcast


FY3PFw9X0AAZF4I.jpeg

FY1hkK6XwAAotjx.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
24.061
12.088
113
Wuppertal
Twitter dreht im Moment frei rund um Corona. Es hat eine unglaubliche Radikalisierung gegeben in den letzten beiden Tagen, auf beiden Seiten. Da ist nur noch Haß. Twitterprominente, u.a. Anwalt Jun, haben resigniert das Handtuch geworfen. Die FDP zerreißt es.