Integrationsrat fordert Türkisch statt Englisch an Grundschulen

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von Bintje, 10 Februar 2019.

  1. alteglucke
    Offline

    alteglucke Moderator

    Registriert seit:
    5 Juni 2006
    Beiträge:
    11.243
    Zustimmungen:
    4.601
    Geschlecht:
    weiblich
    Ihr seid inzwischen OT. Der Integrationsrat interessiert sich nicht für Bildungspolitik.
     
  2. beren
    Offline

    beren Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 März 2015
    Beiträge:
    13.717
    Zustimmungen:
    8.791
    Geschlecht:
    weiblich

    Ich hatte Englisch und Türkisch auf der Grundschule. Türkisch wurde vom Konsulat gefördert. Die Lehrer waren aus der Türkei und der Unterricht zweimal die Woche nachmittags und freiwillig.
     
    sommersonne gefällt das.
  3. beren
    Offline

    beren Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 März 2015
    Beiträge:
    13.717
    Zustimmungen:
    8.791
    Geschlecht:
    weiblich
    Deshalb hatte ich es auch leicht, als ich in der 7. Klasse von einer Realschule auf's Gymnasium gewechselt bin. Da konnte ich gleich Türkisch als zweite Fremdsprache wählen, sonst hätte ich ein halbes Jahr Französisch nachholen müssen, was sicher schwer geworden wäre, da ich auf der Realschule keine zweite Fremdsprache gewählt hatte, sondern Schwerpunkt Naturwissenschaften hatte.
     
    sommersonne gefällt das.
  4. beren
    Offline

    beren Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 März 2015
    Beiträge:
    13.717
    Zustimmungen:
    8.791
    Geschlecht:
    weiblich

    Mehrere Jahre übrigens.
     
  5. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.399
    Zustimmungen:
    4.181
    Ein anderer Begriff für Gesamtschule ist Integrationsschule.
    Aller Unterricht ist Integrieren, auch dann, wenn nur "deutsche Kinder" den Klassenverband stellen. Sie kommen ja nicht alle aus dem gleichen sozialen Milieu.
    Eine Schule für alle bis zum 10. Schuljahr würde jegliche Integration und Chancengleichheit befördern. Zugleich das Lernen voneinander. Dann sind sie 16 und wissen, ob sie Handwerker, Steuerberater oder vielleicht doch Student werden wollen.
    Schulen sind die wichtigsten Integrationsorte. Danach kommen Sportvereine.
     
    sommersonne gefällt das.
  6. eruvaer
    Offline

    eruvaer Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 April 2014
    Beiträge:
    17.435
    Zustimmungen:
    15.008
    Geschlecht:
    weiblich
    Den Spagat zwischen den schwächsten und den stärksten Schülern meistert Eule Gesamtschule aber bei weitem nicht so gut, wie für alle (oder auch nur die meisten) förderlich wäre. Weil es eben nicht das wirklich gut funktionierende integrative Lehrsystem ist, wie Skandinavien und vormacht.
     
  7. Skeptiker
    Offline

    Skeptiker Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2008
    Beiträge:
    12.345
    Zustimmungen:
    6.383
    .....und die die Studieren wollen und Abi machen bleiben eben zwei Jahre laenger...
     
    Mendelssohn und sommersonne gefällt das.
  8. Skeptiker
    Offline

    Skeptiker Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2008
    Beiträge:
    12.345
    Zustimmungen:
    6.383
    Dann muss man dies eben uebernehmen bzw adaptieren.
     
  9. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.399
    Zustimmungen:
    4.181
    Können auch drei Jahre länger sein, wenn es der Integration hilft. Manche brauchen sogar vier Jahre für die Oberstufe. Why not? An zu viel Unterricht ist ja noch keiner gestorben.
     
    eruvaer gefällt das.
Die Seite wird geladen...