Islam+I.-Konferenz: Gehört Islam zu D ?

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von solresol, 29 März 2011.

  1. eruvaer
    Offline

    eruvaer Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 April 2014
    Beiträge:
    16.926
    Zustimmungen:
    14.547
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich glaube @Msane würde bei einer Einladung veganer deutscher Gäste nicht anders handeln/reagieren.
     
    EnRetard gefällt das.
  2. Msane
    Offline

    Msane Well-Known Member

    Registriert seit:
    25 März 2010
    Beiträge:
    4.842
    Zustimmungen:
    4.050
    Ich halte ein Buffet wo für jeden Geschmack etwas dabei ist für zumutbar, daraus eine besondere Strenge für Muslime abzuleiten ist abwegig.


    .
     
    alterali, beren und sommersonne gefällt das.
  3. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    8.201
    Zustimmungen:
    3.949
    Geschlecht:
    männlich
    Ich könnte mich nur noch wiederholen.
     
    alterali gefällt das.
  4. eruvaer
    Offline

    eruvaer Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 April 2014
    Beiträge:
    16.926
    Zustimmungen:
    14.547
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich habe gerade gelesen, dass die Klimakonferenz ein Buffet mit einem sehr grossen Fussabdruck serviert.
    Falls du dich weiter über gedankenlose Buffets aufregen möchtest?
     
    Mendelssohn gefällt das.
  5. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.199
    Zustimmungen:
    4.009
    Man sollte bei einem Buffet schon darauf achten, dass der common sense, also der kleinste gemeinsame Nenner aller Esskulturen berücksichtigt wird. Das bedeutet: keine regionalen Delikatessen wie Hammelauge (Iran), halb schlüpfende Hühnerküken (Vietnam), Zuchthund (China), Meerschweinchen (Münsterland) oder Drosseln (Italien) auf den Tisch. Blutwurst, Panhas, Töttchen (Gehirn), Kutteln, saure Nierchen, aber auch Scampi, Tintenfisch et al haben auf einem Weltbuffet nichts zu suchen. Auch dann nicht, wenn die Konferenz in Billerbeck stattfindet.
     
    lilyofthevalley, Alubehütet und EnRetard gefällt das.
  6. eruvaer
    Offline

    eruvaer Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 April 2014
    Beiträge:
    16.926
    Zustimmungen:
    14.547
    Geschlecht:
    weiblich
    Ist Billerbeck bekannt für "eklige" Essgewohnheiten?
     
  7. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.199
    Zustimmungen:
    4.009
    Nein.
    Töttchen usw. finden sich aber vereinzelt auf westfälischen Speisekarten. Aber nicht auf Buffets. Auch nicht in Billerbeck. Das war die Aussage.
     
    eruvaer gefällt das.
  8. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    8.201
    Zustimmungen:
    3.949
    Geschlecht:
    männlich
    Es kommt meines Erachtens auf das Thema an, zu dem eingeladen wird. Wenn ich zum Projekt Weltethos einlade, dann gibt es da für jeden was. Aber wenn ich zum Dialog mit dem Islam einlade, dann sind Muslime bevorzugte Gäste.
     
  9. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    5.462
    Zustimmungen:
    4.862
    Geschlecht:
    weiblich
    Du ißt kein Fleisch, wenn ich das richtig mitbekommen habe. Deshalb bist du da kein Maßstab weil du dich wahrscheinlich immer und überall davor ekelst.

    Diese Muslime leben aber in Deutschland und wissen garantiert genau was die Deutschen und auch die anderen Nationen die hier leben, so essen. Man kann ihnen schon zutrauen das sie nicht ausnahmslos alles, was auf einem Buffett liegt, essen. Sie wählen das aus was ihnen zusagt, wie jeder Mensch. Das hat doch mit Anpassung nichts zu tun. Sie mußten sich nicht anpassen, sie konnten einfach das essen was sie essen wollten/durften.
    Manchmal habe ich den Eindruck sie werden behandelt wie Babys, die unbedingt geschützt werden müssen, weil sie nicht wissen was schädlich für sie ist.
     
  10. eruvaer
    Offline

    eruvaer Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 April 2014
    Beiträge:
    16.926
    Zustimmungen:
    14.547
    Geschlecht:
    weiblich
    Laut @Alubehütet sind es vorwiegend Deutsche und Extreme die sich drüber aufregen. Nicht "die" Muslime. Die dürften wie die Vegetarier/Veganer dran gewöhnt sein beim Essen mit Dingen konfrontiert zu werden, die gehen ihre Moral gehen.

    Und ja, eine Welt ohne den alltäglichen Schockfaktor bei geselligen Essen wäre schöner. Aber eben nicht für alle - nicht für die Mehrheit deren Stimme relevant ist.
     
Die Seite wird geladen...