Islam+I.-Konferenz: Gehört Islam zu D ?

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
19.731
10.197
113
Wuppertal
Im Fall Küngs waren die deutschen Bischöfe tätig
Am 15. Dezember 1979, am Sonntag vor 40 Jahren, entzog die römische Glaubenskongregation dem Tübinger Theologen Hans Küng die kirchliche Lehrerlaubnis.

Katholisch.de

Zu Drewermann:

Man hört und liest ihn in Rom, wo Kardinal Joseph Ratzinger oberster Glaubenshüter ist, Präfekt der Glaubenskongregation. Der äußert in einem Brief an den Paderborner Erzbischof große Besorgnis über Drewermanns Bibelauslegungen. Degenhardt sagt: "Für mich ist es eine Gewissensfrage, ob alle Aussagen des Doktor Drewermann im Namen der Kirche gesagt werden können oder ob er sie besser als Privatperson sagt." Die Vertreter der Amtskirche stellen ein Ultimatum: Drewermann soll widerrufen oder er riskiert seinen Rauswurf. Bei mehreren öffentlichen Auftritten jedoch sagt Drewermann, er habe nichts zu widerrufen und er sei überzeugt katholisch zu sein, mit dem, was er lehre. Am 8. Oktober 1991 entzieht ihm Erzbischof Degenhardt dann brieflich die kirchliche Lehrerlaubnis für das Fach Katholische Dogmatik.

Ich habe mir vor langem mal die Doktorarbeit vom Degenhardt angesehen (übrigens verwandt mit Väterchen Franz). Mit einem Titan, der Drewermann ist, völlig überfordert. Feiger move von Ratzinger.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
19.731
10.197
113
Wuppertal

Skeptiker

Well-Known Member
26 Januar 2008
13.531
7.679
113
Höhere Mathematik sollte im Schulunterricht auch verboten und statt dessen die Grundrechenarten beigebracht werden - oder?
Ein Unterrichtsverbot von Religion hilft gewiss nicht, Aberglauben (an alles Mögliche) abzubauen. Überhaupt sind Verbote im Bildungswesen kontraproduktiv. Nichts ist gegen Schulen einzuwenden, die keinen Religionsunterricht anbieten und von Schülern und Eltern gewählt werden, die grundsätzlich gegen Religionsunterricht sind. Genau so wenig ist etwas dagegen einzuwenden, wenn Eltern und Schüler das Lehrngebot des Religionsunterrichts nicht annehmen, weshalb es einer so drakonischen Maßnahme eines Verbots von Religionsunterricht auch gar nicht bedarf.
Religion hat an einer staatlichen Schule nichts zu suchen! Religion ist Privatsache!
 

Berfin1980

Well-Known Member
19 Juni 2015
7.372
7.625
113
Religion hat an einer staatlichen Schule nichts zu suchen! Religion ist Privatsache!
Dafür hat Bayern schon 2008 (?) die NS-Zeit und Weimarer Republik auf je 7 Stunden gekürzt. Aber Hauptsache die Christliche Religion findet statt.

Davon betroffen sind übrigens die Oberstufen, die sich auch bestimmt mit diversen Fehlleistungen der Kirchen in der BRD befassen, ausgehend davon das sie lesen können;)

Wer sich religiös betätigen will kann das gerne außerhalb machen, in den letzten Jahrzehnten wird einem anschaulich vor Augen geführt das Religion spaltet.
 
  • Like
Reactions: sommersonne

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
12.438
11.468
113
Leipzig
Nicht nur spaltet, sondern auch Kriegstreiber ist. Beispiele dafür gibt es in Gegenwart und Vergangenheit unzählige.
 

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
12.438
11.468
113
Leipzig
...wobei du wohl kaum im Religionsunterricht deutscher, selbst bayrischer, Schulen Beispiele für Kriegstreiberei finden wirst.
Nein, das wird man nicht. Habe ich aber auch nicht angenommen.

Zum Glück werden Kinder aber auch größer und vielleicht, erst als Erwachsener, interessiert man sich für Geschichte und kommt dann schon selbst dahinter.

Gerade jetzt wo die Kinder so viele Defizite durch die Pandemie haben, könnte Religion oder Ethik zugunsten wichtigerer Fächer mal ein oder zwei Schuljahre ausfallen. Es gibt viel aufzuholen was für eine gute Ausbildung später wichtig ist.
 

Berfin1980

Well-Known Member
19 Juni 2015
7.372
7.625
113
Nicht nur spaltet, sondern auch Kriegstreiber ist. Beispiele dafür gibt es in Gegenwart und Vergangenheit unzählige.
Diese "Kriegstreiberei" ist aber nicht nur in einer Religion gegeben.

Wobei ich denen die Religion und den Glauben abspreche. Das sind Fanatiker die sich ihre eigenen Regeln machen und im Namen diese Gottes richten und töten wollen.

Die christlichen Religionen bekommen gerade Anschauungsunterricht in Nahost.
 

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
12.438
11.468
113
Leipzig
Diese "Kriegstreiberei" ist aber nicht nur in einer Religion gegeben.

Wobei ich denen die Religion und den Glauben abspreche. Das sind Fanatiker die sich ihre eigenen Regeln machen und im Namen diese Gottes richten und töten wollen.

Die christlichen Religionen bekommen gerade Anschauungsunterricht in Nahost.
Denk dabei nicht so sehr an die Gegenwart, sondern mehr in der Vergangenheit. Nimm die Kreuzzüge, direkt vom damaligen Papst angezettelt, es gibt so viele Beispiele. Wobei auch meist materielle Gründe dahinter standen und die Religion vorgeschoben wurde.
Nein, eine Religion ist das nicht, es sind alle. Wobei, vom Buddhismus habe ich das noch nicht gehört. Kann aber sein ich weiß es nur nicht.
 
  • Like
Reactions: Berfin1980