Kindersex in der (katholischen) Kirche

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
24.654
12.484
113
Wuppertal
Das wird es dann gewesen sein. Nicht nur für Woelki. Die Glaubenskongregation hat DREI JAHRE !!! nichts unternommen.
 

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
24.654
12.484
113
Wuppertal
Ich sehe die Alternative nicht. Wuppertal ist jenseits Berlins die Stadt mit den meisten Religionsgemeinschaften. Tibetische Buddhisten, Hinduisten, alle drei Rosenkreuzervereine, Sven Lau hat hier seine Moschee. Alles da. Ausgerechnet die altkatholische Kirche ist nicht hier. Ich würde mir die gerne ansehen, bevor ich in den Verein übertrete.
 

EnRetard

Well-Known Member
19 Februar 2017
7.976
10.329
113
Ich sehe die Alternative nicht. Wuppertal ist jenseits Berlins die Stadt mit den meisten Religionsgemeinschaften. Tibetische Buddhisten, Hinduisten, alle drei Rosenkreuzervereine, Sven Lau hat hier seine Moschee. Alles da. Ausgerechnet die altkatholische Kirche ist nicht hier. Ich würde mir die gerne ansehen, bevor ich in den Verein übertrete.
In Köln ist eine. Eine anglikanische Kirche gibt's dort auch. Beides Kirchen mit katholischem Tamtam und episkopaler Struktur, aber ohne Zölibat und (großenteils) mit Frauenordination.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Alubehütet

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
24.654
12.484
113
Wuppertal
Uff. Nach Woelkis Darstellung handelt es sich um einen ganz miesen move des WDR, wie man ihn nicht einmal der BILD zugetraut hätte.

Die Erzdiözese erklärte am Freitag auf Anfrage der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA), dass es sich bei der Aufstellung um unbewiesene Gerüchte handele, worauf der Erzbischof in dem Brief ausdrücklich hinweise. Woelki sei zum Zeitpunkt des Schreibens im Jahr 2018 wie bei der Beförderung des Geistlichen im Jahr 2017 allein der einvernehmliche und nicht strafbare sexuelle Kontakt mit einem Prostituierten im Jahr 2001 bekannt gewesen. Darüber hinaus habe Woelki lediglich Gerüchte gekannt. Die für die Beförderung werbenden Funktionsträger hätten ihm versichert, dass sich keines dieser Gerüchte je bestätigt habe.

Diese Position vertritt der Kardinal auch in einer eidesstattlichen Versicherung zu dem Fall. Erst mit namentlichen Aussagen potenziell Betroffener Ende 2020/Anfang 2021 änderte sich laut Erzbistum die Rechtslage. Daraufhin sei umgehend eine Meldung an die Staatsanwaltschaft erfolgt und der Pfarrer im April 2021 beurlaubt worden.
 

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
24.654
12.484
113
Wuppertal
Ich verlinke ja äußerst ungern auf die #haltdieFresseBild, aber hier muß es sein. Sie leaken nämlich (unter anderem) den fraglichen Brief des Erzbistums an die Glaubenskongregation von 2018, den das Bistum und der WDR so unterschiedlich lesen:
 

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
24.654
12.484
113
Wuppertal
Der entscheidende Satz in dem Brief an die Kongregation, auf den sich das Erzbistum bezieht, und den er dem WDR vorwirft, unterschlagen zu haben (auf Seite 4):

Screenshot_2022-09-24-22-56-57-274~2.jpeg

Nun ja. Ich muß mich mal in Ruhe durchgraben. Aber meines.Erachtens ist hier derart viel Material angestapelt, auch gerüchteweise, daß es nicht mehr Sache der Kirche gewesen wäre, auf eigene Faust zu ermitteln, sondern das der Staatsanwaltschaft zu übergeben.
 
Zuletzt bearbeitet: