Kirchenwitze

Dieses Thema im Forum "Witze - Fikralar" wurde erstellt von Sithnoppe, 28 April 2011.

  1. Sithnoppe
    Offline

    Sithnoppe Moderator

    Registriert seit:
    8 Oktober 2007
    Beiträge:
    13.858
    Zustimmungen:
    4.931
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Betäuber und Personalrat
    Ein Rabbi und ein katholischer Priester gehen an einem heißen Sommertag spazieren.

    Als sie an einem See angekommen meint der Rabbi: "Komm lass uns baden."

    Der Priester: "Aber wir haben doch gar keine Badesachen dabei."

    Nach ein wenig Überzeugungsarbeit des Rabbis gehen die beiden dann - so wie Gott sie schuf - schwimmen.

    Nachdem beiden sich genug abgekühlt haben, steigen sie aus dem Wasser. Und wie Gott es so will, kommt gerade in diesem Moment eine Gruppe Menschen vorbei.

    Der Priester hält sich vor Scham die Hände vors Gemächt.

    Der Rabbi hält sich die Hände vors Gesicht.

    Da fragt der Priester: "Hey wieso hälst Du Dir die Hände vors Gesicht?"

    Antwortet der Rabbi: "Na meine Gemeinde erkennt mich am Gesicht!"
     
  2. Sithnoppe
    Offline

    Sithnoppe Moderator

    Registriert seit:
    8 Oktober 2007
    Beiträge:
    13.858
    Zustimmungen:
    4.931
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Betäuber und Personalrat
    AW: Kirchenwitze

    Ein Priester und eine Nonne
    sind auf einer Reise in den Schweizer Alpen und werden auf ihrer Fahrt von
    einem Schneesturm überrascht. Sie können sich aber bis zu einer Hütte
    durchkämpfen. Dort angekommen bereiten sie sich auf die Übernachtung vor.
    Immerhin gibt es einen ganzen Schrank voll Decken und einen Schlafsack,
    allerdings nur ein Bett. Als Gentleman weiß der Priester natürlich, was sich
    gehört und sagt: "Schwester, schlafen Sie im Bett. Ich nehme den Schlafsack."
    Gerade hat der Priester den Reißverschluß des Schlafsacks und dann die Augen
    geschlossen,da tönt es aus dem Bett: "Vater, mir ist kalt." Der Priester
    befreit sich aus dem Schlafsack, greift eine Decke und breitet sie über der
    Nonne aus. Dann mümmelt er sich zum zweiten Mal in den Schlafsack und
    beginnt, wieder in das Reich der Träume zu gleiten. Noch mal ist zu
    hören: "Vater, mir ist noch immer kalt." Das gleiche Spiel. Gerade hat
    er wieder seine Augen geschlossen, da sagt sie: "Vater, mir ist ja soooo
    kalt." Dieses Mal bleibt der Geistliche, wo er war und antwortet:
    "Schwester, ich habe eine Idee. Wir sind hier oben von jedem Kontakt
    abgeschnitten, niemand wird jemals erfahren, was sich heute Nacht hier
    abgespielt hat!" Er grinst schelmisch und fügt hinzu: "Wir können doch
    einfach so tun, als wären wir verheiratet." Die Nonne hat insgeheim darauf
    gewartet und haucht: "Oh ja. Das wäre schön." Darauf brüllt der Priester:
    "Dann steh gefälligst auf und hol Dir Deine Scheissdecke
    selbst."
     
  3. Sithnoppe
    Offline

    Sithnoppe Moderator

    Registriert seit:
    8 Oktober 2007
    Beiträge:
    13.858
    Zustimmungen:
    4.931
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Betäuber und Personalrat
    AW: Kirchenwitze

    Ein Rabbi und ein Pfarrer sitzen nebeneinander im Flugzeug. Die Stewardess bietet ein Glas Champagner an, woraufhin der Rabbi dankend annimmt. Der Pfarrer lehnt ab, mit den Worten: "Vielen Dank, aber als Vertreter der katholischen Glaubenslehre darf ich weder Alkohol trinken noch den Geschlechtsverkehr ausüben." Darauf ruft der Rabbi die Stewardess noch mal zu sich und sagt: "Verzeihen Sie, Fräulein, ich wusste nicht, dass ich die Wahl hatte.."
    :biggrin:
     
  4. Mein_Ingomann
    Offline

    Mein_Ingomann Guest

    AW: Kirchenwitze

    Man hatte also alle Computer der Welt zu einem riesigen, einheitlichen Netzwerk verbunden, um ein für alle Mal die wichtigste Frage der Menschheitsgeschichte zu klären. Und man aktivierte das Netzwerk und kombinierte so die gesamten Informationen menschlichen Wissens und die gesamte Rechenkapazität menschlicher Technologie.

    Und man fragte das Netzwerk: "Gibt es einen Gott?"

    Und das Netzwerk antwortete: "Jetzt gibt es einen." 8)
     
  5. Lillifee
    Offline

    Lillifee Member

    Registriert seit:
    27 Oktober 2009
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokauffrau
    AW: Kirchenwitze

    Ein Priester und ein Busfahrer stehen vor dem Himmelstor.
    Petrus öffnet die Türe, sieht die beiden prüfend an und bittet den Busfahrer freundlich herein.
    Nach Stunden wird auch der Priester eingelassen. Empört will er sich sofort bei Gott beschweren: "Ich habe mein Leben lang Dienst für dich und deine Kirche getan, aber ein Busfahrer wird im Himmel besser behandelt als ich."
    Darauf antwortet Gott: "Während du in der Messe gepredigt hast, hat die ganze Gemeinde geschlafen. Aber wenn der Busfahrer gefahren ist, haben alle Fahrgäste gebetet!"
     
  6. Mein_Ingomann
    Offline

    Mein_Ingomann Guest

    AW: Kirchenwitze

    Ein Mann kommt nach seinem Tod zu seiner eigenen Verwunderung in den Himmel. Doch am zweiten Tag kommt plötzlich ein Teufel vorbei und peitscht ihn aus.

    "Heee, das kannst Du doch nicht machen, ich bin hier doch im Himmel!"

    Darauf der Teufel: "Ha, denkst Du! Wir haben jetzt das integrierte Gesamtjenseits." :twisted:
     
  7. Mein_Ingomann
    Offline

    Mein_Ingomann Guest

    AW: Kirchenwitze

    Ein Unternehmensberater klingelt an der Himmelspforte.
    Petrus öffnet und wundert sich: "Was willst du denn hier? Du gehörst doch in die Hölle!"
    "Die haben mich rausgeschmissen. Ich habe zwanzig Öfen stillgelegt und zweitausend Teufel freigestellt. Da war Satan sauer." 8)
     
  8. Mein_Ingomann
    Offline

    Mein_Ingomann Guest

    AW: Kirchenwitze

    ... warum Bier besser ist als Christentum:


    10. Niemand wird sie umbringen, wenn sie kein Bier trinken.

    9. Bier schreibt ihnen nicht vor, wann und wie sie Sex haben dürfen.

    8. Bier hat niemals einen größeren Krieg verursacht.

    7. Niemand zwingt Bier kleinen Kindern auf, die noch nicht für sich selbst entscheiden können.

    6. Wer Bier hat, klopft nicht an anderer Leute Türen, um es ihnen aufzudrängen.

    5. Niemand wurde je im Zeichen des Bieres auf dem Scheiterhaufen verbrannt, aufgehängt oder gefoltert.

    4. Sie müssen nicht über 2.000 Jahre auf ein zweites Bier warten.

    3. Es gibt Gesetze, die vorschreiben, dass Bier-Etiketten sie nicht belügen dürfen.

    2. Sie können beweisen, dass sie ein Bier haben.

    1. Wenn sie ihr ganzes Leben dem Bier gewidmet haben, gibt es Gruppen, die Ihnen helfen.


    (Quelle: American Atheist Newsletter, März 1997)