Lasst uns mal die Welt(ernährung) retten

Dieses Thema im Forum "Fortsetzung folgt ..." wurde erstellt von alterali, 14 August 2015.

  1. eruvaer
    Offline

    eruvaer Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 April 2014
    Beiträge:
    19.501
    Zustimmungen:
    17.040
    Geschlecht:
    weiblich
    Danke @Alubehütet :)
     
    Alubehütet gefällt das.
  2. Alubehütet
    Online

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    12.403
    Zustimmungen:
    6.425
    Geschlecht:
    männlich
    Nichts zu danken. Hatte mich selber interessiert. :)
     
    eruvaer gefällt das.
  3. EnRetard
    Offline

    EnRetard Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Februar 2017
    Beiträge:
    4.051
    Zustimmungen:
    5.081
    Geschlecht:
    männlich
    Diese Verhütungsmethode dürfte sogar der katholischen Kirche gefallen, so zuverlässig sichert sie den Nachschub an kleinen Kathölchen.
     
    Skeptiker, sommersonne, eruvaer und 2 anderen gefällt das.
  4. alteglucke
    Offline

    alteglucke Moderator

    Registriert seit:
    5 Juni 2006
    Beiträge:
    11.306
    Zustimmungen:
    4.748
    Geschlecht:
    weiblich
    Vor allem ist es auch kein Grund, drei bis sechs Jahre zu stillen.
     
  5. eruvaer
    Offline

    eruvaer Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 April 2014
    Beiträge:
    19.501
    Zustimmungen:
    17.040
    Geschlecht:
    weiblich
    Haben wir ja auch in Game of Thrones gelernt, was DAS für Kinder werfen :eek:




    *edit:
    Werfen. Was für ein passendes Autocorrect! Das lass ich man so, meinte aber natürlich werden! ;)
     
    Alubehütet gefällt das.
  6. alterali
    Offline

    alterali Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 April 2007
    Beiträge:
    12.790
    Zustimmungen:
    3.594
    Geschlecht:
    männlich
    Doch, doch ich hab ihn schon gelesen!
    Als erstes kam mir in den Sinn, dass dort die ursprüngliche Bevölkerung dann wohl zwangsernährt werden müsste.
    Nee nich, irgendwie Schwachsinn.
    Das mit der Milch schien mir am sinnfälligsten.
    Und die Karibus, das war/ist ja auch keine Massentierhaltung.
    Aber die hat der Klimawandel ja doch schon erheblich reduziert.
     
  7. beren
    Offline

    beren Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 März 2015
    Beiträge:
    14.368
    Zustimmungen:
    9.481
    Geschlecht:
    weiblich

    Viele wollen auch aus Bequemlichkeit nicht.
     
    lilyofthevalley gefällt das.
  8. eruvaer
    Offline

    eruvaer Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 April 2014
    Beiträge:
    19.501
    Zustimmungen:
    17.040
    Geschlecht:
    weiblich
    Kaufen für die Müllhalde
    ein 75minütiger Film über ein Thema, das ich eigentlich sehr spannend finde.

    https://www.arte.tv/de/videos/042441-000-A/kaufen-fuer-die-muellhalde/

    Bin dieser Thematik als Berufszweig das erste mal unter dem Namen "Qualitätsmanagement" begegnet.
    In dieser Hochschulvorlesung wurden vom wirklich großartigen Dozenten für diese Thematik anschauliche Besipiele genannt, was Qualität alles bedeutet.

    Beispiel:
    Ein Rasenmäher.
    Der beste ist ein superteurer Aufsitzrasenmäher mit richtig viel Power unter der Haube, der x qm in x Minuten mäht.
    Für "meine" 10 qm Rasen macht der allerdings wenig Sinn und der qualtitativ beste für meine Fläche wäre vielleicht nicht einmal ein elektrischer Rasenmäher zum Schieben, sondern ein mechanisches Gerät.

    Beispiel:
    Schiesser.
    Schiesser hat uhm in den schwarzweiss-Zeiten der Fotografie o_O eine Unterhose entwickelt, die 50 Jahre lang hält. Mit dem Waschbrett gewaschen und immer Passform und Elastizität behält.
    Diese Unterhosen wurden aus dem Programm genommen.
    Klar.
    Wenn sich jeder einmal mit Unterhosen eingedeckt hat, kauft ja niemand mehr neue Unterhosen :eek:

    Beispiel:
    Waschmaschine.
    Früher konnte man Waschmaschinen noch vollständig reparieren.
    Heute sagt der Techniker "das lohnt sich nicht mehr".
    Das liegt nicht daran, dass der Techniker etwa gerne eine Waschmaschine verkaufen möchte, sondern daran, dass Antrieb und Trommel eine verpresste Einheit mit viel Plastik bilden. Wenn hier also etwas kaputt geht müsste man ein Teil austauschen, das so teuer ist und so umständlich auszubauen, dass man gleich eine neue Waschmaschine kaufen kann. Zudem werden die verbauten Teile mit einer maximalen Haltbarkeit verbaut.
    Das passiert nicht nur bei Waschmaschinen, deswegen gehen alle Geräte - auch Autos und co - nach der Garantiezeit in die Muckelphase über, wo es ständig irgendetwas zu reparieren gilt.
    Bestes Beispiel hierfür:

    Das Smartphone.
    In Europa darf man eigentlich keine Geräte verkaufen bei denen der Akku festverbaut ist, doch genau das haben mittlerweile fast alle Handys. Und das erste was üblicherweise (nach dem Display, was aber vom Geschick des Besitzers abhängt) den Geist aufgibt ist, der Akku.
    Es gibt mittlerweile viel leistungsstärkere Akkus in Handys verbaut zu kaufen und es müsste nicht immer unmöglicher werden diese auszutauschen, aber setzt sich nicht durch.

    Letztendlich auch weil der Verbraucher es nicht fordert.
    Weil der Verbraucher eben das neue Galaxy oder Apple sowieso kauft, statt nach einer reparierbaren Alternative zu suchen. Nach einer fairtrade Alternative oder gar nach einer nachhaltigen.
    Am aktuellen Hype der Veggieprodukte und Unverpackt-Läden/-Produkte kann man dabei eigentlich sehr schön sehen, dass das Kaufverhalten des Einzelnen etwas ändert. :)
     
  9. alteglucke
    Offline

    alteglucke Moderator

    Registriert seit:
    5 Juni 2006
    Beiträge:
    11.306
    Zustimmungen:
    4.748
    Geschlecht:
    weiblich
    Bequemlichkeit wird wohl kaum der Grund sein.
     
  10. eruvaer
    Offline

    eruvaer Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 April 2014
    Beiträge:
    19.501
    Zustimmungen:
    17.040
    Geschlecht:
    weiblich
    wenn man unter Bequemlichkeit auch fasst, dass es anstrengend sein kann bspw weiterhin auf Zigaretten, Alkohol und was man an Lebensmitteln während der Stillzeit nicht zu sich nehmen kann zu verzichten...mit der Flasche kann auch der Mann nachts aufstehen und das Baby füttern...gut, das ginge auch mit Abpumpen...

    und dann wären da noch die ästhetischen Gründe...
    oder das man nicht in der Öffentlichkeit seine Möppel auspacken möchte - gut, auch hier ginge wiederum Abpumpen vermutlich, aber auch das erfordert wiederum Planung und wohl etwas zum Kühlen und Aufwärmen... o_O

    hm. keine Ahnung...ist komplett nicht mein Thema :D
     
    beren gefällt das.
Die Seite wird geladen...