Max Goldt - Lesung in München

Dieses Thema im Forum "Literatur-Tipps" wurde erstellt von turkish talk, 6 Juni 2007.

  1. turkish talk
    Offline

    turkish talk Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Januar 2005
    Beiträge:
    9.891
    Zustimmungen:
    3.461
    Geschlecht:
    männlich
    Muss man über Max Goldt noch viel erzählen? Nein, ich glaube nicht. Für den Interessierten vielleicht interessant:

    20:30 Uhr, 09.06.2007
    München, Audimax in der LMU München, Karten, glaube ich, 20 Euro.



    Viele Grüße :)

    ps
    Diejenigen, die behaupten, Deutsch wäre unschön und es böte keinen Spielraum für sonstwas, soll an dieser Stelle M. Goldt ans Herz gelegt werden. Einmal gelesen, wird man seine Meinung ändern, aber hurtig.
     
  2. turkish talk
    Offline

    turkish talk Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Januar 2005
    Beiträge:
    9.891
    Zustimmungen:
    3.461
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Max Goldt - Lesung in München

    Kleine Kostprobe, weil ein Buch von ihm hier gerade so rumliegt und irgendwo in einem Nachbarthread Fische besprochen werden:

    ... Wir waren in einem Café gesessen, es war noch ein Stuhl frei an unserem Tisch, es kam zur Tür herein ein mir bedauerlicherweise flüchtig bekannter Widerling. Es gibt ja Leute, die einem so unsympathisch sind, dass es einem vorkommt, als stünde die gesamte Überbevölkerung in einen Körper komprimiert vor einem. Aus Abscheu vor dem Widerling sagte ich zu der Freundin: "Du bist doch eine Frau. Du kannst doch gebären. Gebär mir doch einen Igel und leg den auf den freien Stuhl, damit sich die Drecksau da nicht hinsetzt."

    Oder:

    "Seit ich beim Einkaufen immer sage: "Keine Tüte bitte!", habe ich kaum noch Plastiktüten im Haus. Das ist schade, denn manchmal will man ja etwas, das feucht und widerlich ist, herumtragen, z.B. einen alten Fisch."

    Viele Grüße :)
     
  3. Anouk
    Offline

    Anouk Guest

    AW: Max Goldt - Lesung in München

    Max Goldt finde ich toll, aber was hast Du gegen Fische? :? Gräten sind kein Grund.


    ps ... ach, ich ahne es: Monsieur möchte in den Suchmaschinen nicht unter Rangplatz 1 mit dem Suchwort "Fische" gelistet werden. Okay, kann ich verstehen. Wird aber nicht passieren, schon rein rechnerisch nicht: Lale hat 4 Fische, die Anzahl von Rasims Schützlingen ist noch unbekannt (mehr als 20 glaube ich nicht) - und bei uns.. hmm, tja, abwarten. Vielleicht nehme ich noch Guppys* dazu. Das steigert die Suchergebnisse enorm. :)

    pps *Wenn Du das nicht willst: Mein Honorar ist wie immer verhandelbar. :)

     
  4. alteglucke
    Offline

    alteglucke Moderator

    Registriert seit:
    5 Juni 2006
    Beiträge:
    11.346
    Zustimmungen:
    4.820
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Max Goldt - Lesung in München

    ...und ich suche hier verzweifelt etwas, das den unbedarften Leser nicht gleich so abschreckt wie Turgays Beispiele. Aber ich hab nichts gefunden, das kurz genug ist, dass ich meine Faulheit überwinden könnte.
     
  5. turkish talk
    Offline

    turkish talk Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Januar 2005
    Beiträge:
    9.891
    Zustimmungen:
    3.461
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Max Goldt - Lesung in München

    Ich habe nichts gegen Fische, im Gegenteil: Mein Neffe hat ein Aquarium, da sind aber keine Fische drin, weil das Wasser fehlt.

    Viele Grüße :)
     
  6. Anouk
    Offline

    Anouk Guest

    AW: Max Goldt - Lesung in München

    Pech!, als lieber Onkel würd ich das aber umgehend auffüllen! Tipps hier im Small-Talk. ;)
     
  7. mar
    Offline

    mar Guest

    AW: Max Goldt - Lesung in München

    herrlich! vor allen dingen , wenn man bedenkt, wie widerlich alte fische stinken...oder wenn man an das sprichwort denkt .: stinkt ein alter fisch in der kiste, stinken alle. ...
    aber plastiktüten sind auch für einiges andere gut- verfaulte äpfel zum beispiel, reste vom essen- man kann sie aber auch als duschhaube zweckentfremden oder als abdecktuch, wenn die mogelpackung farbe auf die haare aufgetragen wird, um das wahre alter zu vertuschen. ja , so mancherlei kann man mit plastiktüten anstellen. der kreatvität sind keine grenzen gesetzt. ,am kann wissenschaftliche abhandlungen über plasik im allgemeinen verfassen, aber auch einfach die einkaufstüte eines supermarktes spazierentragen, um seine "familien"angehörigkeit zu einer besonderen spezies zu unterstreichen! ich erinnere mich lächelnd an meinen allerersten langstreckenurlaub , der mich nach algerien führte. viele viele monate danach trug ich stolz den plastibeutel aus "belle algerie" spazieren, ohne zu ahnen, was überhaupt auf der tüte stand! diese phase touristischen überschwangs ging gott sei dank bald vorüber und die sehnsucht nach der weiten welt manifestierte sich in landschaften und geheimnisvollen erinnerungen...man sollte mir meinen jugendlichen leichtsinn von damals bitte nachsehen...seither halte ich es mit den guten alten leinenbeuteln. stabil, waschbar . und den staub aus dem urlaub kann ich in meiner waschmaschine auswaschen.
    bald wird die plastiktüte "la grande" als abdeckplane benutzt, meine abstellkammer müsste mal gestrichen werden... ach, wozu alles plastiktüten gut sein können!
    vielleicht hatte max goldt vor seinem geistigen auge die möglichkeit in erwägung gezogen, so eine plastiktüte auf das sitzkissen eines stuhles zu legen. so als schutz- man weiss ja nie!
    ach ja, wir wissen gar nicht, was uns alles entgeht, wenn man nicht liest. deshalb finde ich den ratschlag von turgay äusserst nachhaltig mit wohl gut ausgesuchtem zitat in szene gesetzt: wir sollten hurtig lesen. vor allem gute bücher. und insbesondere die über faule fische:biggrin:

    MAR
     
  8. Anouk
    Offline

    Anouk Guest

    AW: Max Goldt - Lesung in München

    Hehe, kommt mir doch alles sehr bekannt vor. Sowieso: Plastiktüten sind eine Philosophie für sich! Aber manchmal braucht man sie einfach, und bei weitem nicht nur für lebende oder tote, stinkende Fische. Man stelle sich z.B. vor, was geschähe, würde man Plastik in jeder Lebenslage durch Leinen oder gar Jute ersetzen. Die Weltbevölkerung würde explodieren. Nein, also: man muss es nicht übertreiben.. ;)

    Außer mit der Leidenschaft für Literatur und bedrucktes Papier allgemein, zumal die, so weit mir bekannt, keine nachhaltigen Schäden anrichtet. Im Gegenteil. :)
     
  9. cild1
    Offline

    cild1 Guest

    AW: Max Goldt - Lesung in München

    Seine Kolumnen in der "Titanic" waren auch immer lesenswert.

    Oder das Buch: "Quitten für die Menschen zwischen Emden und Zittau" sehr lustig.
    Er hat eine sehr feinsinnige Sprache, kein Grobian in Sachen Sprache, mit sehr wenig Mimik und Gestik, eben sehr norddeutsch.

    Ist auch regelmäßig hier in der Mongolei!
     
Die Seite wird geladen...
Similar Threads
  1. turkish talk
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    574