Merkels Rede in Davos

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von alterali, 25 Januar 2020.

Tags:
  1. alterali
    Offline

    alterali Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 April 2007
    Beiträge:
    12.876
    Zustimmungen:
    3.663
    Geschlecht:
    männlich


    https://www.handelsblatt.com/archiv...kanzlerin-merkel-im-wortlaut/2760382-all.html

    Ja, sie hat eine fulminante Rede gehalten. Gezeigt, dass sie alles begriffen hat.
    Sie wirkte irgendwie frei, all die Probleme anzusprechen.
    So eine Merkel hätte ich mir früher schon mal gewünscht.

    Gut in der Rede gab es vieles mit Gesprächsbedarf.
    Aber ich will das jetzt erst einmal noch nicht klein reden.
     
    Msane und Mendelssohn gefällt das.
  2. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    5.064
    Zustimmungen:
    4.904
    Genau das Gleiche dachte ich auch. Jetzt, da sie nicht mehr wiedergewählt werden muss, kann sie Inhalte thematisieren, statt irgendein gedachtes oder reales Klientel zu bedienen.
    Zum Vergleich: in Amerika bist du eine lame duck, wenn nach der Wiederwahl klar ist, dass du raus bist. Nachdem Merkel ihren freiwilligen Abschied bekannt gegeben hat, hat sie angefangen "Politik" zu machen. Das rechne ich ihr hoch an. Und es sagt mehr über sie aus als all die Jahre vorher. Dies sage ich als als bekennder Antimerkelianer bis 2015. Ihr "wir schaffen das!" fand ich großartig. Und wir haben es geschafft bzw. sind dabei. Mit allen Fehlern usw. Alles andere hätte mich auch irritiert als fünftgrößte Wirtschaftsnation mit einem recht funktionstüchtigen und auf Integration bedachten Bildungssystems - allen Unkenrufen (P.I.S.A.) zum Trotz.
    Merkel kam spät, aber sie kam.
     
    alterali gefällt das.
  3. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    7.968
    Geschlecht:
    weiblich
    Schon seltsam das sie erst Politik macht wenn sie weiß das sie niemandem mehr schmeicheln muß, weil sie keine Rücksicht mehr auf Wahlen zu nehmen braucht. Vorher hat sie nichts getan wegen ihrer und ihrer Partei Wiederwahl.
    Auch seltsam das du ihr dieses Verhalten hoch anrechnest. Ich nicht und du gegenüber den amerikanischen Politikern auch nicht, die verurteilst du dafür und mißt mit zweierlei Maß.
     
  4. Msane
    Offline

    Msane Well-Known Member

    Registriert seit:
    25 März 2010
    Beiträge:
    5.358
    Zustimmungen:
    4.743
    Eine wirklich gute Rede, sachlich und spricht sämtliche aktuell relevante Sachen an.

    Gibts in der Schule eigentlich noch das Fach Politik?
    Merkels Rede zu analysieren und die relevanten Punkte zu diskutieren wäre für die Schüler eine feine Sache, da kann man was lernen.


    .
     
    Mendelssohn und alterali gefällt das.
  5. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    5.064
    Zustimmungen:
    4.904
    Bei den Amerikanern habe ich kritisiert, dass Präsidenten nach ihrer Wiederwahl sehr häufig zur lame duck werden. Merkel rechne ich hoch an, dass sie genau das nicht geworden ist, nachdem das Datum ihres Politikausstiegs (zumindest aus der ersten Reihe) feststeht.
     
  6. alterali
    Offline

    alterali Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 April 2007
    Beiträge:
    12.876
    Zustimmungen:
    3.663
    Geschlecht:
    männlich
    Ich möchte gerade an der Stelle heftig widersprechen.
    Wir haben gar nix geschafft. Und ihre Aussage dazu war lau, äußerst lau.
    Sie empfindet es nicht als Fehler, die Leute, die vor der Tür standen, reinzulassen.
    Die Fehler waren vorher, weil man sich nicht um die Konflikte in der Welt gekümmert hat.

    Für mich war der Kontrollverlust, das Staatsversagen, was beides damit einherging, der eigentliche Fehler.
    Ihr 'wir schaffen das' schloss auch das Kalkül ein, Deutschland könne so ein Verschiebe-Bahnhof in die gesamte EU sein. Damit hat sie Rechtspopulisten in ganz Europa befördert.
    Die Situation vor Lageso war einer der verwerflichsten Versuche wieder auf Abschreckung zu machen.
     
    sommersonne gefällt das.
  7. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    4.140
    Zustimmungen:
    5.905
    Du hast aber schon geschnallt, dass Rechtspopulisten in Schweden, den Niederlanden, Frankreich, England, Dänemark, Ungarn, Polen u.v.m. weit vor 2015 auf dem Vormarsch waren, oder?
    Auch die AfD wurde Jahre vor der großen Fluchtbewegung gegründet.

    Aber demnächst ist Merkel wahrscheinlich auch für das Wetter und den ausfallenden ICE verantwortlich. ; )
     
    Mendelssohn gefällt das.
  8. alterali
    Offline

    alterali Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 April 2007
    Beiträge:
    12.876
    Zustimmungen:
    3.663
    Geschlecht:
    männlich
    Ich sprach von befördern, nicht von erzeugen.
    https://www.diepresse.com/4803427/wie-schweden-mit-fluchtlingen-umgeht
    Das war noch im August 15.
    Lies das:https://www.welt.de/politik/deutsch...rden-ins-deutsch-daenische-Chaos-fuehrte.html
     
    sommersonne gefällt das.
  9. alterali
    Offline

    alterali Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 April 2007
    Beiträge:
    12.876
    Zustimmungen:
    3.663
    Geschlecht:
    männlich
    Du denkst Du machst einen kleinen Scherz, nein natürlich ist sie für beides verantwortlich.
    Sie hat seit 2005 die Richtlinien der Politik bestimmt und den Verkehr anderen Parteien überlassen.
    Sie war wie ihr Vorgänger auch Autokanzler.
    Wetter wird aber auch vor Ort (Grüne Städte, Luftschneisen, Wasser) gemacht. Das wird ihr wahrscheinlich auch erst heute voll bewusst sein.
    Luftverkehr, aua aua.
     
  10. santiago
    Offline

    santiago Well-Known Member

    Registriert seit:
    2 September 2008
    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    501
    Da habe ich wohl etwas verpasst.
     
Die Seite wird geladen...