Nach 30 Jahren in Deutschland: Türkische Familie abgeschoben

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von Bintje, 17 Dezember 2020.

  1. Berfin1980
    Offline

    Berfin1980 Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Juni 2015
    Beiträge:
    6.651
    Zustimmungen:
    6.839
    Diskutiere ich nicht.....nur eins noch, du hast den Knall immer noch nicht gehört.

    Gerade Familien der Migranten haben eine höheren Zusammenhalt. Wenn Kinder bei uns von ihren Eltern örtlich getrennt leben, haben sie das für sich so entschieden. Ein Unterschiede.

    Ende der Durchsage.

    Du freust dich bestimmt auch darauf das der Horst Flüchtlinge nach Syrien abschieben will, ja?

    Solche Nacht und Nebel Aktionen finden in letzter Zeit häufiger statt, ist ja alle smit Corona beschäftigt, da kann man mal zuschlagen.

    Kenne sogar eine Familie persönlich die vor Erdogan flüchtete, beide hatten Arbeit und sie bekamen nicht einen roten Heller vom Staat.

    Die Schultüte des jüngsten, der zwei Tage später eingeschult werden sollte lag noch auf den Tisch.
     
    sommersonne, EnRetard und Bintje gefällt das.
  2. alterali
    Offline

    alterali Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 April 2007
    Beiträge:
    13.377
    Zustimmungen:
    3.952
    Geschlecht:
    männlich
    Wenn man Asylrecht und Genfer Konvention bezüglich Kriegsflüchtlingen bejaht, dann gehört die Abschiebung dazu.
    Es gibt meist eine Frist, freiwillig Deutschland zu verlassen.
    Wer Abschiebung nicht bejaht, sollte mal erklären wie er das sieht.
    Einfach alle aufnehmen?
     
  3. Berfin1980
    Offline

    Berfin1980 Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Juni 2015
    Beiträge:
    6.651
    Zustimmungen:
    6.839
    Das mit Syrien erkläre ich dir gerne, oder doch nicht.

    Nun denn, du hast sicher mal was von Assad gehört oder? Viele die von dort kommen sind vor ihn seinen Schergen und Bomben geflohen. Für einige, viele bedeutet die Abschiebung das sie ihm ausgeliefert sind. Willst du das?

    Noch Fragen?

    Vergessen auch ihre Peiniger sind zum Teil geflohen, kannst du gerne mal nachlesen auf der Seite des Generalbundesanwalts, wie viele Verfahren da anhängig sind. Denn diese Flüchtlinge haben sie hier erkannt.
     
    Bintje gefällt das.
  4. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    5.873
    Zustimmungen:
    8.582
    @alterali , Du hast aber gelesen, worum es hier geht, oder? Kurzfassung: Türkische Familie lebt seit Jahrzehnten mit fortgesetzten Duldungen in Deutschland. Alle Kinder sind hier geboren, die Jüngeren gehen zur Schule, besuchen den Gymnasialzweig einer Gesamtschule. So weit, so klar: - Abgesehen davon, dass sie über 30 Jahre keinen dauerhaften Aufenthaltstitel bekamen, was an sich schon übel, weil mit erheblichen Nachteilen verbunden ist.

    Die Abschiebung wurde für sie gänzlich überraschend durchgezogen und dazugehörige Bescheide am Flughafen ausgehändigt. Btw, von der Frist zur "freiwilligen" Ausreise muss man erst einmal wissen. Die bekommt man üblicherweise mitgeteilt, wenn die Abschiebung, deren Termin übrigens seit 2019 (oder 2018?) als "Dienstgeheimnis" gilt und auch auf Nachfrage nicht mitgeteilt werden darf, in allernächster Zeit bevorsteht.

    Der Vater sagt, die Duldung war nicht abgelaufen. Ich neige dazu, das zu glauben: Wenn einer 30 (in Worten: dreißig!) Jahre mit Kettenduldungen in Deutschland lebt, ist schwer vorstellbar, dass er eine nötige Frist zur Verlängerung versäumt. So was muss man rechtzeitig anleiern. Das weiß jeder, wirklich jeder, der mit Ausländerbehörden zu tun hat.

    Die Behörden erklären dagegen lapidar, die Duldungen seien abgelaufen gewesen, beschreiben den Ablauf aus polizeilicher Sicht und ziehen sich ansonsten hinter den Datenschutz zurück.
     
    Berfin1980 und sommersonne gefällt das.
  5. sommersonne
    Online

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    11.565
    Zustimmungen:
    10.546
    Geschlecht:
    weiblich
    Hast du irgendwo gelesen das bei den Eltern was faul ist? Wohl kaum, wieso haben sie dann immer wieder eine Duldung bekommen? Hätten sie was auf dem Kerbholz hätte man sie bequem schon längst abgeschoben.
     
    Berfin1980 und Bintje gefällt das.
  6. sommersonne
    Online

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    11.565
    Zustimmungen:
    10.546
    Geschlecht:
    weiblich
    Hier sind aber Kinder dabei die noch in die Schule gingen, also minderjährig. Es ging nicht um "im Allgemeinen". Was diese Abschiebung bei den Kindern für psychische Schäden anrichtet, möchte ich mir garnicht vorstellen.
     
    Berfin1980 und Alubehütet gefällt das.
  7. Alubehütet
    Online

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    17.901
    Zustimmungen:
    9.371
    Geschlecht:
    männlich
    So zwingt man „Ausländer“ in die Kriminalität. Hartz IV oder Billigstlohn-Aushilfsjobs – die Tätigkeit in der Apotheke ist ja wohl absolute Ausnahme, Glücksgriff – sind keine Lebensperspektive. In diesem konkreten Fall: Mutter wird von ihren Kindern mit durchgefüttert, besteht auch absolut kein Interesse daran, die Mutter abzuschieben.
     
  8. Alubehütet
    Online

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    17.901
    Zustimmungen:
    9.371
    Geschlecht:
    männlich
    Wir haben dazu überhaupt nichts gelesen. Das ist, was @Msane mit Recht bemängelt. Um das wirklich zu beurteilen, wüßte man schon gerne mehr.
     
  9. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    5.873
    Zustimmungen:
    8.582
    Etliche Menschen leben von Aushilfs- und Billigjobs oder H4, ohne dass Du sie deshalb als prädestiniert fürs Abgleiten in die Kriminalität ansehen würdest. o_O Glaubt man dem Vater, dass die Duldung noch gültig war, wurde die Familie mit der Abschiebung kriminalisiert: Das liegt an deren massiven Konsequenzen, weswegen das aus Sicht der jeweils Betroffenen unbedingt zu vermeiden ist. Wenn der Rechtsweg keinen Erfolg mehr verspricht, ist es in jedem Fall weitaus besser, "freiwillig" auszureisen, die auch in diesen Fällen regelmäßig verhängte Wiedereinreisesperre abzuwarten und sich dann erneut um ein Visum zu bemühen.

    Vielleicht hilft das: https://www.proasyl.de/hintergrund/was-ist-eigentlich-eine-duldung/

    Vielleicht habt Ihr es ja überlesen: Der Vater hatte keinen Wehrdienst in der Türkei geleistet und sich offenbar auch nicht freigekauft. Unangenehme Situation... über weiteres lässt sich nur spekulieren. Darüber würde ich auch mal nachdenken. Was könnte das zum Beispiel bedeuten, wenn du bei der Botschaft oder beim Konsulat neue Papiere
    beantragst, weil die alten abgelaufen sind? Tatsache ist: Ohne gültige Papiere unterstellt dir die deutsche ABH zunächst mal mangelnde Mitwirkung. Bei geklärter Staatsangehörigkeit erst recht. Das ist schon mal ganz schlecht.
     
    sommersonne, Berfin1980 und Alubehütet gefällt das.
  10. Alubehütet
    Online

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    17.901
    Zustimmungen:
    9.371
    Geschlecht:
    männlich
    War jetzt überstürzt formuliert.

    Bei besser bezahlten Jobs brauchst Du auch ohne Ausbildung 4-6 Wochen, bis Du richtig eingearbeitet bist und kontinuierliche Leistung liefern kannst. Bei Beispiel dieser Tage, UPS: Selbst Pakete ausladen ist nicht so einfach, wie sich das anhört; Real Tetris: einen Container unter Zeitdruck so beladen, daß die Pakete heil ankommen, ist schon echt knifflig. Die hier gehen aufs Gymnasium. Vielleicht hätte einer das Zeug dazu, bei entsprechender Ausbildung in 20 Jahren einen Impfstoff gegen Covid-43 in Rekordzeit zu entwickeln, wer weiß? Aber bei dem Aufenthaltsstatus würde UPS ihn nicht nehmen.

    Es gab doch diesen Libanesenclan, wo alle sagen, das ist klassische verfehlte Integration von deutscher Seite aus. Wer hier geboren ist und 10 Jahre mit Abschluß zur Schule gegangen ist, der braucht einen gesicherten Aufenthaltsstatus, nicht nur in seinem eigenen Interesse, wir wollen auch was von ihm haben. Am Ende erklärt sich ein Hans Georg Maaßen noch für unzuständig, weil einer verpaßt hat, sich fristgerecht aus Guantánamo bei der Ausländerbehörde Bremen zurück zu melden.
     
    Bintje und EnRetard gefällt das.
Die Seite wird geladen...