Passagier entzündet Feuerwerk in US-Jet

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von Asyali, 25 Dezember 2009.

  1. Asyali
    Offline

    Asyali Well-Known Member

    Registriert seit:
    6 Mai 2006
    Beiträge:
    3.898
    Zustimmungen:
    34
    Geschlecht:
    weiblich
    Washington (dpa) - Ein Passagier hat in einem US-Flugzeug Feuerwerkskörper gezündet. An Bord des Airbus der Fluggesellschaft Northwest: 270 Passagiere. Zwei von ihnen wurden leicht verletzt. Der Mann mit den Feuerwerkskörpern konnte überwältigt werden. Dem Pilot gelang es, sicher zu landen. Der Zwischenfall hatte sich kurz vor der Landung in Detroit ereignet. Die Maschine kam aus Amsterdam. Zuvor war zeitweise von einer Maschine von Delta Airlines die Rede gewesen.

    erschienen am 25.12.2009 um 22:48 Uhr bei welt.de
     
  2. Kedi08
    Offline

    Kedi08 Active Member

    Registriert seit:
    12 Juni 2008
    Beiträge:
    3.099
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Verwaltungsfachangestellte
    AW: Passagier entzündet Feuerwerk in US-Jet

    Na super...wie um alles in der Welt hat er die Feuerwerkskörper mit an Bord bekommen? Die diensthabenden Luftsicherheitsassistenten können sich hoffentlich auf ein Donnerwetter gefasst machen. :twisted:
     
  3. Asyali
    Offline

    Asyali Well-Known Member

    Registriert seit:
    6 Mai 2006
    Beiträge:
    3.898
    Zustimmungen:
    34
    Geschlecht:
    weiblich
    AW: Passagier entzündet Feuerwerk in US-Jet

    das hab ich mir auch gedacht ..und das im ami flugzeug:roll:
     
  4. Kedi08
    Offline

    Kedi08 Active Member

    Registriert seit:
    12 Juni 2008
    Beiträge:
    3.099
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Verwaltungsfachangestellte
    AW: Passagier entzündet Feuerwerk in US-Jet

    Und für sowas zahlen wir auch noch Sicherheitsgebühr. Dabei hört man immer wieder von solchen Zwischenfällen.
    Da ein Freund von mir auch diesen Job macht, kann ich mit Sicherheit sagen: sowas ist immer menschliche Schlamperei und gehört mit einer Kündigung gekrönt. Immerhin gefährden die Menschenleben.
     
Die Seite wird geladen...