Schlafschafe - das Problem grassiert (Mäh!)

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von Majnomon, 15 April 2021.

  1. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    12.152
    Zustimmungen:
    11.205
    Geschlecht:
    weiblich
    Schade, ich hatte mich gefreut als ich deinen Namen auftauchen sah.
     
  2. Majnomon
    Offline

    Majnomon Well-Known Member

    Registriert seit:
    20 Oktober 2009
    Beiträge:
    5.678
    Zustimmungen:
    1.933
    Geschlecht:
    männlich
    WIR BEFINDEN UNS MITTEN IN EINEM INFORMATIONSKRIEG

    >>Berlin/ Wien 12.01.2021. Im Gespräch mit Bobby fühlt man sich schnell wie ein staunender Arthur Dent in „Per Anhalter durch die Galaxis“: Bobbys Welt besteht aus Blockchains, 3D-Programmen und 3D-Proteingrafiken, die an Weltraumlandschaften oder psychedelische Kunst erinnern. Bis zum Ende 2020 arbeitete er als 3D-llustrator an einem Forschungszentrum für Molekularmedizin und war Teil der dortigen SARS-CoV2-Taskforce. Seine Aufgabe im Frühjahr 2020 war es, das Spike-Protein des Coronavirus darzustellen. Als ihm Zweifel an dem wissenschaftlichen Verfahren kamen, auf dem auch der Corona-PCR-Test beruht, tauchte er tiefer in die Ungereimtheiten rund um das Corman-Drosten-Paper ein. Heute ist er Mitautor des Reports, der den Rückzug des Papers fordert. Bobby spricht mit mir über den Drosten-Skandal, die Macht der kritischen Masse und die “hohe Kunst des Trollens”.<<

    https://ayavela.medium.com/wir-befinden-uns-mitten-in-einem-informationskrieg-bbbddda5e28

    "Wenn sie uns nun also schon den Drosten als „Muppettier“, als Maskottchen vorsetzen, dann greifen wir bewusst dieses Feld an und schauen dann, was als Nächstes im „Skript“ steht. Ich sage ganz bewusst Skript, denn wir erleben gerade, wie ein Skript ausgeführt wird. Sie haben sich alle möglichen Szenarien ausgedacht, um umzusetzen, was ihnen vorschwebt. Es ist natürlich ein Spekulationsfeld, was da im Hintergrund läuft. Aber viele wissen mittlerweile, es geht um Transformation, es geht um digitale Währungen, darum, vergangene Finanzcrashes abzufedern oder die totale Mikro-Management-Kontrolle eines jeden Menschen unter dem Vorwand der Gutmenschlichkeit. Je mehr Menschen aufwachen und verstehen, dass das hier nicht nur ein altbekanntes Pharma-Spiel ist, sondern es um weitaus mehr geht — desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Hauptakteure damit scheitern werden. Es gibt viele Modelle, die sagen, es braucht eigentlich nur 10% der Bevölkerung, die da nicht mitspielen. Dann bricht das ganze Kartenhaus zusammen."
     
  3. EnRetard
    Offline

    EnRetard Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Februar 2017
    Beiträge:
    6.212
    Zustimmungen:
    7.980
    Geschlecht:
    männlich
    Ich erkenne Covid-19 an als das, was es ist. Eine häufig schwer, nicht selten tödlich verlaufende Infektionskrankheit, die bei einem hohen, mögicherweise zweistelligen Prozentsatz der Erkrankten zu dauerhafter Invalidität führt.

    Ich möchte nicht intubiert oder wiederbelebt werden.
     
    Alubehütet und Majnomon gefällt das.
  4. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    19.277
    Zustimmungen:
    10.004
    Geschlecht:
    männlich
    Aus der ganzen Schwurbler-Ecke kein Wort zur CWA und der Luca-App. Dem Schlachtfeld, wo wirklich gekämpft wird gegen die Totalüberwachung möglichst vieler Bürger, die hartnäckig unter dem Vorwand der Pandemiebekämpfung von Anfang an betrieben wurde und wird. Alleine daran schon sehe ich, daß das bestenfalls Phantasten sind, die jeglichen Bezug zur Realität verloren haben. Oder windige Geldabzocker, Schlangenölverkäufer wie Reiner Fuellmich. An dem Punkt, wo Malhotra sich positiv auf den bezogen hat, hat er mich verloren. Wer mich gewinnen will, der muß sich erst mal von dieser unseriösen Ecke distanzieren.



    Wenn es wirklich um eine Plandemie ginge, ein Skript, wie erklären sich diese Leute, daß Apple und Google sich diesem Projekt der Totalüberwachung entgegengestemmt haben?

    Schon ganz am Anfang hat Edward Snowden gewarnt: Leute, die Pandemie ist in zwei, drei Jahren vorbei. Was dann aber bleibt, sind faschistoide Kontroll- und Überwachungsinstrumente, die angeblich zur Pandemiebekämpfung eingesetzt werden. Alle Erfahrung besagt, daß die bleiben werden. Ich folge mit großer Sympathie denen, die hier einen ganz realen Krieg führen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 April 2021
    EnRetard gefällt das.
  5. Majnomon
    Offline

    Majnomon Well-Known Member

    Registriert seit:
    20 Oktober 2009
    Beiträge:
    5.678
    Zustimmungen:
    1.933
    Geschlecht:
    männlich
    Ich sehe keinerlei Widerspruch zu den Inhalten des Interviews... es legt m.E. nur einen anderen Schwerpunkt des Widerstandes - jede*r im Rahmen seiner Möglichkeiten!
     
  6. Majnomon
    Offline

    Majnomon Well-Known Member

    Registriert seit:
    20 Oktober 2009
    Beiträge:
    5.678
    Zustimmungen:
    1.933
    Geschlecht:
    männlich
    Wer hätte gedacht, dass es so viele Steigerungsmöglichkeiten für meine Fassungslosigkeit über die gegenwärtigen Verwerfungen der gesellschaftspolitischen Verhältnisse gibt?! Wer sich jetzt noch hinter das Regime stellt macht sich mitschuldig... Persilscheine werden dieses mal nicht ausgestellt #vallah!

    https://www.heise.de/tp/features/Lasst-die-Corona-Toten-ruhen-6018935.html?seite=all

    Btw., was macht eigentlich die Linke gerade so?!

    https://sciencefiles.org/2021/04/13...das-dritte-reich-langst-wieder-quicklebendig/
     
  7. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    19.277
    Zustimmungen:
    10.004
    Geschlecht:
    männlich
    Sein Schwerpunkt des Widerstandes richtet sich gegen eine imaginierte Kryptowährung, die alle Zahlvorgänge auf zentralen Servern erfassen und also kontrollieren wird, was irgendwie durch die herbeiempfundene Pandemie begünstigt/gefördert wird.

    Meine Informatiker wenden sich gegen eine ganz reale, inzwischen mit 20 Millionen vom Staat finanzierte App, die alle Begegnungen der Bürger zentral erfassen wird.

    Und interessanterweise ist da keine Schnittmenge. Die Schwurbler kümmern sich nur um imaginierte Probleme, um unter FFP2-Masken erstickende Kinder, um die Verchippung und Gedankenkontrolle geimpfter Menschen, und da, wo es um ganz reale Gefahren für unser demokratisches Gemeinwesen geht, finden sich keine Schwurbler.
     
  8. Majnomon
    Offline

    Majnomon Well-Known Member

    Registriert seit:
    20 Oktober 2009
    Beiträge:
    5.678
    Zustimmungen:
    1.933
    Geschlecht:
    männlich
    Die Linke findest du da auch nicht mehr wirklich... und was hier imaginiert wird und was nicht bleibt damit vollkommen unbeantwortet - dir fehlt offenbar jede intuitiv-visionäre Begabung
     
  9. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    19.277
    Zustimmungen:
    10.004
    Geschlecht:
    männlich
    Nein, der Privilegien-Prahler, das ist Hans der Klempner, der nicht das Privileg hat, sich als Professor im Home Office den Hintern beim Abfassen von Kolumnen wärmen zu können, deshalb auch in der Pandemie die Havarie beseitigt und sich dem schrecklichen Virus aussetzt, vor dem sich die vom Staat mit freiem Geld Privilegierten in ihre Wohnung flüchten, sich dort verkriechen und von denen, die ihre Privilegien nicht teilen, weil man sie zu essentiellen Arbeitern erklärt hat, dort bedienen lassen, jener Hans, der nach Wochen der Klempnerei sich eine Auszeit gönnt, sein Ferienhaus am Tegernsee bezieht und von dort ein Bild ins Netz stellt, eines, das den Neid derjenigen heraufbeschwören könne, wie Schwartmann weiß, die zuhause festsitzen, z.B. weil sie sich mit einer Bezahlung nach Besoldungsordnung W abfinden lassen und deshalb zu klamm sind, um sich ein Ferienhaus leisten zu können, ganz im Gegensatz zu Klempner Hans, der Hans, der kann‘s.

    Das erstaunlichste Don-Alphonso-Portrait, das mir je unter die Augen gekommen ist. o_O

    Wobei ich nicht falsch finden kann, Don Alphonso zum Volksfeind zu erklären. ;)
     
  10. Majnomon
    Offline

    Majnomon Well-Known Member

    Registriert seit:
    20 Oktober 2009
    Beiträge:
    5.678
    Zustimmungen:
    1.933
    Geschlecht:
    männlich
    ... und lässt dich derweil von einem Drosten zum Narren halten, dem der "Faktor Mensch" sowieso eher ein Dorn im Auge ist.
     
    Alubehütet gefällt das.
Die Seite wird geladen...