Sie Türkin, Er Österreicher

Dieses Thema im Forum "Liebe, Flirt & Partnerschaft" wurde erstellt von Mario1140, 28 Oktober 2015.

  1. Mario1140
    Offline

    Mario1140 New Member

    Registriert seit:
    9 Oktober 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Straßenbahnfahrer
    Hallo,
    Ich bin Österreicher und habe due Religion Christentum. Vor 3 Jahren lernte ich meine Traumfrau kennen. Wir haben uns in unserer ehemaligen Firma kennengelernt, gleich als sie (Leyla) neu in die Firma kam. Wir haben bisschen geplautert, ich hatte Herzklopfenen. Wir haben auch Telefonnummern ausgetauscht. Erst am nächsten Tag hat sie mir erzählt dass sie Türkin ist (ich hatte schon so eine Vermutung, vom Aussehen, dünklere Hautfarbe, Haarfarbe).
    Leyla hat seit Geburt nur ihre Mutter da der Vater nur einen Sohn wollte, es besteht null Kontakt zum Vater, jedoch die Mutter (strenggläubig, trägt Kopftuch) war von Anfang an gegen unsere Beziehung, vor einem Jahr hat sie sich entschieden zu mir zu ziehen, heimlich ihre Koffer zu packen als ihre Mutter arbeiten war. Leider kam ihre Mutter damals früher nach Hause, wollte mit aller Gewalt verhindern dass Leyla geht (sie war letztes Jahr schon 23 Jahre alt), hat sie geschlagen, sie im Zimmer eingesperrt. Ich habe es, da ich Leyla direkt abholen wollte alles mit anhören. Mir blieb nach mehrmaligen Läuten an der Tür keine andere Möglichkeit die Polizei zu alarmieren. Die kammen zum Glück sehr rasch, nach 3 Minuten waren 4 Polizisten da, haben mit einem Tritt die Wohnungstür aufgetretten und ihre Mutter verhaften können. Meine Freundin, die ich im Dezember heiraten werde hatte durch den Stoss ihrer Mutter gegen die Wand einen Knochenbruch am rechten Arm erlitten, musste 6 Wochen Gips tragen, war 8 Wochen im Krankenstand. Meine Frage ist: wieso können viele türkische Familien es nicht akzeptieren wenn sich die Tochter/Schwester in einen Christen verliebt??? Im Prinzip glauben wir alle an den selben Gott, sind alle Menschen, es gibt keine Rassen, Liebe ist Liebe. Bri meinem Cousin war ähnliches Problem, auch sie haben sich Gott sei dank gegen die jetzt bereuts Ehefrau die auch aus der Türkei stammt, durchsetzen können. Ihre Mutter wurde übrigens von amtswegen strafrechtlich verfolgt, hat auch eine Vorstrafe deshalb.
    Ich verstehe es einfach nicht, jede Mutter sollte froh sein, dass ihre Tochter glìcklich ist, nicht die Mutter muss den Mann lieben sondern die Tochter und wenn sich beide lieben, ist es Schicksal, dann wollte es der liebe Gott so.
    Ich habe einfach keine Ahnung warum es so ist...
     
  2. Novus
    Offline

    Novus Well-Known Member

    Registriert seit:
    31 Januar 2012
    Beiträge:
    1.847
    Zustimmungen:
    2.525
    Beruf:
    Selbstständig (Industrie)
    In erster Linie hat es weniger mit der Religion, sondern eher mit dem gesellschaftlichen Druck innerhalb der tuerkischen Community der Mutter zu tun. Durch den "Fehltritt" der Tochter ist gleichzeitig die Mutter gebrandmarkt. Dazu kommt noch hinzu, dass die Mama alleinstehend ist. Ich bin selbst ohne Vater aufgewachsen, für alleinerziehende türkische Mütter ist die Erziehung alleine in einem fremden Land ohnehin schwer. Nachdem man dann die Kinder großgezogen hat, will man auch die Früchte ernten, sprich Stolz auf die Tochter ihren Allahgläubigen guten Schwiegersohn und Enkelkinder der Welt präsentieren. Nun sind die Träume der Mutter zerstört, es ist nicht leicht für sie.
    Und noch eine typisch türkische Meinung von mir. Man zeigt seine alleinerziehende Mutter nicht an! Auch wenn sie im Affekt einem den Arm bricht!
     
    Zuletzt bearbeitet: 28 Oktober 2015
  3. Feryha
    Offline

    Feryha Well-Known Member

    Registriert seit:
    12 Juni 2010
    Beiträge:
    4.839
    Zustimmungen:
    3.908
    Beruf:
    Ersteweltherrin
    Gottseidank stellt bei solchem Einsatz die Staatsanwaltschaft Strafanzeige-da brauchts gar keiner zu tun!Sobald in Anwesenheit der Polizei sowas passiert ist ,gehts automatisch!
     
    Maniac, noname75, ege35 und 3 anderen gefällt das.
  4. emire
    Offline

    emire Guest

    In meiner Familie gibt es ein Griechen,eine Griechin,ein Portugiese,eine Koreanerin,eine US-Amerikanerin,ein Italiener,zwei Italienerin,eine Ägypterin,vielleicht bald auch eine Japanerin.

    Wo die Liebe hinfällt..
     
    Maniac, ege35, aleynanaz1 und 5 anderen gefällt das.
  5. Mario1140
    Offline

    Mario1140 New Member

    Registriert seit:
    9 Oktober 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Straßenbahnfahrer
    Ja, zum Glück, denn sowas ist unter aller Sau, der eigenen Tochter den Arm zu brechen. Aber der Richter hat ihr schon gezeigt wos lang geht, 2 Jahre Freiheitsstrafe, davon 8 Monate unbedingt
     
  6. beren
    Offline

    beren Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 März 2015
    Beiträge:
    14.136
    Zustimmungen:
    9.309
    Geschlecht:
    weiblich
    Auszug aus dem StGB


    § 230 StGB
    Strafantrag
    (1) Die vorsätzliche Körperverletzung nach § 223
    und die fahrlässige Körperverletzung nach § 229 werden nur auf Antrag verfolgt,
    es sei denn, daß die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses
    an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält. ...





    ==>> Zu fragen wäre, warum ein besonderes öffentliches Interesse an der Strafverfolgung bestand und ein Einschreiten von Amts wegen für geboten erachtet wurde.







     
  7. beren
    Offline

    beren Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 März 2015
    Beiträge:
    14.136
    Zustimmungen:
    9.309
    Geschlecht:
    weiblich

    So wie ich das verstehe, wurde hier von Amts wegen ein Strafantrag gestellt.
     
  8. Mario1140
    Offline

    Mario1140 New Member

    Registriert seit:
    9 Oktober 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Straßenbahnfahrer
    Meine Freundin hat auf Anraten eines Rechtsanwaltes ebenfalls Strafantrag gestellt weil man kann die Frau nicht Mutter nennen, es war nicht im Affekt sondern pure Absicht, sie hat Leyla noch angeschrien "ich bringe dich um bevir du einen Christen f....." und die Staatsanwaltschaft war knapp davor auf versuchte Tötung zu pledieren, doch da "nur" der Arm gebrochen war hat der Richter sie zumindest 8 Monate ind Gefängnis verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte somit Leyla und die Kriminalpolizei als Ankläger mit jeweils mich als Zeugen und Leylas Cousine (Cousine ist selber Polizistin in Wien) und daher auch etwas klüger...
     
    ege35 und Leo_69 gefällt das.
  9. beren
    Offline

    beren Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 März 2015
    Beiträge:
    14.136
    Zustimmungen:
    9.309
    Geschlecht:
    weiblich


    Trotzdem finde ich die Bestrafung der Mutter krass.

    Edit: Mir fehlen die richtigen Worte und Argumente gerade.

     
    aleynanaz1 gefällt das.
  10. Mario1140
    Offline

    Mario1140 New Member

    Registriert seit:
    9 Oktober 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Straßenbahnfahrer
    Naja der Knochenbruch von meiner Freundin war auch richtig krass. Sie musste 5 wochen lang starke Schmerzmittel einnehmen, hat dadurch auch noch Magenprobleme bekommen. Jede Tat muss zur Verantwortung vor der Justiz gezogen werden, vor allem schwere Körperverletzung, und ihre Mutter hat selber zu meiner Freundin gesagt: " du bist nicht mehr meine tochter, keine Christenh... ist meine Tochtet" und meiner Fteundin tut der Arm sogar jetzt nach einem Jahr bei Drehbewegungen und so noch immer weh, das wird ihr ein Leben lang bleiben, dass bei bestimmten Bewegungen leichte Schmerzen auftretten, meinte selbst der Unfallchirurg da ist 8 Monate Gefängnis gar keine Strafe, die soll froh sein dass sie so einen Richter bekommen hat, der Staatsanwalt wollte wie gesagt bereits auf versuchte Tötung (wegen der Drohung) pledieren und wenn ihre Mutter jetzt auf Bewährung noch mal was anstellt fährt sie viele Jahre in Bau ein
     
    Leo_69 gefällt das.
Die Seite wird geladen...