Soll Habeck als Kanzler kandidieren?

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von Mendelssohn, 13 August 2019.

  1. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    5.036
    Man muss es ihm nicht missgönnen, um zu sehen, dass Hofreiter der deutlich profiliertere Umweltpolitiker ist.
    Und das ist die Kernkompetenz, mit der die Grünen jetzt punkten können - oder vielmehr: könnten, wenn Habeck nicht so'n Stuss vom Stapel gelassen hätte. Ich fand, dass Özi ohne Not kandidiert hat. Weder hatten die Grünen schlechte Ergebnisse eingefahren, noch größere Aufreger produziert wie die um sich selbst kreisende GroKo.
     
  2. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    12.151
    Zustimmungen:
    6.273
    Geschlecht:
    männlich
    Ich sehe es halt eher als eine Vergißmeinnicht-Aktion. :oops:
     
    Bintje gefällt das.
  3. EnRetard
    Offline

    EnRetard Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Februar 2017
    Beiträge:
    4.027
    Zustimmungen:
    5.020
    Geschlecht:
    männlich
    Fraktionsvorsitzende müssen organisieren können, gute Fachpolitiker müssen sie nicht unbedingt sein. Sie dürfen innerhalb der Fraktion nicht polarisieren. Özdemir als Lautsprecher des wirtschafts- und CDU/CSU-freundlichen Parteiflügels polarisiert gewaltig. Medienwirksames Auftreten beherrschen die Vorsitzenden Baerbock und Habeck bestens, Baerbock ist im Gegensatz zu Habeck auch noch nicht durch Ahnungslosigkeit aufgefallen und kann die Talkshows notfalls allein bespaßen. Von daher wird Özdemir als Rampensau nicht gebraucht. Hofreiter hingegen wird gebraucht. Vor allem als linkes Feigenblatt. Dass sein Auftreten tollpatschig ist, sein Redetalent mau und seine Modeberaterin anscheinend im Ruhestand, all das ist verschmerzbar.
     
    Bintje und Alubehütet gefällt das.
  4. Bintje
    Offline

    Bintje Well-Known Member

    Registriert seit:
    5 Mai 2018
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    5.036
    :D:D

    Ja mei, was erwartest Du? Er ist ein Bayer. Nicht lästern, einfach integrieren! Ich finde ihn gut. :)
     
    Alubehütet gefällt das.
  5. Ferdinand
    Offline

    Ferdinand New Member

    Registriert seit:
    3 November 2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    6

    Nur der AfD? Sie werden uns alle in die Scheiße reiten.
     
  6. Alubehütet
    Offline

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    12.151
    Zustimmungen:
    6.273
    Geschlecht:
    männlich
    Wenn Du das bitte mal begründen würdest könnte man mehr mit deinem Post anfangen :)
     
    Berfin1980, sommersonne und eruvaer gefällt das.
  7. EnRetard
    Offline

    EnRetard Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Februar 2017
    Beiträge:
    4.027
    Zustimmungen:
    5.020
    Geschlecht:
    männlich
    https://www.tagesspiegel.de/politik...-die-gruenen-handeln-neoliberal/25087082.html

    SPD-Fraktionschef Mützenich im Tagesspiegel:

    (...) "Ich stelle zunächst einmal fest, dass SPD und Grüne unterschiedliche Ansätze haben, wenn es darum geht, klimaschädliche Emissionen durch Verhalten zu senken. Die große Mehrheit der Grünen will die Lenkungsfunktion zu klimaneutralem Handeln mit einem höheren Preis erreichen. Wir Sozialdemokraten sind der Meinung, der Staat muss erst bestimmte Rahmenbedingungen auch und vor allem für Geringverdiener schaffen, damit die Gesellschaft umsteuern kann. Ich spitze das mal zu: Die Grünen handeln neoliberal. Wir dagegen sehen im Staat einen unverzichtbaren Akteur, der handeln muss, wenn Deutschland in den kommenden Jahren klimaneutral werden soll."
    (...)
    Womöglich hat das damit zu tun, dass ihre Wählerinnen und Wähler im Durchschnitt über ein hohes Einkommen verfügen. Wir dagegen haben aber auch diejenigen im Blick, die nicht über genügend Geld verfügen, um ohne große Einbußen klimagerecht zu leben und zu konsumieren. Auch in meiner Heimatstadt Köln beobachte ich, dass die Grünen eine Politik machen, die sehr auf die eigene Klientel zugeschnitten ist. Wir Sozialdemokraten wollen strukturelle Veränderungen, aber wir wollen sie so umsetzen, dass wir möglichst jeden mitnehmen und nicht nur bestimmte, meist finanziell privilegierte Gruppen.(...)

    -----

    Blattschuss!
     
    Bintje, Berfin1980 und Alubehütet gefällt das.
  8. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.827
    Zustimmungen:
    4.604
    Hoffentlich werden die klimaschützenden Demokraten auch den Knobelbechern des Flügels den Marsch blasen!
     
  9. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.827
    Zustimmungen:
    4.604
    Den Grünen sowohl diktatorische als auch neoliberale Intentionen und Praktiken zu unterstellen erscheint mir eher als ein Schuss ins eigene Knie.
    Dass die SPD ihr Klientel verloren hat, weil die Gewerkschaften einer stillgelegten Montanindustrie keine Wähler mehr zuschleusen können, ist nun nicht die Schuld der Grünen, die beizeiten vor den Nebenfolgen der Nebenfolgen einer kapitalistischen Industriegesellschaft gewarnt haben.
    Das Argument der Besserverdienenden ist nun auch oller Tobak.
    Viele Grüne haben womöglich Abitur, aber deswegen nicht mehr Knete als ein Facharbeiter, der AfD wählt.
     
  10. Ferdinand
    Offline

    Ferdinand New Member

    Registriert seit:
    3 November 2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    6
    "Klimaschützende Demokraten" In der DDR hättest du bei Karl-Eduard Karriere gemacht.
     
Die Seite wird geladen...