Soll Habeck als Kanzler kandidieren?

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von Mendelssohn, 13 August 2019.

  1. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    8.365
    Zustimmungen:
    7.540
    Geschlecht:
    weiblich
    53 % - das ist viel.

    Ja der Schröter war der Totengräber seiner Partei mit der Agenda 2010, wird aber von der Partei immer noch hofiert.
     
  2. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.894
    Zustimmungen:
    4.680
    Wie oft muss ich noch sagen, dass nicht Schröder die SPD kaputt gemacht hat, sondern das Kapital die Daumenschrauben angezogen hat. Und zwar so sehr, dass Deutschland vom kranken Mann Europas zum Motor des europäischen Wirtschaftsraums avancierte und auf dem Arbeitsmarkt mit skandinavischen Beschäftigungsverhältnissen aufwarten kann. Die zehn bis zwanzig Prozent Loser hat das Kapital einkalkuliert, ebenso die Versenkung der SPD und ihres Beamtenapparats, der schon immer als Hemmschuh fürs Geschäftemachen betrachtet wurde.
    Und wenn die CDU nicht pariert, wird sie auch versenkt.
    Mit den Grünen hat das Kapital es etwas schwerer. Dass sie zur Volkspartei aufsteigen könnten, hatte kein think-tank auf dem Deckel. Die Koks- und Pädophilienummer hat bisher nicht gezogen. Ebensowenig wie die Nummer des unterschobenen Neoliberalismus oder der Kriegstreiberei (Joschka: I am not covinced ...) Mal sehen, was kommt, um die Grünen zu demontieren.
    And the winner is?
    Besser nicht!
     
  3. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    8.365
    Zustimmungen:
    7.540
    Geschlecht:
    weiblich
    Das das Kapital dabei die Hand im Spiel hatte, bestreite ich nicht. Aber als SPD hätte man mehr Rückrad zeigen müssen und wissen müssen wer seine Wähler sind. Kapital eher nicht.
     
Die Seite wird geladen...