Syrien Informationen von beiden Seiten

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von Faktotum, 26 Juli 2012.

  1. Faktotum
    Offline

    Faktotum Gesperrt

    Registriert seit:
    3 Juni 2012
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    30
    Seit einiger Zeit ärgere ich mich über die einseitige Berichterstattung.

    Sätze wie "... aus unbestätigten Quellen ...", Videos von Rebellen oder "... nach Berichten von Aufständischen ..." etc. sind mir wirklich zuwider.

    Ich finde, man muss beide Seiten hören und sich dann aus dem Gemenge der Lügen, Halbwahrheiten und Wahrheiten der beiden Seiten sein eigenes Bild machen.

    Da unsere Nachrichten ja ganz offensichtlich ausschließlich auf "Berichten von Aufständischen" beruhen, habe ich mich auf die Suche nach syrischen Regierungsquellen, online Zeitungen etc. gemacht.

    Erst einmal nichts zu machen.
    So etwas finde ich nicht gut.

    Ich bin z.B. auf dieser Seite gelandet - eine Liste von Online Zeitungen verschiedener Länder. Die Liste unter "Syrien" umfasst 15 Zeitungen.

    Einige gibt es nur auf Arabisch, andere sind abgeschaltet.
    Champress ist auf Englisch und erreichbar.
    SANA - die Syrien News Agency ist unter der offiziellen Adresse nicht mehr erreichbar. Fragt sich nur, wer die Seite in der offiziellen Form abgeschaltet hat.
    Wer SANA trotzdem lesen will, kann über diese Adresse gehen:
    http://208.43.232.81/
    oder auf türkisch
    http://208.43.232.81/index_tur.html

    Einen anderen Blickwinkel vertritt Syria Today. Diese Seite funktioniert übrigens sehr gut.

    Ich will mit den Links weder die eine noch die andere Seite unterstützen.
    Ich denke nur, als "mündiger Bürger" hat man ein Recht darauf, umfassend informiert zu werden und sich ein eigenes Bild zu machen.

    Wer das will, der kann vielleicht mit den Links etwas anfangen.
    Wer das nicht will - auch gut.
     
  2. Msane
    Offline

    Msane Well-Known Member

    Registriert seit:
    25 März 2010
    Beiträge:
    5.145
    Zustimmungen:
    4.466
    AW: Syrien Informationen von beiden Seiten

    Die Rebellen zetteln in sämtlichen Städten Kämpfe an und dann wird gejammert das geschossen wird ... lol

    mediales Affentheater...
     
  3. Faktotum
    Offline

    Faktotum Gesperrt

    Registriert seit:
    3 Juni 2012
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    30
    AW: Syrien Informationen von beiden Seiten

    Nur mal so, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben ...

    Bange Blicke in Richtung Aleppo

    Ich fasse mal zusammen:


    In der syrischen Metropole Aleppo haben das Regime und die Aufständischen weitere Truppen in Stellung gebracht. Nach Angaben des Rebellenkommandeurs Omar al Halebi sind noch einmal 3000 Kämpfer aus allen Landesteilen zur Verstärkung angerückt. 2500 Aufständische seien bereits in der Stadt,[Über 5000 Kämpfer? Ja, wer kann denn so eine große Zahl versorgen, ausrüsten und koordinieren?]
    ...
    Die oppositionelle Freie Syrische Armee hat in den vergangenen Tagen offenbar mehrere Bezirke unter ihre Kontrolle gebracht. [Mit anderen Worten, sie haben angegriffen und die dortigen Sicherheitskräfte bzw. die Armee ausgeschaltet oder vertrieben]
    ...
    Halebi [ein Rebellenführer]kündigte die "Mutter aller Schlachten" an.
    [Ob er dazu vorher die Bürger von Aleppo befragt hat? So nach dem Motto, "hätten sie etwas dagegen, wenn ich ausgerechnet ihr Haus zur Kampfzone mache und zerstöre?"]
    ...
    Auch in der Nacht hat es laut Halebi Kämpfe in Aleppo gegeben. Mehrere Viertel seien von Kampfhubschraubern aus beschossen worden.
    ...
    Im Zentrum Aleppos wurde demnach auch in den Straßen gekämpft.
    [Na sowas, die Armee schiesst zurück? Gemeinheit!]
    ...
    Bewohner berichteten der Nachrichtenagentur dpa, die Stadt sei nahezu menschenleer. "Nur wenige sind geblieben, Frauen und Kinder haben Aleppo verlassen", sagte ein Apotheker.
    [Wir halten fest, die Leute aus Aleppo sagen, die Stadt ist fast menschenleer und es gibt dort mindestens mal keine Frauen und Kinder mehr - das wird noch wichtig. Zudem ... wenn die jetzt nicht mehr da sind, vor wem sind sie dann geflohen? Doch nicht etwa vor den Rebellen?]
    ...
    Die Vereinigten Staaten warnten vor einem Massaker.
    [Ähm, wer wird denn massakriert? Die über 5000 aufständischen Kämpfer die sich auf "die Mutter aller Schlachten" freuen oder die nicht mehr anwesenden Bewohner?]

    ...
    "Wir sprechen hier von einem Angriff auf enge Straßen in der Stadt, die von Zivilisten bevölkert werden" [Und sind die deswegen geflohen, als die Rebellen die Stadt erobert haben? Und wie jetzt noch, sind die geflohenen Bewohner jetzt stärker bedroht, weil die Armee die leeren Häuser beschiesst?]
    ...
    Die Bewohner der Stadt und ihre Wohnhäuser sowie andere zivile Einrichtungen wie Schulen oder Geschäfte müssten verschont bleiben,
    [Ein wichtiger Appell an die Rebellen, die den Kampf ja schließlich in diese bewohnte Stadt mit ihren "engen Straßen" verlegt haben!]
    ...
    Man könne ein Muster erkennen: Assad versuche, die von Rebellen kontrollierten Gebiete durch massiven Beschuss, den Einsatz von Panzern und Durchsuchungen Haus für Haus zurückzugewinnen.
    [Ach, das sind ja praktisch revolutionär neue Strategien in so einem Krieg]


    Danach wird ein sehr tragischer Vorfall an der Grenze zu Jordanien beschrieben, bei dem ein dreijähriger Junge ums Leben kam. So etwas ist wirklich sehr schlimm und darüber macht man auch keine Sprüche.
    Man baut es aber auch nicht als Abschluss in einen Artikel ein, der sich ausschließlich mit der Situation in Aleppo befasst.
     
  4. kilicaslan
    Offline

    kilicaslan Well-Known Member

    Registriert seit:
    8 September 2010
    Beiträge:
    2.719
    Zustimmungen:
    221
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Syrien Informationen von beiden Seiten

    informationen hin und her.

    Eins ist mir klar geworden, Esad tötet sein eigenes Volk. Man sieht im TV wie die städte mit Panzern beschossen werden.

    Klar leisten Rebellen widerstand mit Waffen, das war auch irgenwann zuerwarten. Während das Regime die Aufforderungen des Volkes mit Gewalt zu nichte machte, war es zuerwarten dass einige sich gegen diese Gewalt sich währen werden. Wer gewalt säht, erntet irgendwann auch Gewalt.
    Ich denke früher oder später wird Esad verlieren. Es gibt kein zurück mehr. Diplomatische Lösung ist leider nicht mehr möglicht.

    Großte besorgnis breitet ir, was passiert wenn Esad weg ist. Versinkt das Land wie ähnlich in Irak, in Libyen in einem Kaos und mehr Auseinandersetzungen , mehr Blut mehr Tote. Eventuell könnte syrien sogar aufgeteilt werden.
    In letzten Jahren der Geschichte haben wir leider in Erfahrung bringen müssen, wenn die Autorität in einem Land geschwächt ist dann versinkt das Land in einem Kaos, und das bedeutet noch mehr Blutund noch mehr Tode.
     
  5. DonAtilla
    Offline

    DonAtilla Well-Known Member

    Registriert seit:
    20 Oktober 2007
    Beiträge:
    1.912
    Zustimmungen:
    157
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Syrien Informationen von beiden Seiten

    Ich drücke vormals meine etwas drastisch erscheinende Meinung aus - Wenn ausgebildete Soldaten, also Menschen, deren Ausbildung daraus bestand, anderen Menschen zu töten, ohne Weiteres unschuldige Bürger und Zivilisten ermorden, verdienen sie nichts anderes als eine Kugel in den Kopf.

    So, die ach so bösen Rebellen kämpfen ja auch nur aus Jux und Dollerei gegen die syrische Armee, das hat ja keine Hintergründe (genau wie in den Menschrechts-freundlichen Staaten, wo der arabische Frühling begann), das sind halt ein paar Spinner, die diese netten Menschenfreunde wie Assad und Mubarek TOTAL ungerechtgertigt stürzen wollen (Vorsicht Ironie)....aaaaaaalles klar.

    Ich habe es hier schon ein paar mal geschrieben, ich denke, die Arabische Liga muss ihren Status zu einer politischen Institution wie die EU erweitern, in der dann auch bindende Gesetze für alle Mitglieder erlassen werden. Es wird Zeit dass sich der Nahe Osten besser politisch organisiert und vor allem mehr emanzipiert vom Westen wenn es Politik geht!!
    Es kann ja wohl nicht angehen, dass immer der Westen bestimmt, wann man gegen massive Menschenrechtsverletzungen vorgeht und wann nicht (das macht mich unfassar wütend) !!!!
    Ich glaube kaum, dass ein westliches Land sich reinreden lassen würde, wenn in der direkten Nachbarschaft unschuldige Menschen sterben durch die Hand ausgebildeter Soldaten!!!!!

    Als weiteres halte ich "inter-arabische" Truppen für sinnvoll, die dann in so einem Falle einmarschieren könnten, also eine Armee der arabischen Liga.

    Fakt ist, wo's keine Rohstoffe gibt, da rührt der Westen auch keinen Finger!!
    Aber hauptsache einen Lügen basierenden Krieg im Irak seit mittlerweile fast 10 Jahren führen!!!!

    Dann muss unser Land seine Machtposition & Verantwortung besser wahrnehmen! Die Türkei ist das wirschaftlich und wahrscheinlich auch militärisch (In Hinblick auf Größe des Heeres usw.) das mächtigste Land im Nahen Osten, dieser Position sollten wir Verantwortung tragen!

    Erdogan labert viel in seiner Außenpolitik, machen tut er aber nix.

    Dass Syrien einen unserer Flieger abschoss ist ein unverzeihlicher Affront, ich wette 1000 € dass entweder die USA oder Europa die Türkei zum stillhalten gezwungen hat. Ist ja auch leicht, wenn man all diese Probleme nicht vor der eigenen Haustür hat!!

    ALLE MACHT DEM VOLKE
     
  6. Mein_Ingomann
    Offline

    Mein_Ingomann Guest

    AW: Syrien Informationen von beiden Seiten

    @D.A. : Es sind China und Russland, die weitergehende Massnahmen verhindern, nicht nur "der Westen". Was deine Gedanken zur arabischen Liga angeht, stimme ich dir zu.
    Heute war eine Meldung zu lesen, wonach sich Erdogan mehr Sorgen darüber macht, dass die syrischen Kurden weitgehend Autonomie erlangen könnten.
     
  7. Faktotum
    Offline

    Faktotum Gesperrt

    Registriert seit:
    3 Juni 2012
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    30
    AW: Syrien Informationen von beiden Seiten

    Und es geht weiter.

    Offensive gegen Aleppo hat offenbar begonnen
    [Alleine die Überschrift sagt schon genau wo es langeht: Aleppo ist eine frei Stadt und wird jetzt von Assads Soldaten angegriffen. Das ist natürlich Unsinn. Aleppo ist eine syrische Stadt und wurde von den Rebellen angegriffen. Die Regierungstruppen wurden dabei nicht vollständig geschlagen oder vertrieben - die Bewohner schon.]

    Mit einem Großaufgebot an Panzern und Kampfhubschraubern hat die syrische Armee offenbar ihre Offensive gegen die Millionenstadt Aleppo begonnen. Regierungssoldaten umzingelten das von Aufständischen gehaltene Viertel Salaheddin und attackierten es mit schwerer Artillerie, berichten ein AFP-Reporter vor Ort und die syrische Beobachtungstelle für Menschenrechte übereinstimmend.
    [Ein Großaufgebot ist wohl auch nötig um gegen über 5000 Rebellen in der "Mutter aller Schlachten zu bestehen". Sehr schade, dass die Rebellen sich dafür ausgerechnet Aleppo ausgesucht haben.]

    ...

    Zusätzlich zu den rund hundert Panzern, die die Armee auffahren ließ, rückten Bodentruppen in den Stadtteil ein.
    [... weil man mit Panzern nun einmal keine Häuser erobern kann. Danke für die Information liebe Tagesschau.]


    ...

    Zwei Tage lang hatte die syrische Armee Soldaten, Panzer und schwere Waffen rund um die größte Stadt Syriens zusammengezogen, während sich die Aufständischen mit leichten Waffen und einigen Panzerabwehrraketen wappneten.
    [Und an dieser Stelle sollen wir nun Mitleid haben. Im letzten Bericht erzählt ein Rebellen Kommandeur noch etwas von der Mutter aller Schlachten, von tausenden bewaffneter Rebellen, die extra aus dem ganzen Land zusammengezogen wurden um sich hier den Regierungstruppen im Kampf um die erste Millionenstadt zu stellen ... und jetzt sind es plötzlich nur noch Aufständische die sich schlecht "wappnen"? Was isses denn nun?]

    ...

    In der Weltkulturerbe-Stadt drohe nun ein Häuserkampf, so ein Beobachter vor Ort. Die meisten der in der Stadt verbliebenen Zivilisten suchten Schutz in Kellerräumen, auch Lebensmittel würden knapp.
    [Dringender Appell an die Rebellen: Keine Entscheidungsschlachten mehr in solchen Städten suchen. Das es dort fast keine Zivilisten mehr gibt -mindestens mal keine Kinder und Frauen, wissen wir ja schon aus dem letzten Beitrag. Das über 5000 Rebellen ganz schnell die Vorräte in so einer umkämpften Stadt leer essen, dürfte jedem klar sein. Oder glaubt hier einer, dass die ihre Verpflegung mitgebracht haben?]


    ...

    Der Kampf um das wirtschaftliche Zentrum des Landes könnte zu einer der entscheidenden Schlachten in dem seit 16 Monaten andauernden Konflikt werden. Der Schwerpunkt des Aufstandes gegen Präsident Baschar al Assad lag lange Zeit in den Provinzen. Doch seit einigen Wochen erreichen die Kämpfe auch die großen Städte wie Aleppo und die Haupstadt Damskus.
    [Genau darum geht es, es ist das wirtschaftliche Zentrum des Landes und wenn die Rebellen diese Stadt erobern sind sie ihrem Ziel, dem Zusammenbruch des Staates herbeizuführen, ein gutes Stück näher gerückt.
    Übrigens erreichten nicht "die Kämpfe" die Städte Aleppo und Damaskus, sondern die "Kämpfer". Die Rebellen tragen den Krieg in diese Städte.]


    ...

    Die USA und Frankreich fürchten ein Massaker in Aleppo. "Das ist ein weiterer verzweifelter Versuch eines untergehenden Regimes, die Kontrolle zu behalten, und wir machen uns große Sorgen darüber, was sie in Aleppo anrichten könnten", sagte die Sprecherin des US-Außenministeriums, Victoria Nuland.
    [Nochmal, liebe Tagesschau, wer soll denn massakriert werden? Die Bewohner sind doch schon vor den Rebellen geflohen! Aleppo hat in den letzten Monaten zur Regierung gehalten, warum sollte Assad seine eigenen Unterstützer, die loyalen Bewohner einer der wichtigsten Städte des Landes massakrieren - die doch angeblich gar nicht mehr in der Stadt sind, weil sie vor den Angriffen der Rebellen geflohen sind? ]

    ...

    Ein Sprecher des französischen Außenminister Laurent Fabius sagte, die Assad-Regierung treffe "Vorbereitungen für ein neues Blutbad gegen sein Volk".
    [Ein verbales Blutbad ist mit dieser Äusserung ja schon angerichtet. Nach allem was man bisher lesen konnte, muss diese Äusserung doch wie sehr schlechte Propaganda wirken.]

    ...

    Der russische Außenminister Sergej Lawrow verteidigte dagegen die Offensive der Regierungstruppen gegen Aleppo. "Wie kann man erwarten, dass in einer solchen Lage die Regierung einfach aufgibt und sagt: Das war's, ich hatte unrecht, los stürzt mich, Regimewechsel! Da ist doch unrealistisch", erklärte Lawrow.
    [Ich hätte es nicht gedacht aber ... der Russe liegt offensichtlich richtig. Wenn Assad den Kampf um Aleppo aufgeben würde, wäre das sein sofortiges Ende. Mit der gleichen Begründung müsste er dann ja auch Damaskus aufgeben, solbald sich dort genügend Rebellen zusammengefunden haben.]

     
  8. Faktotum
    Offline

    Faktotum Gesperrt

    Registriert seit:
    3 Juni 2012
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    30
    AW: Syrien Informationen von beiden Seiten

    Übrigens sind / waren 15 - 20% der Bevölkerung von Aleppo Christen.
    Vor wem haben die wohl größere Angst, vor dem Diktator mit dem sie sich seit Jahrzehnten arrangiert haben oder vor dem sunnitischen Mob, der mittlerweile von Gotteskriegern unterwandert ist?

    Eine andere große Bevölkerungsgruppe in Aleppo sind die Kurden.
    Hier muss ich gestehen, kann ich nciht einschätzen, wie sie zu den Rebellen stehen.
     
  9. sonja.s
    Offline

    sonja.s New Member

    Registriert seit:
    24 Januar 2011
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    2
    AW: Syrien Informationen von beiden Seiten

    Na, wenn das der einzige Faktor ist, den du nicht einschätzen kannst, bist du echt super ....
     
  10. sonja.s
    Offline

    sonja.s New Member

    Registriert seit:
    24 Januar 2011
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    2
    AW: Syrien Informationen von beiden Seiten

    Ach ja, wo wir hier gerade bei Spezialisten sind .... wie bekommt ihr Kuriersendungen ins Land ???? (Kuriersendungen ... keine normal Post)
     
Die Seite wird geladen...