Unruhen im Iran

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
9.855
13.976
113
Der Anfang vom Ende, die Proteste gegen die Teilmobilmachung?

Da mache ich mir im Iran mehr Hoffnung. Wenn sie das Internet in weiten Teilen, Meta im Besonderen (Insta, WhatsApp) stillegen, klingt das schon sehr nach Ägypten. Eindrucksvoll, welche Bilder von dort zu sehen sind.
Das bildete den Stand vor drei Tagen ab, inzwischen soll es deutlich mehr geworden sein.

Bildschirmfoto 2022-09-22 um 14.02.53.png

Quelle
 

Burebista

Well-Known Member
4 November 2015
2.239
2.501
113
Im Sommer 2009 habe ich wochenlang in Mediasch im Netz die Grüne Revolution jede Nacht bis 4.30 Uhr verfolgt. Also 6.00 Uhr Iran.Zeit. Sogar Twitter-Kont gemacht. Hatte die Karte Tehrans vor mir. Habe wirklich verfolgt.
Spätsommer 2009 war ich dort. In Tehran. Es wurde demonstriert. Ein km weiter von dem Platz, wo ich mich befand, gab es Schüsse und Tote. Wo ich mich befand bewegte ich mich zwischen Demonstranten und Polizisten. Ein Meter entferrnt. Die Polizisten mit Kaske. Alle liefen chaotisch und schrieen sich gegenseitig. Alle mit Angst. So ein Gefühl ist schwer zu vergessen.

Bin dorthin mit Taxi gefahren.
Der Taxifahrer fuhr mich bis 100 Meter vor dem Platz. Sagte mir, ich solle weiter alleine laufen.

Es war alles vergebens.

Das System von Iran ist ganz anders als unser alte Osteuropäische. Ist zuuu perfekt, für die Despoten.

Ich hoffe auf eine Veränderung. Aber die Garden haben alles im Griff.

Kann nur für die Opfer dieser Revolt-Episode weinen.

PS. Ich war auf dem Platz vor Innenministerium. Unter der Straße und Platz ist das Gefängnis des Innenministeriums. Oberhalb, Um dem Platz waren nur Polizisten in schwarz mit Kasketen.
Ich bin jetzt stolz, dass ich trotz dieser Informationen, doch in der Mitte des Platzes und der Denonstranten war.
 
Zuletzt bearbeitet:

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
15.678
14.604
113
Leipzig
Da Glaube und Tradition so präsent sind im Iran ist es schwer eine Veränderung zu erreichen. Ich habe rnicht mehr aufgepasst, gibt es eigentlich Nachfahren des Schah irgendwo. Er hatte doch einen Sohn. Iran braucht eine neue Identitätsfigur eventuell. Schah´s waren ja modern und europäisch.
 

Burebista

Well-Known Member
4 November 2015
2.239
2.501
113
Da Glaube und Tradition so präsent sind im Iran ist es schwer eine Veränderung zu erreichen. Ich habe rnicht mehr aufgepasst, gibt es eigentlich Nachfahren des Schah irgendwo. Er hatte doch einen Sohn. Iran braucht eine neue Identitätsfigur eventuell. Schah´s waren ja modern und europäisch.
Es geht nicht mehr mit Monarchismus in Iran. Siehe @Alubehütet oben. Die Monarchie hat im Jahr 1953 versagt.
 

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
9.855
13.976
113
Im Sommer 2009 habe ich wochenlang in Mediasch im Netz die Grüne Revolution jede Nacht bis 4.30 Uhr verfolgt. Also 6.00 Uhr Iran.Zeit. Sogar Twitter-Kont gemacht. Hatte die Karte Tehrans vor mir. Habe wirklich verfolgt.
War bei mir ähnlich, nur von hier aus. Die Leute taten mir leid, und ich hab so gehofft, dass sie es schaffen würden. Damals gab es ja auch viele, die Tor Exit Nodes einrichteten, um Oppositionellen in Iran das Internet offen zu halten oder es überhaupt weiter zu anonymisieren. Wenn irgendjemand sich technisch einigermaßen auskennt und nicht gerade Bintje heißt: So eine Unterstützung ist elementar wichtig, überlebenswichtig!
 
  • Like
Reactions: Burebista

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
9.855
13.976
113
Das ganze Unglück des Iran, vielleicht der Sündenfall des Nahen Ostens, beginnt damit, daß die einzige Demokratie in Nahost ausser Israel vom CIA weggeputscht worden ist und der Schah implementiert wurde.
Mossadegh, die sog. "Operation Ajax": Das war der Sündenfall. Damit haben sich USA und GB bei vielen Iraner:innen sehr unbeliebt gemacht.
 
  • Like
Reactions: Burebista

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
9.855
13.976
113
So eine Unterstützung ist elementar wichtig, überlebenswichtig!
Älterer Text, trotzdem lesenswert, weil gut erklärt:

Allerdings: Die meisten Mobilfunkprovider sind inzwischen abgeschaltet. Laut Netblocks ist es die weiteste Internetblockade seit 2019.

 
Zuletzt bearbeitet: