Wie lange bleibt Trump Präsident?

Trump, nur für wielange?

  • Klarer Fall, Trump wird vor Ablauf der Amtszeit aus seinem Amt entfernt

    Votes: 13 50,0%
  • Trump wird 4 Jahre Präsident der USA sein

    Votes: 7 26,9%
  • Trump wird wiedergewählt, und sogar 8 Jahre im Weißen Haus regieren

    Votes: 6 23,1%

  • Total voters
    26

eruvaer

Well-Known Member
7 April 2014
19.791
17.318
113
Liebe.
Ja, hatte ich. Seinen Greta-Post fand ich total witzig. Über seinen Brief an den Reis und jetzt seine Ausführungen „PKK schlimmer als IS“ bin ich äußerst befremdet. Hat man ihn ausgetauscht? o_O
Du meinst dass mit Greta war von ihm Ironie und jetzt ist er schwachsinnig?

Ich kann dich beruhigen:
Du hast einfach nur nicht gemerkt, dass er immer schon schwachsinnig war.
 

Berfin1980

Well-Known Member
19 Juni 2015
7.574
7.902
113
Über 57% der Amerikaner missbilligen sein Art der Außenpolitik.

Auch in anderen Umfragen wird es sehr knapp......anscheinend dürfte sich gerade Pence bereit machen.

Trump ist einfach hochgefährlich....auch oder gerade weil er dumm wie Brot ist.
 

alterali

Well-Known Member
19 April 2007
13.491
4.066
113
mittenmang
Über 57% der Amerikaner missbilligen sein Art der Außenpolitik.

Auch in anderen Umfragen wird es sehr knapp......anscheinend dürfte sich gerade Pence bereit machen.

Trump ist einfach hochgefährlich....auch oder gerade weil er dumm wie Brot ist.
Ja, es ist schwer, die USA, ja auch Trump zu begreifen. Und wer Trump für dumm hält, denkt in falschen Kategorien, und hat schon verloren.

Sich Trump wegwünschen ist doch ignorance.
Trump verkörpert die USA wie kein anderer Präsident vorher.
 

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
20.212
10.469
113
Wuppertal
Trump verkörpert die USA wie kein anderer Präsident vorher.
Naja.
Aber welche USA.

Es gab mal einen wertekonservativen Urkern aller Präsidenten: Unser Präsident lügt nicht. Er ist nicht in kriminelle Machenschaften verwickelt. Er lebt moralisch ein einigermaßen anständiges Leben, betrügt seine Frau nicht, oder hat höchstens mal einen (menschlichen) Fehltritt. Mit anderen Worten: Unser Präsident mag dumm sein, schwach, leichtgläubig, die falschen Berater haben, aber daß er ein anständiger Kerl ist, steht außer Frage, ist Voraussetzung. Das alles gilt seit Nixon nicht mehr, und seit Trump ist das wohl endgültig auch nicht mehr erstrebenswert.