Wie lange bleibt Trump Präsident?

Dieses Thema im Forum "Politik- und Geschichtsforum" wurde erstellt von Msane, 25 Januar 2017.

?

Trump, nur für wielange?

  1. Klarer Fall, Trump wird vor Ablauf der Amtszeit aus seinem Amt entfernt

    12 Stimme(n)
    50,0%
  2. Trump wird 4 Jahre Präsident der USA sein

    8 Stimme(n)
    33,3%
  3. Trump wird wiedergewählt, und sogar 8 Jahre im Weißen Haus regieren

    4 Stimme(n)
    16,7%
  1. Alubehütet
    Online

    Alubehütet Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Januar 2017
    Beiträge:
    11.906
    Zustimmungen:
    6.111
    Geschlecht:
    männlich
    Aber ich bin ja auch doof. Alle anderen sagen, mit ihrem Syrien-Abzug würfe Amerika die armen Kurden Erdogan zum Fraß vor. Nur ich bin der Meinung, daß nur so die Kurden zur Einsicht gebracht werden können, ihre schweren Waffen wieder abzugeben und die Souveränität Syriens auch in ihren Gebieten wieder herzustellen.
     
  2. santiago
    Offline

    santiago Well-Known Member

    Registriert seit:
    2 September 2008
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    492
    Da kann man nur auf Einigkeit hoffen, und dass sie sich nicht gegenseitig verraten.
     
  3. Berfin1980
    Offline

    Berfin1980 Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Juni 2015
    Beiträge:
    4.311
    Zustimmungen:
    4.245
    Ja!

    Denke nochmal drüber nach und befasse dich vor allem mit den Gegebenheiten vor Ort.
     
  4. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.760
    Zustimmungen:
    4.527
    Trump ist im Unterschied zu Regierungsoberhäuptern in Diktaturen kippbar. Er steht unter der Kontrolle der Öffentlichkeit (Rechtsprechung, freie Rede).
    Natürlich ist es ein Triumph für Putin, wenn Assad bleibt, der Iran gestärkt ist und die Kurden ihren finanzstärksten Verbündeten verlieren. Da kann man sich dann als neuer Partner anbieten und so auch den Fuß in den Nordirak stellen, wo ja ordentlich Öl ist. So kann man auch die wenig loyalen Türken zur Kasse bitten, die sich dort seit Menschengedenken energietechnisch bedienen.
    Viele Republikaner werden sich fragen, ob an der russischen Infiltrierung des Weißen Hauses was dran ist, wenn Trump die Truppen aus ME zurückzieht. Die Israelis werden sich fragen, was sie mit der amerikanischen Botschaft in Jerusalem sollen, wenn seine ärgsten Feinde als Sieger aus dem Syrienkrieg hervorgehen.
    Trump is pretty alone at home.
     
    Bintje gefällt das.
  5. Skeptiker
    Offline

    Skeptiker Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2008
    Beiträge:
    12.703
    Zustimmungen:
    6.801
    Nö nö nö! Lese dich nochmal ein wenig ein zu dem Thema und du wirst erkennen das es schlimmer als Watergate ist, da eine, als feindlich eingestufte, Macht dahintersteht bzw Mitglieder der Trump Campaign mit jener aktiv kooperiert haben.

    Neben all den anderen Baustellen wie Aufgabe des eigenen Geschäfts, Offenlegung der Steuern, Nepotismus etc pp
     
    sommersonne, Mendelssohn und Bintje gefällt das.
  6. Skeptiker
    Offline

    Skeptiker Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2008
    Beiträge:
    12.703
    Zustimmungen:
    6.801
    Wie kommst du zu dieser sonderlichen Überzeugung? Denkst du das die Demokratie in den Vereinigten Staaten von Amerika durch Trump schon so weit unterhöhlt ist, daß dieser erste Repräsentant der Idiokratie nicht mehr mit legalen Mitteln aus dem Amt gehoben werden kann?
     
    alterali gefällt das.
  7. alterali
    Offline

    alterali Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 April 2007
    Beiträge:
    12.731
    Zustimmungen:
    3.557
    Geschlecht:
    männlich
    So in etwa!!
     
  8. sommersonne
    Online

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    7.908
    Zustimmungen:
    7.092
    Geschlecht:
    weiblich
    Wenn man bedenkt das Clinton über eine Praktikantin "gestolpert" ist und was sich im Gegensatz dazu Herr Trump so leistet, kann man schon auf diesen Gedanken kommen.
     
    eruvaer gefällt das.
  9. Msane
    Offline

    Msane Well-Known Member

    Registriert seit:
    25 März 2010
    Beiträge:
    5.145
    Zustimmungen:
    4.466
    Im Süden lauert der IS auf seine Chance, vom Norden und dem Westen stehen eine fünfstellige Anzahl dschihadistischer Söldner bereit im Schutze türkischer Panzer und Luftangriffe Rojava zu stürmen.
    Die Kurden müssten komplett verrückt sein ihre Waffen abzugeben.
    Was gehen würde wäre das sich die YPG-Milizionäre weiter östlich zurückziehen und ihre Positionen der syrischen Armee überlassen, so wie das gerade geschieht.
    Sie könnten einen Teil ihrer schweren Waffen der syrischen Armee überlassen, das wäre auch eine Option, ich denke das würde Erdogan beruhigen.


    .
     
  10. sommersonne
    Online

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    7.908
    Zustimmungen:
    7.092
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruhigen würde ihn das vielleicht doch nicht. Er will die Kurden aus dem Gebiet vertreiben weil er fürchtet die türkischen Kurden hätten dort ein Gebiet wohin sie flüchten könnten wenn es in der Türkei brenzlig wird. Außerdem kann er sicher nicht zulassen das sein persönlicher Feind Assad Boden gewinnt und etwa Frieden herstellen könnte. Das darf nur er.
     
Die Seite wird geladen...