Zwei Fragen zum Koran: Wer hilft ?

Almancali

Well-Known Member
1 April 2014
10.197
9.143
113
Ich habe mir vor kurzem den Koran für mein Kindle (EBook Lesegerät) besorgt. Es handelt sich um die Interpretation von Max Henning. Allerdings fühle ich mich bereits in der zweiten Sure, durch die anfängliche Irritation, erschlagen und benötige Hilfe und hätte hierzu zwei Fragen:
  • Bezifferung der einzelnen "Sätze" (Man möge mir eine ggf. falsche Bezeichnung vergeben) innerhalb der Sure. Was mich irritiert ist, dass die Sätze innerhalb der Sure fast immer zwei Nummerierungen haben. Max Henning teilte in der Einleitung mit, dass die "Nummern" der Sure keine rationale Folge folgen und nur der Allmächtige den Sinn dieser Nummern kennt. Anfangs ging ich jedoch von der Annahme aus, dass die zweite Nummerierung (meistens in Klammern oder Doppelpunkt an zweiter Stelle) eher der Interpretation und Zusammenfassung der Sinnhaftigkeit geschuldet sei. Nach etwas googlen erhielt ich Seiten mit mystischen Zusammenhängen der Zahl 19 im Koran. Allerdings bin ich da nicht tiefer eingestiegen. Als ich mir andere Koranübersetzungen ansah, stellte ich fest, dass auch diese die gleiche Nummerierungen aufwiesen. Teils in Klammern oder per Doppelpunkt. Wer kann aufklären, warum dies so ist ? Zumal die Nummerierungen den Lesefluss "erheblich" beeinträchtigen.
  • Zum Thema "Beeinträchtigen" fiel mir auf, dass innerhalb der ersten Sure die Formatierungen der Absätze stark auffallen. Es gibt Absätze, die nur einen "Satz" lang sind. Dieser "Satz" sticht mit eigenem Absatz hervor und es gibt "Sätze", die gleich mit 10-20 "Sätzen" in einem einzigen Absatz zusammegefasst sind. Das irritiert sehr, da man nicht erkennt, ob es sich um einen technischen Fehler bei der Herausgabe handelt oder nicht. Es gibt Koran-Interpretationen, die schreiben jeden einzelnen "Satz" der Sure in eine neue Zeile, so dass man sich den "Satz" vernünftig durch den Kopf gehen lassen kann. Allerdings gibt es Koran-Interpretationen die größere Absätze bilden. Meine Vermutung ist, dass es sich hierbei um "logische" Zusammenhänge handelt. Also dass die größeren Absätze deshalb zustande kommen, da sie sich auf ein bestimmtes "Thema" bzw. "Ereignis" beziehen.
Hier ein Beispiel (Bitte auf die Leseprobe oben links klicken) was ich meine: Link Sure 2. Erster Absatz beginnt mit 1 (1) und der zweite Absatz beginnt mit 5 (6). Das zieht sich durch die gesamte Sure. In diesem Beispiel ist das nicht so: Link
 

kysira

New Member
27 April 2012
12
4
3
Die einzelnen Verse in den Suren werden nummeriert. Dadurch ist u.a. ein Wiederfinden einfacher.
Wenn ich diese Leseprobe mit meinem Koran vergleiche, dann stimmen die Bezifferungen, die in den Klammern stehen, mit meinem Koran überein. Ich vermute, dass der Autor dieser Übersetzung die Verse anders nummeriert hat, um diese besser bzw. verständlicher übersetzen zu können. Durch die doppelte Nummerierung besteht nun die Möglichkeit die Verse zu benennen und somit in einem anderem Koran schnell gefunden werden können, ohne lange zu suchen.

Die Absätze sind je nach Koran Übersetzung anders gewählt oder gar nicht vorhanden. In diesem Koran scheint es in der Tat so zu sein, dass die Absätze je nach Thema zusammengefasst wurden, um einen besseren Lesefluß zu schaffen.


Ich hoffe, ich konnte ein bisschen weiterhelfen. :)
(Falls ich falsch liege, bitte korrigieren)
 
  • Like
Reactions: Almancali
S

sanbea

Guest
Was noch sehr interessant bei Koran ist : Himmel wird so beschrieben , dass es nur für Männer Sinn macht ... Schöne Jungfrauen , etc . Gibts leider nichts drin , dass es für Frauen auch hübsche Männer als Belohnung im Himmel sind ...
 

Almancali

Well-Known Member
1 April 2014
10.197
9.143
113
Wir hatten das Thema Koran bei Tisch (Mittag). Es ging auch um das Thema türkische Frauen und deutscher Freund (Hier im Forum). Es wurde angemerkt, ein gewisser Herr Hatschi (Bekannter meines Alten) - der sich offenkundig so zeigt, aber seine eigenen Kinder und Enkelkinder hasst wie die Pest. Er lebt das halt voll streng. Man sieht förmlich die Bildungsressistenz, aber naja, wenn man den Text nicht lesen kann. Hauptsache Billigticket nach Mekka.

Ich thematisierte kurz den Koran und erklärte beiläufig paar Suren. Wie wir wissen, handelt es sich um 12x paar Suren mit ca 280 Versen am Anfang und dann zum Ende absteigend per Sure. Wir sprachen so bissle hin und her und plötzlich rastet der Alte (mein Vater) aus und meinte "... wenn man keine Ahnung hat, sollte man soetwas nicht sagen ...". Daraufhin teilte ich ihm mit "... gerade weil ich es gelesen habe - bis zumindest Sure 4 - kann ich das so sagen ...". Worum es dabei ging, ist erstmal nebensächlich. Wie soll man sonst sein Wissen aufbauen, wenn man es denn gerade - nicht - liest ? Mein Vater hat in den 41 Jahren, in denen wir uns kennen, nie ein Buch in die Hand genommen - ausser das Telefonbuch.