Apple: Schwere Sicherheitslücke im iOS-Mailprogramm

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
13.040
18.165
113
Die Meisten von euch dürften es vermutlich schon mitbekommen haben, aber falls nicht:

"In Apples vorinstallierter Mail-App für iPhones und iPads haben US-Sicherheitsforscher gravierende Sicherheitslücken gefunden. Über sie könnten Angreifer mithilfe manipulierter Mails Schadcode auf die Geräte schleusen, schreibt das Analyse-Unternehmen Zecops in einem detaillierten Blogbeitrag. Apple hat die Lücke noch nicht geschlossen und bestritt, dass Hacker sich leicht Zugang verschaffen könnten.

Dennoch warnt auch das deutsche Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor der Schwachstelle. Potenziell sei Fremden "das Lesen, Verändern und Löschen von E-Mails möglich". Das BSI empfiehlt, das Mailprogramm auf Apples Mobilgeräten abzuschalten oder zumindest seine Synchronisation auszuschalten (Unter "Einstellungen>Passwörter & Accounts" das E-Mail-Konto suchen und die Synchronisation von "Mail" ausschalten). Statt Apples Mail-App sollten Nutzer andere Mail-Apps nutzen oder ihre E-Mails im Browser lesen."


https://www.sueddeutsche.de/digital/apple-it-sicherheit-mailprogramm-1.4886625

Das Problem besteht angeblich schon seit iOS 6, genauer: seit 2012! Das Ganze wirkt umso übler, weil man in der neuesten iOS-Version 13 den Angaben zufolge noch nicht mal eine böse Mail anklicken muss, damit das System kompromittiert wird. Apple wirkt sehr bestrebt, die Panne möglichst kleinzureden und verspricht ein Patch. Bis dahin sollte man das Mailprogramm nicht nutzen.
Macs seien aber nicht betroffen, schreibt Heise.

https://www.heise.de/mac-and-i/meld...Apple-verspricht-schnellen-Patch-4709192.html

.
 
  • Like
Reactions: Alubehütet