Arbeitssuche in Deutschland (Süden) schwerer als gedacht!

Tamina89

Member
27 Februar 2013
41
25
8
Liebes Forum,



ich bitte um Hilfe, Tipps, Ratschläge zu folgender verzwickter Situation


Mein (türkischer) Freund und ich leben seit einigen Monaten in Deutschland. Er ist derzeit auf Jobsuche. Er hat einen Abschluss in Ingenieurwissenschaften (Master und Bachelor, alles anerkannt in Deutschland) und einen super Lebenslauf!

und wir hätten nie gedacht, dass es so schwer für ihn wird, hier etwas zu finden.

Er spricht natürlich noch nicht perfekt Deutsch aber er bewirbt sich auch auf Stellen, deutschlandweit, die Englisch ausgeschrieben sind.

Er ist mittlerweile von den ständigen Absagen so frustriert , dass er ernsthaft in Erwägung zieht, zurück in die Türkei zu gehen.

Aber da wird es auch für mich schwierig, ich habe hier in D einen guten Job und Lebensstandard. Das wird so schwer in der Türkei, diesen zu halten.


Wir sind einige Jahre zusammen und wollen jetzt heiraten.


Was können wir noch tun, dass er einen Job findet? Es kann doch echt nicht sein, Fachkräftemangel usw. und er ist fleißig, hat ein tolles Auftreten, klar spricht er noch nicht perfekt Deutsch aber man muss jungen Leuten doch eine Chance geben! Er hat auch nicht die höchsten Ansprüche, er möchte einfach eine Arbeit, die angemessen ist!


Für jegliche Unterstützung und Tipps bin ich sehr dankbar!


Wir haben alles versucht, VGs organisiert über Freunde, beworben auf Jobs, Personalvermittler, die breiter aufgestellt sind usw.

Es kann doch einfach nicht so schwer sein!
 
  • Like
Reactions: Alubehütet

Almancali

Well-Known Member
1 April 2014
10.236
9.206
113
Es kann doch einfach nicht so schwer sein!
Leider doch!

Auch für einheimische Menschen mit Migrationshintergrund (die z.T. hier geboren sind), ist es schwer, trotz akademischen Abschlusses, eine Anstellung zu finden.

Absagen sind eher die Regel.

Mit Vitamin B und Freunden (die schon irgendwo tätig sind) wird's einfacher.

Mir sind Fälle bekannt: Menschen, die hier in einer guten Anstellung waren und aus persönlichen bzw. beruflichen Gründen sich andersweitig umsehen mussten und bei weit über 400 Bewerbungen noch keine Anstellung fanden.
 

Tamina89

Member
27 Februar 2013
41
25
8
Oh man aber was bleibt uns dann übrig?
Den Namen auf den Bewerbungen austauschen? Klagen? Englischsprachiges Land?

Ich kanns einfach nicht fassen

Ich wäre ja bereit , mit ihm in die Türkei zu gehen aber momentan ist es dort ja auch nicht einfach.
 

beren

Well-Known Member
29 März 2015
14.423
9.532
113
Wenn du wüsstest, wie viele Uniabsolventen aus der Türkei als Kellner arbeiten oder Taxifahrer, dann würdest du vielleicht die Situation in Deutschland besser einstufen.

Rate mal, warum viele den Weg in die Selbständigkeit für sich wählen müssen.
 

Almancali

Well-Known Member
1 April 2014
10.236
9.206
113
Rate mal, warum viele den Weg in die Selbständigkeit für sich wählen müssen.
Das war auch einer der Gründe, warum so viele Türken respektive Deutsch-Türken (die hier geboren wurden) in die Heimat ihrer Eltern zurückkehrten, um dort ihren Qualifikationen entsprechend Arbeit zu finden. Selbst ich spielte mit dem Gedanken, bis dann irgendeiner dort drüben einen Tick in der Birne bekam.
 

Skeptiker

Well-Known Member
26 Januar 2008
13.633
7.786
113
Es wird wirklich Zeit die Bewerbungen, wie in Canada, zu anonymisieren.

Bleibt dennoch immer noch das Vorstellungs-/Bewerbungsgespräch. Aber da hat die Firma schon Geld in den Bewerber gesteckt und wird eher nach wirklichen Qualifikation und Kosten bewertet.
 

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
23.766
11.950
113
Wuppertal
@Tamina89 Bislang scheint eine deutsche Ausbildung inklusive Sprachkenntnisse in der Türkei doch erheblich mehr wert zu sein als umgekehrt. Kann es sinnvoll sein, daß dein Freund sich mit BAFÖG & Unterstützung von dir noch ein (Teil-)Studium draufsetzt, Informatik oder sowas, mit Perspektive dann doch (für ein deutsches Unternehmen?) in der Türkei?


EDIT: Sehe gerade in älteren Threads, daß die Türkei wohl eher nicht für dich ist :(
 

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
23.766
11.950
113
Wuppertal
… haben wir uns nun entschlossen in Zukunft in Deutschland zu leben.

Mein Partner macht gerade seinen Masterabschluss an der ODTÜ in Ankara.
Wir werden wohl ein Job Seeker Visum für ihn beantragen, weil er ist Ingenieur in einer Mangelsparte und ich denke die Chancen stehen damit gut. Ich arbeite selbst in dem Bereich und wir haben in letzter Zeit SEHR viele Arbeitnehmer aus Drittstaaten rekrutiert .
Och, Menno! o_O:(:confused:
 
  • Like
Reactions: eruvaer

Almancali

Well-Known Member
1 April 2014
10.236
9.206
113
@Tamina89 Bislang scheint eine deutsche Ausbildung inklusive Sprachkenntnisse in der Türkei doch erheblich mehr wert zu sein als umgekehrt.
Nicht unbedingt!

Die türkische Arbeitswelt unterscheidet sich erheblich von der deutschen Arbeitswelt. Und das Ganze durch und durch. Auch hier unterscheiden sich die Welten.

Während wir hier auf Pünktlichkeit, Ordnung, usw. beharren, so ist das in der Türkei nicht unbedingt das Hauptaugenmerk in der Arbeitswelt.

Die türkische Arbeitswelt baut eher auf die Gönner- bzw. Vaterlichkeitsprinzip auf. Dein Vorgesetzter oder Chef wird eher als Wohltäter der Familie angesehen (etwas schwierig zu beschreiben). Halt der große Bruder, der sich um dich kümmert. Halt sorgt, dass du Arbeit hast und das es dir und deiner Familie gut geht.

Während man hier in der BRD gerne bei der Eigeninitiative gesehen wird, so wird das in der Türkei sicherlich anders wahrgenommen. Eigene Initiativen irritieren dort nur und könnten deinen Chef oder Vorgesetzten in Verlegenheit bringen, was den gesamten betrieblichen Ablauf stört. Es wirkt so, als würde man ihn dort bloßsstellen bzw. seine Kompetenz bemängeln.

Also was hier in der BRD vieleicht "do's" sind, könnte in der Türkei als absolutes "no-go" bezeichnet werden.

Ich habe diesbezüglich Literatur gelesen (liegt jetzt auch schon 4-5 Jahre zurück), wo genau solche Dinge beschrieben sind.

Beispiel:

Was bringt es einen türkischen Ingineur in der BRD einzustellen, wenn dieser nicht in der Lage ist, sich mit den Anforderungen des Kunden auseiananderzusetzen bzw. nicht nachvollziehen kann, was der Kunde konkret wünscht ?

Was bringt es einen deutschen Ingineur in der TR, wenn er nicht in der Lage ist, sich mit den Kunden und deren spezifischen Anfoderungen zurechtzukommen ?

Es ist richtig, das auch in der Türkei internationale Akademiker mit guten Englischkenntnissen gesucht werden. Nur spricht die lokale Mehrheit der Unternehmer in der Türkei überwiegend türkisch. Landessprache und Vertragsrecht ist türkisch. Also was bringen da die Englischkenntnisse ?

Es ist halt alles nicht so einfach...

http://leben-arbeiten-tuerkei.scuvo...bungen-in-der-tuerkei-funktionieren-nicht.php
http://leben-arbeiten-tuerkei.scuvo...n-deutschen-unternehmen-arbeiten-moechten.php
http://leben-arbeiten-tuerkei.scuvo...er-die-bewerbung-in-der-tuerkei-aufgebaut.php
http://leben-arbeiten-tuerkei.scuvo...sigkeit-in-der-tuerkischen-geschaeftswelt.php

http://leben-arbeiten-tuerkei.scuvol.com/
 
Zuletzt bearbeitet: