"Das Herz schlägt im Kriegs- und Erregungsmodus"

turkish talk

Well-Known Member
19 Januar 2005
9.898
3.486
113
München
Frank Schirrmacher hat (wieder) einen sehr klugen und lesenswerten Artikel geschrieben, diesmal über den Echtzeitjournalismus: Dr. Seltsam ist heute online.

In dem Artikel ärgert er sich über Claus Kleber:

Als am Mittwochabend der deutsche Fernsehmoderator Claus Kleber über den Siemens-Vorstandsvorsitzenden Joe Kaeser wie ein Strafgericht hereinbrach, erlebte der Zuschauer eine Sternstunde der Selbstinszenierung des Journalismus. Unerbittlich nahm Kleber den Mann in die Zange: Kaeser war, lange geplant, nach Moskau gefahren („Was haben Sie sich bei Ihrem Freundschaftsbesuch gedacht?“), er hat nicht nur Putin besucht („Wie lange mussten Sie warten?“), sondern auch den mit Einreiseverbot belegten Eisenbahnchef („Und Sie haben mit dem geredet!“) - und das alles, so Kleber, „als Repräsentant eines Unternehmens, das auch für Deutschland steht“. Nicht viel, und wir hätten in einer der nächsten „heute-journal“-Sendungen den armen Herrn Kaeser in einer Datscha neben Edward Snowden gesehen.

Aber Claus Kleber ist nur ein Beispiel, Schirrmachers Ärger ist viel größer. Ihr kennt es ja, sobald irgendwas passiert, ganz gleich was, steht überall (faz.net nicht ausgenommen)
+++ EILMELDUNG +++

Der gute Mann hat recht:
Es gibt heute keine Journalisten, die, um Karl Kraus zu zitieren, ihre „Feder in Blut tauchen und ihre Schwerter in Tinte“. Stattdessen entsteht eine permanente Echtzeit-Erzählung, in der das Herz gleichsam unablässig im Kriegs- und Erregungsmodus schlägt. Formal ist nicht zu unterscheiden, ob es um Uli Hoeneß, den Konflikt auf der Krim oder den heroischen Verteidigungskampf von Ritter Sport gegen die Sanktionen der Stiftung Warentest geht.


zdf info stößt ins gleiche Horn: Die Hysterie des Netzjournalismus

 

univers

Well-Known Member
24 Mai 2008
15.765
3.974
113
Bonn
Was wohl Schirmmacher über die Art und Weise der Berichterstattung in der Türkei schreiben täte, aber gut, dass es jemanden auf den Senkel gegangen ist, wenn der Journalismus eher sich im Vordergrund schiebt als das Geschehen selbst.
Ihre Subjektivität, zu mindestens die der in der Türkei und die dürfte um einiges gravierender sein wie das in der BRD, geht soweit, dass sie sich als das Sprachrohr bestimmter Kreise der Gesellschaft ansehen.
Schlimm!

PS: ich schaue fast ausschließlich deutsches TV, wie ZDF Info/ Neo/History, Phoenix
 
  • Like
Reactions: sommersonne

turkish talk

Well-Known Member
19 Januar 2005
9.898
3.486
113
München
Er würde wohl die Hände über den Kopf schlagen, da ist nämlich alles "Flaş Haber", "Şok Haber" und wenn es sehr unwichtig ist "Dünya bunu konuşuyor".
Der Boulevardjournalismus ist in der Türkei etwas stärker als in Deutschland, vom Nachrichtenwert unterscheiden sie sich aber trotzdem nicht sehr, dafür ist der Lobbyjournalismus in Deutschland ausgeprägter.
 

Bender

Well-Known Member
13 Januar 2013
2.838
1.170
113
Früher haben wir unsere Nachrichten über die Türkei von "Köln Radio" bezogen.
Nerde o günler.*

*ufff, yaslanmisim yau.
 

Novus

Well-Known Member
31 Januar 2012
1.847
2.525
113
Ruhrgebiet
Der Herr Schirrmacher macht in dem Text genau das was er anderen Journalisten vorwirft. Er dramatisiert.
 

TheCore

Moderator
8 Juli 2006
3.014
242
63
zuhause
Nachrichtensendungen des ZDF verfehlen seit Langem eine journalistisch neutrale Wortwahl. Beispiele finden sich in jeder Sendung, das Kaeser-Interview war nur eine Zuspitzung dessen. Die letzten Schnitzer aus meiner Erinnerung: Ein Begleittext bezeichnet die gezeigte russische Fahne im Bild als "Putins Fahne" (Ende letzter Woche), Kleber nennt Obama den "Anführer der freien Welt" (Teffen in Den Haag).
 
  • Like
Reactions: Lynx72

Feryha

Well-Known Member
12 Juni 2010
4.839
3.908
113
Nachrichtensendungen des ZDF verfehlen seit Langem eine journalistisch neutrale Wortwahl. Beispiele finden sich in jeder Sendung, das Kaeser-Interview war nur eine Zuspitzung dessen. Die letzten Schnitzer aus meiner Erinnerung: Ein Begleittext bezeichnet die gezeigte russische Fahne im Bild als "Putins Fahne" (Ende letzter Woche), Kleber nennt Obama den "Anführer der freien Welt" (Teffen in Den Haag).
Vielleicht hat Kleber als Kind RIAS Berlin (Radio Im Amerikanischem Sektor) gehört,"Die freie Stimme der freien Welt"wurde ständig betont.Logischerweise ist der Präsident dann der "Anführer"...;)