Die Feinde aus dem Morgenland

Majnomon

Well-Known Member
20 Oktober 2009
5.711
1.938
113
Berlin
Heute morgen die kurze Rezension in der Zeit gelesen.

http://www.chbeck.de/Benz-Feinde-Morgenland/productview.aspx?product=10299271


Wie die Angst vor den Muslimen unsere Demokratie gefährdet


Islamkritik ist en vogue in Deutschland: Der große Erfolg von Thilo Sarrazins Buch Deutschland schafft sich ab hat offenbart, wie weit Ressentiments gegen Muslime verbreitet sind. Geschürt werden sie von intellektuellen Panikmachern ebenso wie von Rechtspopulisten und Rechtsextremisten, die das Feindbild Islam nutzen, um in breiteren Schichten anschlussfähig zu werden. Dabei wird die Mehrheit der friedlichen Muslime mit einer kleinen Minderheit gewaltbereiter Islamisten gleichgesetzt, der Islam zu einer politischen Ideologie stilisiert und vor einer „Islamisierung Europas“ gewarnt.
Wolfgang Benz beschreibt in diesem Buch die Strategien, Vorurteile und Verschwörungstheorien der Islamgegner, untersucht ihre Verbreitung und zeichnet ihre Traditionen nach. Dabei macht er sich die Erkenntnisse der Vorurteilsforschung im Allgemeinen und der Antisemitismusforschung im Besonderen zunutze, um die Mechanismen der Ausgrenzung einer Minderheit durch die Mehrheit zu verdeutlichen. Alle Anstrengungen, aus der Erfahrung des Holocaust zu lernen, wären vergeblich, wenn anstelle der Juden andere Gruppen stigmatisiert würden.
 
S

schneidersitz

Guest
AW: Die Feinde aus dem Morgenland

Ich würde sagen, die Meisten haben keine Angst vor dem Islam....
die haben einfach keine Lust auf den Islam.

Die haben ja nicht einmal Lust auf ihre eigene Religion, da wollen sie auch nicht mit einer fremden überlagert werden.