Endlich eingelangt, wenn auch nur antiquarisch....

Dieses Thema im Forum "Literatur-Tipps" wurde erstellt von filaki, 20 Juni 2014.

  1. filaki
    Offline

    filaki Guest

    Ohne Heim - ohne Grab von Rajko Djuric
    Die Geschichte der Roma und Sinti.

    Anfangs das Geleitwort von Vaclav Havel, einfühlsam und ehrlich.


    Ohne Heim - ohne Grab (Bikheresko bilimoresko)
    Oh weh mir auf ewig
    Oh mein Vater
    Du ohne Grab
    Wir ohne Haus
    Daß wir vom Winde verweht werden
    Und der Welt Müll sind

    Wo sollen wir hin
    Bis wo hin
    Oh liebe Mutter
    Auf welchen Stein soll ich treten
    Woher dich rufen

    Verschlossen ist uns der Himmel
    Die Erde scheint öde
    Ohne eine Menschenseele
    Wo sollen wir hin
    Wie weit noch

    Der eine näher
    Der andere ferner
    Durch die Weglosigkeit des Daseins
     
    HeyÖzgürlük gefällt das.
Die Seite wird geladen...