Frühlingsgefühle - Liebesgrüsse aus Istanbul (birinici bölüm)

nAn-coeur Kenan

New Member
25 Januar 2006
84
0
0
www.nAn-coeur.de
Hobby Meteorologinnen, Nostradamusse,

wir wollten nie "auf Dauer" in Deutschland bleiben - vor allem wegen des Wetters.
Letzteres hat sich nun klimkatastrophal geändert, so dass bei 30 Grad im April auch Nicht-Allergiker auf den Regen warten. Kein schöner Land...?

Schon früh stehe ich auf, da es hell, sonnig und bereits warm ist.
Um Milch, normale Brötchen oder Psychozwieback zu kaufen gehe ich zum Kiosk um die Ecke. Dieser wird von azerbaydschanischen Persern geführt, die vor dem Kiosk gerade Süsswaren und Zeitungen aus einem Kleintransporter laden. Ich spreche sie an, ob sie noch Milch haben. Mit dem unvergleichlichen Iranasal schnarrt einer: "Sogar Biomilch..."
In diesem Moment tritt ein dünnes Männchen mit einem runzligen Gesicht, einer gewaltigen Nase und komplett in Tarnkleidung hinzu. Er schaut uns an und entscheidet kurzerhand, dass ich wohl auch zum Kioskteam gehöre und begüsst uns mit "Morjen, Chefs!". Der Inhaber grüsst zurück: "Guten Morgen, Rambo. Kölsch?" "Was willst Du machen..."

Wieder zu Hause entdecke ich, dass mir ein Bekannter ein Video per mail zugeschickt hat. Darin zu sehen ist ein unsportlich wirkender Fernsehmoderator, der sich vor aller Augen von einer kleinen Frau verprügeln lässt. Im Anschluss wird er für sein "Kämpferherz" gelobt; ein polnischer Ex-Boxer wiederholt debil: "Er hat Eier gezeigt!" Vay be!

Apropos Eier; über Ostern fliegen wir nach Istanbul. Auf dem Weg von Flughafen zur Innenstadt geraten wir auf einen gespenstisch leeren Autobahnabschnitt, der von der typischen gelben Fahrbahnbeleuchtung in ein unwirkliches staubiges Videospiellicht getaucht wird. Der einzige andere Wagen ist ein roter R5 vor uns.
Als wir zum Überholen ansetzen lese ich die Typenbezeichnung "Renault edition l'amour - R5 le fou" auf der Heckklappe. Auf gleicher Höhe kann ich das erste Mal in das Wageninnere sehen, das bis dahin wegen der gelb geblendeten Fenster verborgen war. Die vier Insassen tragen Vollbärte, weisse geklöppelte Takkes auf dem Kopf und die grünen Hemden des frommen Muslims.
Ich schaue unverwandt hinüber, aber keiner blickt zurück.
Wir fahren nach Beyoglu und fragen eine vorübergehende Schönheit im leichten Sommerkleid nach dem "Büyük Londra Otel"; der Transvestit lacht und bietet uns an, mitzukommen. Das Büyük Londra ist natürlich ausgebucht, aber....

(birinci bölümün sonu - Fortsetzung folgt)
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sokakta mi kalicagiz?
Trinkt Alexander Hacke seinen Raki ohne Wasser?
Ist Simit verkaufen das älteste Gewerbe der Welt?
Kauft der FC Fenerbahce auf?

Alle Antworten auf diese Fragen demnächst!



Kenan Kartland
www.nAn-coeur.de
www.cArt-al.de

PS: Weidengasse, Weidengasse, Weidengasse; Weidengasse 55 / Eingang Plankgasse (bei Mersin Tantuni die Strasse 'rein) ist das neue Kölner Epizentrum der intelligenten Oberbekleidung. Besucht unseren showroom von Mittwoch bis Freitag zwischen zwölf und neunzehn Uhr. Oder weiterhin www.nAn-coeur.de

PPS: Auch chique ist Bülent Öcal - am 29.4. gibt er mit dem Istanbul Oriental Ensemble im Kölner Gloria ein Konzert. http://www.2getherbonn.de/ http://www.burhanocal.com/
 
A

Anouk

Guest
AW: Frühlingsgefühle - Liebesgrüsse aus Istanbul (birinici bölüm)

Ach, Kenan,

so ein wundervoller Text so früh am Morgen! - mit der mir eigenen Sehnsucht nach fernen Ländern und Menschen fühlte ich mich sofort in eine andere Welt versetzt. Und da mutieren die Nordic Walker, die unaufhaltsam wie eine Herde Rhinozerosse morgens um 6 durch den Stadtpark stöckeln, vor meinem inneren Auge zu vollbärtigen Renault-Insassen. Was die Grenzen verschwimmen lässt, ist die geheimnisvolle Mission, mit der sie höheren Zielen entgegenstreben - die einen am Stock, die anderen mit modernen Mitteln menschlicher Evolution. Unter Amour fou stellt man sich allerdings denn doch etwas anderes vor.

Als latent neugieriger Mensch habe ich die von Euch favorisierte Herberge kurz inspiziert und fand nichts daran auszusetzen:

"Dieses Hotel gehört zu den berühmtesten und beliebtesten Hotels Istanbuls und ist sicherlich das Beste seiner Preisklasse. Das wunderschöne Gebäude stammt aus dem Jahre 1892 und bietet eine sehr geschmackvolle und kunstvolle Gestaltung mit Kuriositäten wie Papageien, Grammophonen und anderen ‚seltsamen' Gegenständen (z.B. tragbare Kohleöfen!). Das Hotel zieht viele Gäste aus der Kunst- und Kulturszene an, einschließlich Schriftsteller (Hemingway in 1922), Maler und Schauspieler. Die regulären Zimmer sind sauber und ordentlich, die Suiten hingegen üppig ausgestattet, mit Whirpool und wundervollen, dicken Teppichen." TimeOut Istanbul

Genehmigt! :razz:

Nun verrate uns aber bitte auch, wie man Istanbul ohne Papageien, Grammophone und tragbare Kohleöfen übersteht. Für stilbewusste Reisende stelle ich es mir ähnlich hart vor wie New York ohne Federboa, Sonnenbrille und Klimaanlage. 8)

In freudiger Erwartung,

Anouk
 

nAn-coeur Kenan

New Member
25 Januar 2006
84
0
0
www.nAn-coeur.de
AW: Frühlingsgefühle - Liebesgrüsse aus Istanbul (birinici bölüm)

Hallo Anouk,

es freut mich, dass Dir der Text gefällt.
Nordic Walk Turkish Talk werde ich noch etwas für meine Gesundheit tun, bevor ich den zweiten Teil zu Ende schreibe.

Allerdings ist der Papagei ein Kakadu und unser Zimmer war alles andere als Hemingway; vielmehr Bukowski...aber dazu später mehr.

Kenan King
www.nAn-coeur.de
www.cArt-al.de

PS: Istanbul live? Burhan Öcal morgen abend im Kölner Gloria. www.2getherbonn.de
 
J

Jo.911

Guest
AW: Frühlingsgefühle - Liebesgrüsse aus Istanbul (birinici bölüm)

Herrlich beschrieben! Danke!
 
C

cild1

Guest
AW: Frühlingsgefühle - Liebesgrüsse aus Istanbul (birinici bölüm)

Lieber Kenan,
danke für den schönen Text, freue mich schon auf die Fortsetzung.

Immer wenn ich das Wort "Nostradamus" lese, denke ich an "Namus" oder besser "No Namus" beides passt zu uns bigotten Türken. Da sagte doch ein bekannter, der seines Zeichens schwul und in der schreibenden Zunft beheimatet ist, vor einer geraumen Zeit von ca. 20 Jahren "mensch, ihr Türken seid doch gar nicht so prüde und wir hätten auch inoffiziel nichts gegen schwule, wir würden sie ja lieben. Er sei letzends in Istanbul im Hamam gefragt worden, ob er einen weiblichen oder männlichen Maseur bevorzuge".
Ja wir Türken, dachte ich so bei, sind inoffiziel sehr gerne Tolerant, das sagen wir nur nicht jedem, wo kämen wir denn dahin, am End noch in die EU? Diskretion in Sachen Humanismus wird bei uns groß geschrieben, das verstehen nur andere nicht!:cool::mrgreen:

liebe grüße
birsen