Venezuela weist deutschen Botschafter aus

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von Mendelssohn, 6 März 2019.

  1. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.439
    Zustimmungen:
    4.250
    Zwar wurde der deutsche Botschafter in Venezuela zur persona non grata erklärt und ausgewiesen, dennoch bedeute dies nicht den Abbruch der diplomatischen Beziehungen.
    https://www.tagesschau.de/ausland/venezuela-deutscher-botschafter-101.html
    Also ein neuer Botschafter soll her, einer, der nicht feindlich gegenüber der amtierenden Regierung gesonnen ist und sich nicht als Schutzschild der Opposition anbietet.
    Maas muss seinen Botschafter natürlich in Schutz nehmen, hat man doch Guaidó schon als rechtmäßigen Staatspräsidenten anerkannt. Auch bekam der deutsche Botschafter wohl standing ovations im Parlament, was ihn international, also seitens der USA, stützt (gibt ja auch Gegenstimmen, aber die sind ziemlich weit weg vom Geschehen).
    Dennoch, also ganz formal betrachtet, Maduro darf sich über die deutsche Einmischung in einer inneren Konfliktlage Venezuelas beschweren. Helfen wird es ihm nicht.
     
    sommersonne und EnRetard gefällt das.
  2. Msane
    Offline

    Msane Well-Known Member

    Registriert seit:
    25 März 2010
    Beiträge:
    4.947
    Zustimmungen:
    4.215
    Als ob Deutschland es sich leisten könnte im Konflikt im us-amerikanischen Hinterhof nicht auf US-Linie zu sein, wenn unsere Regierung da nicht spurt holt Trump den Knüppel aus dem Sack und wir haben das letzte Auto in den USA verkauft o_O


    .
     
    alterali gefällt das.
  3. Mendelssohn
    Offline

    Mendelssohn Well-Known Member

    Registriert seit:
    17 Januar 2016
    Beiträge:
    4.439
    Zustimmungen:
    4.250
    Bisher hat sich die Bundesregierung aus sämtlichen lateinamerikanischen Konflikten nach dem 2. Weltkrieg herausgehalten. Nicht einmal in Kuba, Chile oder Nicaragua hat man sich zu Wort gemeldet oder ist auffällig geworden.
    Daher ist schon die Frage, warum sich die Bundesregierung im Fall Venezuelas und angesichts eines sehr unbeliebten amerikanischen Präsidenten so aufspreizt. An die deutsche Automobilindustrie hat der deutsche Botschafter in Caracas gewiss nicht zuerst gedacht, als er Guaidó am Flughafen empfing.
    Nun trifft Guaidó sich mit Kriener, d. h. Deutschland schreibt Geschichte in Venezuela.
    https://www.tagesspiegel.de/politik...ewiesenem-deutschen-botschafter/24079088.html
    Aus meiner Sicht ziemlich merkwürdig. Vielleicht geht es gegen Putin.
     
    sommersonne und EnRetard gefällt das.
  4. alterali
    Offline

    alterali Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 April 2007
    Beiträge:
    12.315
    Zustimmungen:
    3.332
    Geschlecht:
    männlich
    Schlicht liebedienert man Trump!:mad:
     
  5. Berfin1980
    Offline

    Berfin1980 Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 Juni 2015
    Beiträge:
    3.340
    Zustimmungen:
    3.262
    In Venezuela spitzt sich die Lage zu.......:(

    • Oppositionsführer Guaidó versucht in Venezuela, eine Entscheidung im Machtkampf mit Maduro zu erzwingen.
    • Er lässt einen prominenten Oppositionellen befreien und behauptet, das Militär laufe nun zu ihm über.
    • Maduro kündigt sofort Gegenmaßnahmen an. In Caracas kommt es zu Zusammenstößen.

    Link
     
    Zepelin und sommersonne gefällt das.
Die Seite wird geladen...