AfD - wo mag die Reise hingehen...

ist die AfD eine Alternative für Deutschland?

  • ja, unsere einzige Chance!

    Votes: 5 11,9%
  • ja, als Protestwahl.

    Votes: 7 16,7%
  • ja....was soll ich sonst wählen?

    Votes: 3 7,1%
  • ja...nein...weiss nicht...

    Votes: 1 2,4%
  • nein.

    Votes: 3 7,1%
  • nein, definitiv keine Alternative!

    Votes: 28 66,7%

  • Total voters
    42

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
13.002
18.115
113
Das Muster kennen wir doch spätestens seit den Friedensdemos der frühen 1980er Jahre. Passt der Polizei ein Anliegen nicht, weil es links riecht, lügt sie die Teilnhemerzahlen runter. Gut, dass die vorgesetzte Behörde das jetzt durchkreuzt hat.
In dem Fall scheint einer der Organisatoren hartnäckig am Ball geblieben zu sein. Zitat aus der Tagesschau:
"Der Organisator und SPD-Politiker Kazim Abaci bezweifelte die Zahl wie viele andere auch. Und er blieb beharrlich. Mit Erfolg: [...]"

Ja, aber so krass habe ich Zahlen selten auseinanderliegen sehen :oops:
Ja, das ist wirklich Hammer!, ich hatte auch von Freunden & Bekannten gehört, 50.000 könne gar nicht sein! Ihren Erlebnissen zufolge waren auch die U-Bahnhöfe, wo der Verkehr zwischenzeitlich eingestellt wurde und daher nach oben drängende Demonstranten auf Menschenmassen trafen, die nichtsahnend zugleich treppab nach unten drängten, so überfüllt, dass beklemmende Assoziationen mit der Loveparade 2010 in Duisburg aufkamen.

Da vorher wohl niemand mit so viel Zulauf gerechnet hatte, dürfte die Polizei mit deutlich zu wenigen Kräften vor Ort gewesen sein. Darin vermute ich neben dem, was Retard mutmaßt (weil das Muster in der Tat seit langem bekannt ist), auch einen Grund, die Zahlen viel zu niedrig anzugeben:
Denn wenn was passiert wäre, schlimmstenfalls Straßenschlachten, Randale oder Loveparade-Szenarien, bei denen Menschen zu Tode gekommen wären, hätte es wegen zu dünner Besetzung und aus der Ruder gelaufenen Lage zu Recht massive Kritik gehagelt:
Inklusive personeller Konsequenzen, Rücktritten bis hinauf zur Innenbehörde etc.
Welche Einsatzleitung, welche Stabsstelle, welcher Senator will sich im Ernstfall nachträglich vorwerfen lassen, die Lage nicht im Griff gehabt zu haben? ;)
Falls meine Vermutung zutrifft, könnte es die krassen Abweichungen m.E. jedenfalls auch erklären. Wie auch immer, Motive gab es wohl so oder so.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
13.002
18.115
113
Ja, hab ich auch bei uns erlebt. Die letzte Demo hatte nach Angaben der Veranstalter, sehr breites Bündnis, mit geschätzten 13.500 Teilnehmern fast drei Mal so viele Menschen auf den Straßen wie offiziell angegeben (5000, diese Zahl nennt die Polizei offenbar schon reflexhaft). In Kiel das Gleiche.
 

Msane

Well-Known Member
25 März 2010
7.229
7.026
113
Ja, aber so krass habe ich Zahlen selten auseinanderliegen sehen :oops:

Du hast auf der einen Seite Leute die ein Interesse daran haben die Zahlen zu untertreiben, auf der anderen Seite
hast du Leute die ein Interesse daran haben die Zahlen zu übertreiben.
Demzufolge wirst du nirgendwo verlässliche Zahlen bekommen und
musst es mit vorangegangenen Demos an gleicher Stelle, deren Zahl bekannt war grob abschätzen.
Die Teilnehmerzahl wird so dann eher zu einer Sache der persönlichen Präferenz.
Wem die Demo zusagt wird dort mehr Menschen sehen, wem es nicht zusagt weniger.


.
 

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
27.692
14.659
113
Wuppertal
Was habe wir gelacht
„Jeder dritte junge Mann hatte noch nie eine Freundin. Du gehörst dazu? Schau keine Pornos. Wähl nicht die Grünen. Geh raus an die frische Luft. Steh zu dir. Sei selbstbewusst. Guck geradeaus. Und vor allem: Lass dir nicht einreden, dass du lieb, soft, schwach und links zu sein hast. Echte Männer sind rechts. Echte Männer haben Ideale. Echte Männer sind Patrioten. Dann klappt’s auch mit der Freundin.“
Dabei ist das gut durchdacht. Der Macher dieser Videos:
Und hier noch ein Werbeblock
Essay
 
  • Like
Reactions: Bintje

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
13.002
18.115
113
München! :D Toppte heute alles


"Mehr als 75.000 Menschen haben nach ersten Schätzungen der Polizei in München mit einem »Lichtermeer für Demokratie« gegen Rassismus, Antisemitismus und Hetze demonstriert. Manche hatten sich mit Lichterketten behängt, andere trugen Laternen oder Taschenlampen. Die Veranstalter sprachen von 300.000 Teilnehmenden."

.
 

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
27.692
14.659
113
Wuppertal
Der Ahrens prahlt momentan ziemlich rum auf Twitter, erklärt dabei seine Botschaften:
Leider prahlt er nicht zu Unrecht.
Screenshot_2024-02-11-23-38-53-947~2.jpeg
 

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
18.557
17.602
113
Leipzig
Und weiter geht es. Trotz Untersuchungshaft wegen Umsturzplänen bekommt sie mehr Stimmen als zur letzten Wahl und auch die AfD insgesamt legt zu. (Berlin-Wahl dieses Wochenende)

Die Demos rütteln offensichtlich die AfD-Wähler nicht wach, im Gegenteil, jetzt erst recht.
 

Bintje

Well-Known Member
5 Mai 2018
13.002
18.115
113
Essay
Passend dazu:



.
 

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
27.692
14.659
113
Wuppertal
Berlin (dpo) - Immer wieder wird Kritik an der Gästeauswahl von Talkshows im Öffentlich-Rechtlichen Fernsehen laut – besonders die Frage, ob man rechtsextremen Ideen Vorschub leistet, wenn man ihre Vertreter in Talkrunden einlädt, teilt die Meinungen.

Wie groß ist diese Gefahr? Immerhin werden etwa größere Teile der AfD vom Verfassungsschutz beobachtet und als klar rechtsextremistisch eingestuft. Sollte man also überhaupt noch mit ihren Vertretern sprechen? Darüber diskutiert heute Abend bei Maybrit Illner eine Runde aus Politikern und Experten. Das sind die Gäste:

QEMqndGA.jpg
 
Zuletzt bearbeitet: