Bulgurbällchen

Tanrısız56

Well-Known Member
28 Februar 2015
186
268
63
67
NRW
Zutaten:


Für 4 Portionen:


- 125 g Bulgur

- 150 ml Gemüsebrühe

- 3 EL Zitronensaft

- 1 rote Spitzpaprika

- 1 / 2 grüne Paprikaschote

- 1 Schalotte

- 1 Knoblauchzehe

- 1 / 2 Bund Schnittlauch

- 1 / 2 Bund Petersilie

- Tomatenmark (nach Bedarf)

- 2 EL Maiskeimöl (oder anderes Pflanzenöl)

- Salz

- Pfeffer

- Paprikapulver


Zubereitung:


Den Bulgur in einer Schüssel mit der kochenden Gemüsebrühe übergießen und etwa 20 Minuten quellen lassen. Gelegentlich umrühren. Anschließend 1 EL Zitronensaft unterrühren. Die Paprikaschoten putzen, waschen, entkernen und fein würfeln. Die Schalotte und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. Paprika, Schalotte, Knoblauch und Kräuter unter den abgekühlten Bulgur mischen. Öl und gerade soviel Tomatenmark (min. 3 EL) zugeben, dass die Masse zu einem geschmeidigen Teig verarbeitet werden kann. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und dem restlichen Zitronensaft abschmecken. Salatblätter und ggf. Tomatenachtel usw. auf einer Platte anrichten. Mit einem Eissausstecher aus der Bulgurmasse Halbkugeln formen und auf der salatbelegten Platte anrichten.
 

Tanrısız56

Well-Known Member
28 Februar 2015
186
268
63
67
NRW
Hat jeder sowas zuhause? Ansonsten geht es auch mit den Händen

Ich habe das Rezept ursprünglich aus einem geliehenen "Türkische-Küche"-Buch (heute zurückgegeben). Im Originalrezept war von "Bulgurröllchen" die Rede, die man mittels der angegebenen Zutaten - es war lediglich ein EL Tomatenmark angegeben - formen könne. Bei mir ließ sich nichts formen, also habe ich die Tomatenmarkdosis entsprechend erhöht. Da sich mit den Händen immer noch nichts einigermaßen Konsistentes zustande bringen ließ, hatte ich überlegt, den als Vorspeise (und für Gäste) zubereiteten Bulgur einfach so auf Salat anzurichten. Da ist mir der Gedanke mit dem bei mir vorhandenen Eisportionierer gekommen. Und siehe da: Bulgurmasse-Halbkugeln ließen sich damit ausstechen und entsprechend auf der Salatplatte platzieren ... :)
 

Tanrısız56

Well-Known Member
28 Februar 2015
186
268
63
67
NRW
Gute Idee! :) Haben sie denn geschmeckt, mit dem etwas mehr Tomatenmark?

Ja, deshalb habe ich das Rezept hier gepostet! Sah auch gut aus. Ist der Nachteil bei Buchrezepten, dass es - anders als bei Internetportalen wie etwa chefkoch.de - keine Community-Diskussionen gibt, die da korrigierend eingreifen können ...

Genau, in der tr. Küche arbeitet man immer mit den Händen. Selbst das vermischen von Reis, Hackfleisch und Eiern macht man mit den Händen als wärs Knetmasse

Eğline sağlık!
 

Hanni Heini

Well-Known Member
20 März 2015
959
996
93
Ich denke, weil sie sich daraus besser formen lassen.
Habe sie aus pilavlık bulgur noch nicht gemacht. Denke aber, dass sie auseinanderfallen....
Nur ne Vermutung, lasse mich gerne belehren...;)
 

beren

Well-Known Member
29 März 2015
14.423
9.533
113
Ich denke, weil sie sich daraus besser formen lassen.
Habe sie aus pilavlık bulgur noch nicht gemacht. Denke aber, dass sie auseinanderfallen....
Nur ne Vermutung, lasse mich gerne belehren...;)

Ich habe das Rezept mal gegoogelt, überall steht Bulgur, also nichts mit feinem Bulgur.
Ich denke mal, der Trick liegt eher beim richtigen Kneten wie bei Cig Köfte.
 
  • Like
Reactions: Tanrısız56