Die Frage nach etwas Grundlegendem.

Dieses Thema im Forum "Liebe, Flirt & Partnerschaft" wurde erstellt von Jamila90, 18 März 2010.

  1. Jamila90
    Offline

    Jamila90 New Member

    Registriert seit:
    29 August 2009
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    immer wenn ich jemandem von meinem Freund in der Türkei erzähle und von den Problemen, die mit einem Visum verbunden sind, dann können die meisten gar nicht glauben, dass das so schwer ist.
    Und als ich jetzt schon wieder die Frage "Aber wie sind denn die anderen alle nach Deutschland gekommen?" gehört habe, habe ich gleich an die TT-Community gedacht. Vielleicht kennt ihr ja die Antwort darauf :)

    Meine Freundin z.B. hat einen türkischen Freund, der hier lebt. Seine Verwandten kommen seine Familie auch des Öfteren besuchen und als sie ihn deswegen gefragt hat, hat er gemeint, dass da überhaupt nichts mit Einladung/Verpflichtungserklärung oder Visum ist.
    Und es sind doch auch schon so viele Türken nach Deutschland gekommen. Die hatten doch mit Sicherheit alle keine "Einladungen", oder doch?!

    So viele Leute sind felsenfest davon überzeugt, dass das mit dem Visum gar nicht so stimmen kann.
    Aber ich habe ja bei euren Geschichten hier immer alle Probleme diesbezüglich mitbekommen, deswegen bin ich jetzt vollkommen verwirrt. :?::?:

    Es wäre wirklich super, wenn mich jemand darüber aufklären könnte. Und ihr als Profis habt doch mit Sicherheit eine Ahnung :)

    Ich hoffe es und freue mich auf eure Antworten.


    Liebste Grüße,

    Jamila
     
  2. Farina
    Offline

    Farina Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 August 2008
    Beiträge:
    8.842
    Zustimmungen:
    57
    AW: Die Frage nach etwas Grundlegendem.

    Hallo Jamila,

    was ich hier so mitbekommen habe, ist es sicher von Vorteil, wenn jemand zu Hause einen guten Beruf und Vermögen hat, so dass für die Behörden der Rückkehrwille ersichtlich ist.

    Wenn dagegen ein relativ mittelloser Saisonarbeiter ein Visum zu seiner Freundin beantragt, gehen die Behörden eben davon aus, dass er später evt. hierbleiben will und mangels Kenntnissen und schlechter Berufsaussichten ggf. staatliche Unterstützung beantragen wird.

    Das dürfte so grob gesehen der Hintergrund sein.

    Ansonsten ist es teilweise auch üblich, verwandten oder bekannten Türken die Einreise durch Heirat mit zu ermöglichen.
     
  3. fee_peri
    Offline

    fee_peri Guest

    AW: Die Frage nach etwas Grundlegendem.

    Ja ganz am Anfang sind die Türken als Gastarbeiter in dieses Land eingewandert.. Man nahm das wörtlich GAST und dachte die gehen scho wieder, was dann doch nicht so kam... Darüber bist bestimmt aufgeklärt...

    Situation heute! So viel ich das weiß, muss man unbedingt einen Antrag (sog. Einladung erstellen, wenn man jemanden von der Türkei hierher einladen will)...
    Zum Urlaub oder kurzem Aufenthalt...

    Jedoch muss diese Person und auch du einige Kriterien erfüllen...
    Die Person in der Türkei, muss aufjedenfall etwas angeben was für ihn spricht, das er auch wieder zurück kommt!!

    - Beruf
    - Vermögen
    - Grundstück usw.
    - Studium

    Für die Person, die diese Einladung erstellt, ob es da Kriterin gibt da bin ich überfragt....

    Aber ich denke bei einem jungen Paar ist es schwieriger ein Visum zu bekommen, als bei Kindern, Eltern oder Verwandten die hier leben und einfach nur ihre Eltern oder Verwandtscahft für den kurzen Aufenthalt einladen :)
     
  4. Tygrysek
    Offline

    Tygrysek New Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2008
    Beiträge:
    1.227
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ausbildung zur Speditionskauffrau
    AW: Die Frage nach etwas Grundlegendem.

    So, wenn du ein Familienangehörigen einladen möchtest, ist es einfach.
    Wenn ich die Mama von meinem Mann oder den Bruder einladen möchte, dann geht es ziehmlich schnell und eher weniger aufwending.
    Wenn man arbeitet und nachweisen kann, dass man ihn für z.B. diese Woche die er hier verbringt ernähren kann dann bekommt man eigenlich keine/ bzw selten Ablehnung.
    Aber trotzdem muss man eine Einladung beantragen, bzw schicken.
    Wenn du selbst aber von Staat Geld bekommst, dann wird es wieder schwieriger.

    Wenn dein Bekannter gesagt hat, das braucht man nicht (die Einladung), dann glaube ich nicht, dass er sich besonders gut auskennt.
    Ohne Visum zu beantragen kommt man ja garnicht aus der Türkei raus.
    Und um ein Visum zu bekommen, muss man Gründe vorlegen.
    Wie z.B. die Einladung.



    Und du hast geschrieben, dass hier so viele Schwierigkeiten haben ihre Askims rüber zu holen. Das ist ja auch was anderes. Askims sind noch nicht Familie und DE möchte es denen nicht so einfach machen. Ein Grund seine Liebe zu besuchen ist dann auch schon schrieriger, weil sie dann vermuten, man könnte schnell heiraten und es verlangen den Liebsten hier zu behalten. So denke ich. Das der Bruder aber zurück zu seiner Frau in die Türkei fliegt, nach einer Woche Urlaub in DE, dass ist dann doch glaubhafter und weniger riskant für die Behörden....

    Irgendwie denke ich, ich sollte heute mal das schreiben lassen, mir fallen nicht die passenden Worte ein und ich kriege keine vernünftigen Sätze hin :oops:
     
  5. Farina
    Offline

    Farina Well-Known Member

    Registriert seit:
    16 August 2008
    Beiträge:
    8.842
    Zustimmungen:
    57
    AW: Die Frage nach etwas Grundlegendem.

    Sprichst du vielleicht zu viel Türkisch in letzter Zeit? :wink:

    War aber alles sehr plausibel erklärt. :)
     
  6. Jamila90
    Offline

    Jamila90 New Member

    Registriert seit:
    29 August 2009
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    AW: Die Frage nach etwas Grundlegendem.

    Also geht es wohl darum, wie man zu denjenigen steht, die man nach Deutschland einladen will und wie deren Lebensstandard in der Türkei aussieht und dass einfach nur der Rückkehrwille ganz sicher gewährleistet ist.

    Vielleicht hat der Freund meiner Freundin einfach nicht gewusst, dass man ein Visum braucht, weil es bei seiner Familie so einfach geht.
    Wenn es seine Onkel und Tanten sind, dann haben sie mit Sicherheit ein geregeltes Einkommen, ein Grundstück mit Wohnung eventuell, so dass die Behörden nicht zu dem Schluss kommen, dass die dann auch hier bleiben wollen.

    Klingt logisch :)


    Danke für eure Antworten :)
     
  7. Tygrysek
    Offline

    Tygrysek New Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2008
    Beiträge:
    1.227
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ausbildung zur Speditionskauffrau
    AW: Die Frage nach etwas Grundlegendem.

    Aber auch seine Tanten und Onkels müssen ein Visum beantragen,
    es sei den sie sind keine türkischen Staatsbürger :)
     
  8. Tygrysek
    Offline

    Tygrysek New Member

    Registriert seit:
    16 Oktober 2008
    Beiträge:
    1.227
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ausbildung zur Speditionskauffrau
    AW: Die Frage nach etwas Grundlegendem.

    Neee, nicht zu viel Türkisch.

    Ich arbeite den ganzen Tag auf polnisch und russisch.
    Davon hab ich wahrscheinlich zu viel .... :lol:
     
  9. sigute
    Offline

    sigute Guest

    AW: Die Frage nach etwas Grundlegendem.

    Geschäftsleute müssen auch kein Visum beantragen :wink:
     
  10. LaNuF
    Offline

    LaNuF Guest

    AW: Die Frage nach etwas Grundlegendem.

    Seit wann gilt denn diese Regelung?

    Bis vor ein paar Wochen brauchten nämlich auch noch Geschäftleute ein Visum (hatten allerdings in der Regel keine Probleme eines zu bekommen ....).
     
Die Seite wird geladen...