Geboren in

Vaterlich

Well-Known Member
2 Dezember 2013
1.583
822
113
Hallo İnsanlar,

Wiederholt man das "in" in Ausdrücken mit "geboren" wenn mehr als ein Geburtsort (!) geordnet sind?

Beispiel:
"Geboren in Lörrach, Baden-Württemberg, in Deutschland" oder "Geboren in Lörrach, Baden-Württemberg, Deutschland" oder sogar "in Lörrach, in Baden-Württemberg, in Deutschland"?

Ebenfalls:
"Geboren in [Ort-1], (in) [Ort-2], in der Türkei" oder "Geboren in [Ort-1], (in) [Ort-2], die Türkei" ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Vaterlich

Well-Known Member
2 Dezember 2013
1.583
822
113
Danke, es war mein Beispiel, das zu imitieren, was im türkischen Text steht. Ich nehme also an, dass man das "in" nur einmal verwendet und das Land im Nominativ bleibt. Daher: "Geboren in Illinois, Chicago, die USA.", also nicht "in der USA".
 

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
27.730
14.676
113
Wuppertal
Da würde ich die Artikel auch weg lassen. „Geboren in Illinois, USA“. Wiederholen würde ich das „in“ nur, wenn ich das rethorisch aufladen will. Wenn ich als Farbiger im Wahlkampf gegen die AfD wettern wollte: „Ich bin geboren in Deutschland, in Hamburg, auf St. Pauli!“
 
  • Like
Reactions: Vaterlich

Vaterlich

Well-Known Member
2 Dezember 2013
1.583
822
113
Warum lasst ihr das Bundesland (Baden-Württemberg, Chicago) weg? Das ist eine Information. Nicht alle wissen, dass Lörrach in Baden-Württemberg und Illinois in Chicago ist.

Ok, noch ein Beispiel: Geboren in Kadıköy, İstanbul, Turkei. Nun İstanbul weg?
 

Burebista

Well-Known Member
4 November 2015
2.961
3.184
113
:) Nein, Kadiköy weg. Wenige wissen wo Kadiköy ist. Aber alle wissen über Istanbul. Istanbul ist die Provinz. Und Baden-Württemberg das Bundesland. und Illinois der Bundestaat.

Komplizierter ist es wenn man was über das griechische Patriarchat von Fener liest. Die Orthodoxen aus Ost und Südost Europa wissen wo Fener liegt, aber kaum Deutsche oder Amis.
 

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
18.578
17.620
113
Leipzig
Ich würde es nicht weglassen, nicht jeder hat diese Informationen. Weglassen kann man es wenn man genau weiß der Leser weiß das Kadiköy ein Stadtteil von Istanbul ist.
Es könnte ja auch sein das andere Städte einen Stadtteil mit diesem Namen haben.
 
  • Like
Reactions: Vaterlich

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
27.730
14.676
113
Wuppertal
Komisch, aber drei Orte sind mir – reines Bauchgefühl! – zu viel. Wenn ich mit einem Deutschen rede, dann bin ich geboren in Nettetal, Nordrhein-Westfalen. Wenn ich mit einem Amerikaner rede: Nettetal, Germany. Im ersten Falle setze ich voraus, daß ein Deutscher weiß, daß NRW in Deutschland liegt; im zweiten, daß der Ami ohnehin nicht weiß, wo NRW liegt. Bei Bayern würde ich vielleicht alles drei nennen.
 
  • Like
Reactions: Burebista

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
27.730
14.676
113
Wuppertal
"Geboren in Lörrach, Baden-Württemberg, in Deutschland" oder "Geboren in Lörrach, Baden-Württemberg, Deutschland"
Zweiteres ist legal, kann man so machen, aber ersteres ist schöner. :) B-W steht dann wie ein Adjektiv zu Lörrach. Drei Informationen in zwei Sätzen. Mich zieht es zur Ökonomisierung, Verknappung. Die zweite Version klingt bürokratischer, aufzählend. Schwer zu entscheiden. Ist irgendwie Bauchgefühl für schöneres Deutsch.
 
  • Like
Reactions: Vaterlich

Burebista

Well-Known Member
4 November 2015
2.961
3.184
113
Komisch, aber drei Orte sind mir – reines Bauchgefühl! – zu viel. Wenn ich mit einem Deutschen rede, dann bin ich geboren in Nettetal, Nordrhein-Westfalen. Wenn ich mit einem Amerikaner rede: Nettetal, Germany. Im ersten Falle setze ich voraus, daß ein Deutscher weiß, daß NRW in Deutschland liegt; im zweiten, daß der Ami ohnehin nicht weiß, wo NRW liegt. Bei Bayern würde ich vielleicht alles drei nennen.
Bayern ist was besonders. Das wissen alle auf der Welt. Trotzdem in Deutschland.
 
  • Like
Reactions: Alubehütet