Irritierende Fatwas

alterali

Well-Known Member
19 April 2007
13.491
4.066
113
mittenmang
Hier nochmal Wiki:
http://de.wikipedia.org/wiki/Fatwa
"Die Einflusssphäre des jeweiligen Fatwa beruht auf der persönlichen Autorität seines Verfassers; das bedeutet, dass – anders als im Gerichtsurteil – die in dem Fatwa vertretene Rechtsauffassung nur bindend für diejenigen Muslime ist, die diese Autorität auch anerkennen"

http://de.wikipedia.org/wiki/Mufti:
"Fatwas können auch von Privatpersonen, .......................eingeholt werden."



Es handelt sich um Rechtsgutachten!

Klar kann man solche Dinge auch mal kritisch, auch comedymäßig sehen.
Aber man sollte nicht jeden Schmarren nutzen, um den Islam zu hinterfragen.

Und wenn evangelikale so etwas sammeln, dann ist das auch irgendwie skuril.
Es ist ja sicher nicht dazu gedacht, Muslime in ihrem Glauben zu bestärken.
 
P

Pit 63

Guest
@Sedatbey
Dass sich atheistische Linke in der westlichen Welt immer wieder einseitig, also ohne Gegenleistung, für muslimische Interessen stark machen, finde ich auch ziehmlich hirnrissig. In den Herkunfsländern der Muslime verhält es sich naturgemäss genau umgekehrt, dort kämpfen die Vertreter der beiden Weltanschauungen gegeneinander.
ME nach gibt es für die Haltung der Linken im Westen zwei Gründe:
1. Im tradierten Kampf der Linken gegen das Establishment im eigenen Land geht das Augenmass verloren.
2. Der Zweck heiligt die Mittel.
 

Sedatbey

Well-Known Member
28 April 2014
969
623
93
51
@Sedatbey
Dass sich atheistische Linke in der westlichen Welt immer wieder einseitig, also ohne Gegenleistung, für muslimische Interessen stark machen, finde ich auch ziehmlich hirnrissig. In den Herkunfsländern der Muslime verhält es sich naturgemäss genau umgekehrt, dort kämpfen die Vertreter der beiden Weltanschauungen gegeneinander.
ME nach gibt es für die Haltung der Linken im Westen zwei Gründe:
1. Im tradierten Kampf der Linken gegen das Establishment im eigenen Land geht das Augenmass verloren.
2. Der Zweck heiligt die Mittel.


Wohl eher Punkt 2. Noch haben beide Gruppen die gleichen Interessen, sind sie vereint im Kampf aber wenn dieser Kampf gewonnen ist.......
Ich denke dann immer an die Tudeh-Partei im Iran. Um den Schah zu stürzen, verbündete sich die kommunistische Tudeh-Partei mit den Mullahs um dann, nachdem sich der Klerus an der Macht eingerichtet hatte, selbst verfolgt zu werden.
 

blackcyclist

Gesperrt
8 April 2009
23.493
5.921
113
Spreewald
Ich denke eher, es ist eine vollkommene Verklärung der Wirklichkeit. Immerhin hat man zwei gemeinsame Gegner: die imperialistische USA und Israel. Dann denkt man wohl noch, vermeintlichen Opfern helfen zu müssen. Bis jetzt kam zumindest die deutsche Linke nicht in Verlegenheit, ihre Position zu überdenken. Vielleicht sollte man sich mal mit ein paar Leuten unterhalten, die man unterstützt, könnte erhellend wirken.