potsdam: aufführung "satanische verse" unter polizeischutz

M

mar

Guest
im hans otto theater potsdam sind heute die "satanischen verse! von salman rushdi aufgeführt worden. im vorfeld gab es bedenken...quelle: 88,8 radio

http://www.hot.potsdam.de/16-7_31-2005.htm

"Viele reden über das Buch, ohne es zu kennen", sagte Laufenberg. Er wolle nicht provozieren, sondern aufklären. Das Stück schildert den Gegensatz von Gibril und Saladin, die beide Opfer eines Terroraktes werden und sich daraufhin verwandeln: Gibril nimmt Züge des Erzengels Gabriel an, der andere mutiert zum Teufel. Unter Muslimen umstritten ist die halbstündige Szene, in der Gibril im Traum auch Züge des Propheten Mohammed, im Stück Mahound genannt, trägt. In jener Traumsequenz verkündet Mahound, neben Allah seien auch drei andere Göttinnen verehrungswürdig seien. Später widerruft er.

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/print/brandenburg/736682.html

.
 
C

cild1

Guest
AW: potsdam: aufführung "satanische verse" unter polizeischutz

Finde ich prima, dass sie aufgeführt haben.

Das Buch kenne ich und es ist sehr blumig geschreiben, typisch indisch-stämmig, und überhaupt nicht Islamfeindlich.
Nur wenige wissen, dass Rushdi aus einer islamischen Familie stammt.
 

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
27.777
14.694
113
Wuppertal
Kein gescheiter Rushdi-Thread?

Auf ihn ist in New York heute mit einem Messer eingestochen worden. Link liefere ich nach, sobald wir was über seinen Gesundheitszustand wissen.
 

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
27.777
14.694
113
Wuppertal
Zeugen berichten von über 10 Messerstichen, einer auch am Hals, hat aber überlebt und ist in Klinik. Geschah auf einer öffentlichen Lesung, insofern schnell Hilfe zur Stelle.
 

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
18.608
17.643
113
Leipzig
  • Like
Reactions: Alubehütet

Alubehütet

Well-Known Member
29 Januar 2017
27.777
14.694
113
Wuppertal
Rushdie werde in einem örtlichen Krankenhaus weiterhin operiert, hieß es. Der 75-Jährige wurde seinem Manager zufolge an ein Beatmungsgerät angeschlossen. Er könne nicht sprechen und werde wahrscheinlich ein Auge verlieren, schrieb Andrew Wylie nach Angaben der „New York Times“. Nervenstränge in seinem Arm seien durchtrennt und seine Leber beschädigt worden. „Die Nachrichten sind nicht gut.“
 

EnRetard

Well-Known Member
19 Februar 2017
9.605
12.199
113
Ein ungeheurer Propaganda-Erfolg für das Regime im Iran. Die Tat wird eine riesige Welle von Nachahmer-Taten zur Folge haben und das Klima zwischen Muslimen und Nichtmuslimen auf unabsehbare Zeit vergiften, weil sie beide Seiten zur Positionierung zwingt.
 
  • Like
Reactions: Alubehütet

sommersonne

Well-Known Member
19 März 2017
18.608
17.643
113
Leipzig
Oh, oh, das hört sich nicht gut an.
Aber man darf auch nicht vergessen das der Iran sich von der Fatwa distanziert hat, seit längerem schon. Aber man darf die unterbelichteten Fanatiker nicht vergessen.