Short News gone weird..

eruvaer

Well-Known Member
7 April 2014
19.791
17.318
113
Liebe.
Ich weiß ganz genau, jeder von euch liest ab und zu eine Nachricht wie über einen Hobby-Imam, der von Handschwangerschaften warnt oder dem Hund, der in den Zug stieg um einem lieben Menschen nach zu fahren.
Aber wo bleiben die Posts dazu?
Ein neuer Thread lohnt sich vielleicht nicht...also hier rein damit. :)


Hab für den Anfang grade keinen lustigen parat, deswegen hier der ernste und doch nicht weniger fragwürdige Artikel, der mich zum Erstellen des Thread bewegte:

"A Danish radio station boss has defended the killing of a baby rabbit during a live show"
Quelle
 

Lumiukko

Well-Known Member
7 Juli 2011
1.736
1.538
113
Berlin
Vielleicht etwas weniger in Englisch??
Gibt auch sicherlich bescheuerte Nachrichten in Deutsch.

Wobei ich sagen muss, dass hier teilweise falsche Übersetzungen für voll genommen werden und dann über Seiten hinweg diskutiert werden. Der o.g. möchtegern Imam z.B. hat nicht gesagt, dass die Hand schwanger wird, sondern dass man der schwangeren Hand im Jenseits begegnen wird. Trotzdem absoluter Schwachsinn, aber nicht so absurd wie eine biologische Unmöglichkeit :D

Quelle [Englisch]: http://www.hurriyetdailynews.com/ma...elist.aspx?pageID=238&nid=82936&NewsCatID=393
 
  • Like
Reactions: eruvaer

eruvaer

Well-Known Member
7 April 2014
19.791
17.318
113
Liebe.
..das ist mir bei der Suche nach dem deutschen Kaninchenartikel auch aufgefallen..
teils las es sich, als hätte er das Kaninchen mit der Luftpumpe erst gefoltert - völlig sinnlos, teils las es sich, als sei er ein sadist, er gern Tiere tötet, meistens fehlte lediglich, dass er bereit Erfahrung im Schlachten hat und nicht irgendwer mal versucht hat ein Tier irgendwie grausam und sinnlos abzumurksen etcpp..
 

eruvaer

Well-Known Member
7 April 2014
19.791
17.318
113
Liebe.
"Hamburg: Unbekannte mauern S-Bahn-Tür komplett zu
Zurückbleiben, bitte: In der Hamburger S-Bahn ist eine Tür zugemauert worden."
image-842407-galleryV9-qayk.jpg

"Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wie es in einer Mitteilung heißt, wurden die sogenannten Ytong-Steine untereinander mit einem Kleber verbunden und auch im Türbereich an der Türverkleidung festgeklebt.

Erste Ermittlungen ergaben, dass die Täter in der Nacht zum Dienstag mauerten, als der Zug auf einem Abstellgleis im Stadtteil Barmbek stand. Die 17 Steine waren demnach exakt auf den Eingangsbereich zugeschnitten und professionell aufeinandergestapelt. "Da ist durchaus handwerkliches Geschick dahinter", sagte ein Sprecher der Bundespolizei."

Quelle
 
  • Like
Reactions: beren

turkish talk

Well-Known Member
19 Januar 2005
9.896
3.481
113
München
Hacking Team, eine italienische IT-Bude, die keinerlei Bedenken hatte, Überwachungssoftware an Diktaturen zu verkaufen und dies verschleierte, ist gehackt worden, wie hier und da zu lesen ist. Spiegel Online schreibt dazu:

Kurz nachdem die Aktion bekannt wurde, haben sich Aktivisten daran gemacht, die veröffentlichten Daten auszuwerten. Dabei soll unter anderem eine Liste der bisher sorgsam geheim gehaltenen Kunden von The Hacking Team aufgetaucht sein.
Sie soll unter anderem die Regierungen von Südkorea und Kasachstan, Saudi-Arabien, Ägypten, Oman, Libanon und der Mongolei enthalten. Auch drei amerikanische Behörden seien darauf zu finden: So sei das amerikanische Verteidigungsministerium als "inaktiv", ein Vertrag mit der amerikanischen Drug Enforcement Agency (DEA) als "Erneuerung in Gange" markiert. Bis zum 30. Juni 2015 habe auch das FBI einen Vertrag mit dem Hacking Team gehabt.
Russland und Sudan wurden auf dieser Liste als "nicht offiziell unterstützt" markiert. Die Bemerkung könnte als Hinweis gewertet werden, dass The Hacking Team seiner selbst auferlegten Beschränkungmöglicherweise nicht folgt, keine Produkte an Kunden zu liefern, die auf einer schwarzen Liste "von U.S., E.U., U.N., NATO oder ASEAN" stehen.

SPON versäumt es aber zu erwähnen, dass auch Deutschland auf der Liste zu finden ist, heise.de ist da etwas genauer:

Auch Deutschland als Kunde
Insgesamt hat Hacking Team den getwitterten Informationen zufolge Kunden in 46 Ländern, darunter auch Deutschland mit mehreren Unternehmen. Während das Gros der von Hacked Team veröffentlichten Rechnungen und Lizenzabkommen bekannte Firmennamen aufführt, finden sich vereinzelt Hinweise auf Geheimdienste, die entweder dem Innenministerium oder dem Militär unterstellt sind.

Bei den geleakten Dokumenten ist auch eine Kundenliste zu finden, bitte schön:

CJMu38NVAAAmK8A.jpg:orig
 
  • Like
Reactions: eruvaer