Bundestagswahl 2013

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von Skeptiker, 10 Januar 2013.

?

Zur Bundestagswahl werde/würde ich wählen, die

Diese Umfrage wurde geschlossen: 31 Januar 2013
  1. CDU/CSU

    8 Stimme(n)
    29,6%
  2. SPD

    6 Stimme(n)
    22,2%
  3. Die Linke

    3 Stimme(n)
    11,1%
  4. Bündnis 90/Die Grünen

    1 Stimme(n)
    3,7%
  5. FDP

    4 Stimme(n)
    14,8%
  6. Piratenpartei

    2 Stimme(n)
    7,4%
  7. Sonstige

    0 Stimme(n)
    0,0%
  8. ungültig

    1 Stimme(n)
    3,7%
  9. nicht wählen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  10. Ich bin nicht wahlberechtigt

    2 Stimme(n)
    7,4%
  1. Skeptiker
    Online

    Skeptiker Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2008
    Beiträge:
    12.739
    Zustimmungen:
    6.864
    Dieses Jahr ist es ja wieder so weit....ein neues Parlament wird gewählt. Vorraussichtlich wird es ja der 22.09.2013 werden, aber sicher ist das ja noch nicht.

    Hier wieder meine obligatorische Umfrage und die Aufforderung auch wirklich wählen zu gehen!
     
  2. vzd_2.1
    Offline

    vzd_2.1 Well-Known Member

    Registriert seit:
    2 September 2012
    Beiträge:
    1.846
    Zustimmungen:
    705
    AW: Bundestagswahl 2013

    zweiundzwanzigsterneunter. ist das nicht der jahrestag, an dem stoiber kanzler der herzen wurde?
     
  3. TheCore
    Offline

    TheCore Moderator

    Registriert seit:
    8 Juli 2006
    Beiträge:
    3.014
    Zustimmungen:
    242
    AW: Bundestagswahl 2013

    Es ist schwierig nächstes Mal, ich müsste mich schon sehr zwingen. Meine Sympathie für Steinbrück hat schwer gelitten. Die große Nähe der Positionen wird unterstützt von faktisch geringen politischen Handlungsspielräumen. Ich denke, es macht keinen Unterschied mehr, ob und wo man nun im demokratischen Spektrum sein Kreuzchen macht oder einfach ganz unpolitisch zuguckt und versucht, zumindest seinen eigenen Euro zu retten.
     
  4. Skeptiker
    Online

    Skeptiker Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2008
    Beiträge:
    12.739
    Zustimmungen:
    6.864
    AW: Bundestagswahl 2013

    Bevor man gar nicht wählen geht, sollte man wählen gehen und zumindest die Stimme ungültig machen. Machen dies genug Menschen, ist das ebenfalls ein politisches Statement.
     
  5. vzd_2.1
    Offline

    vzd_2.1 Well-Known Member

    Registriert seit:
    2 September 2012
    Beiträge:
    1.846
    Zustimmungen:
    705
    AW: Bundestagswahl 2013

    unbedingt: wählen gehen. jeder nichtwähler ist eine stimme für extremisten.

    mein prognose heute, zehnter januar, nach dem die fdp ende januar in niedersachsen aus dem landtag flog, hat sie sich berappelt, den rösler entsorgt, auf brüderle gemacht und schafft mit ihm den einzug in den bundestag, wenn auch knapp. aber es reicht, um die schwarzgelbe koalition fortzusetzen. die spd erlebt ein wahldebakel. zum einen, weil sie selbst nicht an ihren kanzlerkandidaten glaubt, zum anderen, weil dieser so viel leichen im keller hat, einfach zu viele. die piraten schaffen den einzug nicht. aufgrund der schwäche der sozialdemokraten fahren grüne wie linke deutliche gewinne ein,
     
  6. alterali
    Offline

    alterali Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 April 2007
    Beiträge:
    12.770
    Zustimmungen:
    3.584
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Bundestagswahl 2013

    Ich wähle geheim!
     
  7. isviçre
    Online

    isviçre Guest

    AW: Bundestagswahl 2013

    Ich kann mir schon denken, wer die CDU gewählt hat...:roll:
     
  8. Lynx72
    Offline

    Lynx72 Gesperrt

    Registriert seit:
    24 April 2011
    Beiträge:
    8.854
    Zustimmungen:
    3.551
    AW: Bundestagswahl 2013

    Meine Prognose: Nach McAllisters grandiosem Wahlsieg in Niedersachsen bringt Cem Özdemir eine schwarzgrüne Koalition im Bund ins Gespräch, falls die SPD Steinbrück nicht austausche. Nun kommen auch aus der SPD Forderungen, Steinbrück abzulösen. Daraufhin zieht Steinbrück zurück und wird durch Hannelore Kraft ersetzt, die allerdings klarmacht, dass sie im Fall einer Niederlage nach Düsseldorf zurückzukehren. Die Bundestagswahl endet mit einem Vorsprung für die CDUCSU, aber ohne klare Mehrheiten.
     
  9. Lumiukko
    Offline

    Lumiukko Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Juli 2011
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    1.538
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Bundestagswahl 2013

    Ich kann die Rechnung hier nochmal aufführen, aber scheinbar fruchtet es ja doch nicht...

    IMMER wählen gehen.

    Wenn ihr nicht wählen geht, sinkt die Wahlbeteiligung. Alle anderen Stimmen zählen mehr.

    Wenn ihr wählen geht, zählt ihr mit in die Wahlbeteiligung hinein. Selbst bei einer ungültigen Stimme! SO drückt man seine Politikverdrossenheit aus, nicht durch "zusehen"!
     
  10. blackcyclist
    Offline

    blackcyclist Gesperrt

    Registriert seit:
    8 April 2009
    Beiträge:
    23.493
    Zustimmungen:
    5.921
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Bundestagswahl 2013

    Ich war bisher immer wählen, auch wenn die gewählte Partei/ Person nicht immer meinen Vorstellungen entsprach.

    Was ändert man eigentlich mit nichtwählen? Dann lieber den kleinsten gemeinsamen Nenner suchen und dem seine Stimme geben.

    Aber die Nichtwähler sind dann immer fleißig am Meckern........
     
Die Seite wird geladen...