Bundestagswahl 2013

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von Skeptiker, 22 August 2013.

?

Zur Bundestagswahl wähle ich die:

Diese Umfrage wurde geschlossen: 21 September 2013
  1. CDU/CSU

    3 Stimme(n)
    8,6%
  2. SPD

    13 Stimme(n)
    37,1%
  3. Die Linke

    7 Stimme(n)
    20,0%
  4. Bündnis90/Die Grünen

    2 Stimme(n)
    5,7%
  5. FDP

    1 Stimme(n)
    2,9%
  6. Piratenpartei

    1 Stimme(n)
    2,9%
  7. Sonstige

    2 Stimme(n)
    5,7%
  8. ungültig

    1 Stimme(n)
    2,9%
  9. nicht wählen

    1 Stimme(n)
    2,9%
  10. Ich bin nicht wahlberechtigt

    4 Stimme(n)
    11,4%
  1. pauline09
    Offline

    pauline09 Guest

    Genau das frage ich mich auch. Wäre im Grunde die eleganteste Lösung. Eine GroKo oder schwarz-grüne Koalition kostet SPD oder Grüne nur Ansehen und Stimmen bei der nächsten Wahl. Und Seehofer motzt schon wegen der geplanten Mitgliederbefragung bei der SPD. Irgendwie hat der noch immer nicht geschnallt, dass Sozis anders ticken als die obrigkeitshörige CSU. Oder aber: er hat's geschnallt - in jedem Fall ein sehr eigennütziger "Rat". Depp, der.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/seehofer-kritisiert-spd-mitgliederbefragung-a-925032.html
     
  2. alterali
    Offline

    alterali Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 April 2007
    Beiträge:
    12.753
    Zustimmungen:
    3.577
    Geschlecht:
    männlich
    Die Verantwortung liegt ja zuerst einmal bei der Union.
    Sie hat ja 3 einzelne Fraktionen, mit jeder wäre eine Koalition möglich.

    Jetzt schon der SPD den schwarzen Peter zuzuschieben, das ist ja vielleicht ein Einstand.
     
    Junimond und pauline09 gefällt das.
  3. alterali
    Offline

    alterali Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 April 2007
    Beiträge:
    12.753
    Zustimmungen:
    3.577
    Geschlecht:
    männlich
    Der Seehofer macht ja schon den Belzebub.
    Er will das die SPD in die Regierung kommt und die Sache nicht durch ein Basisvotum hinschieben sollte-

    Die SPD könnte sich ja auch für eine stabile Koalition bereit sein, unter der Bedingung das die CSU draußen bleibt.
    Die versteht sich auch viel besser auf stänkern und Opposition.
     
  4. alterali
    Offline

    alterali Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 April 2007
    Beiträge:
    12.753
    Zustimmungen:
    3.577
    Geschlecht:
    männlich
    Ein paar kurze Worte zur großen Koalition:
     
  5. Skeptiker
    Offline

    Skeptiker Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2008
    Beiträge:
    12.729
    Zustimmungen:
    6.850
    Pispers kann man gut finden, muß man aber nicht^^
     
  6. Lynx72
    Offline

    Lynx72 Gesperrt

    Registriert seit:
    24 April 2011
    Beiträge:
    8.854
    Zustimmungen:
    3.551
    Zu links, zu westdeutsch?
     
  7. Msane
    Offline

    Msane Well-Known Member

    Registriert seit:
    25 März 2010
    Beiträge:
    5.200
    Zustimmungen:
    4.543
    Ich wollte damit sagen das ich das Gefühl habe das einige SPDler sich bequem in der Opposition eingerichtet haben und Angst vor der Regierungsverantwortung haben, vor allem angesichts der Wahlversprechen.
    Is natürlich alles Spekulatius <---



    .
     
  8. pauline09
    Offline

    pauline09 Guest

    .. zumal keineswegs ausgemacht ist, dass die Basis einer Koalition wirklich zustimmt. Ich vermute zwar, sie machen es, aber als gesichert würde ich das nicht unterstellen. Seehofer macht meines Erachtens einfach nur Dampf, damit sie die SPD so schnell wie möglich im Sack haben, in die Rolle des Prügelknäbleins bringen und dabei möglichst noch ein bisschen weiter spalten können. Das von Dir angenommene Szenario ..

    .. wäre zwar charmant, aber nicht durchsetzbar. Die CSU genießt seit den 70'ern einen Sonderstatus; sie hat ein grundsätzliches Vetorecht und stellt automatisch den stellvertretenden Fraktionschef, der ausschließlich von den bayerischen Abgeordneten gewählt wird. Alter Zopf, den Franz Josef Strauß mal durchgesetzt hat, aber den abzuschneiden wäre augenblicklich der verkehrteste Moment: Die Landtagswahl in Bayern hat's besiegelt. :/

    Andererseits gebe ich Dir recht: die SPD sollte den Preis ruhig so hoch wie möglich treiben. :) Besser fände ich es allerdings, wenn sie sich mit Grünen und Linken darauf verständigen würde, Merkel zu tolerieren.
     
    Majnomon, Shiva80 und Lynx72 gefällt das.
  9. Skeptiker
    Offline

    Skeptiker Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2008
    Beiträge:
    12.729
    Zustimmungen:
    6.850
    Noe. Fuer mich einfach zu platt.
     
  10. Msane
    Offline

    Msane Well-Known Member

    Registriert seit:
    25 März 2010
    Beiträge:
    5.200
    Zustimmungen:
    4.543
    Ich bin für Neuwahlen.
    Eine große Koalition mit der SPD ist unglaubwürdig und demokratiefeindlich, ebenso eine Koalition der CDU mit den Grünen, Rot-Rot-Grün kommt auch nicht zustande.
     
Die Seite wird geladen...