Diyanet wettert gegen neue Berliner Moschee

Dieses Thema im Forum "Aktuelle Ereignisse" wurde erstellt von Doris, 21 Juni 2017.

  1. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    8.913
    Zustimmungen:
    8.043
    Geschlecht:
    weiblich
    Das wäre mal genauso fällig.
     
    eruvaer gefällt das.
  2. eruvaer
    Offline

    eruvaer Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 April 2014
    Beiträge:
    19.786
    Zustimmungen:
    17.302
    Geschlecht:
    weiblich
    eine Bekannte von mir wollte eigentlich Pastorin (!? evangelisch) werden...irgendwann wurde ihr allerdings klar, dass das eigentlich nicht mit ihrer Einstellung zu LGBTQ vereinbar ist und sie entschied sich für eine andere Laufbahn.
    eigentlich schade, denn dieser stille Protest verändert nichts...
     
  3. Doris
    Offline

    Doris Well-Known Member

    Registriert seit:
    1 Januar 2015
    Beiträge:
    3.120
    Zustimmungen:
    3.664
    Geschlecht:
    weiblich
    Die oberste Fatwa-Behörde in Ägypten, Dar al-Iftaam, sagt: "Nein zu liberalen Moscheen", "Frauen können nicht in einer Reihe neben Männern beten. Frauen ist es nicht erlaubt, ohne Schleier zu beten. Frauen ist es nicht gestattet, Imam zu sein, wenn dort Männer beten."

    Mit solchen Ansichten ist kein Blumentopf zu gewinnen. So ein Einfluss auf Europa muss ohne wenn und aber unterbunden werden. Und wenn ich lese, dass "gläubige Brüder sich nicht provozieren" lassen sollen, bedeutet das nicht, dass ein Gläubiger, jedes Recht hat, mit Gewalt dagegen vorzugehen?

    Kein Wunder, dass die Demo neulich in Köln ein Flop war.
     
    alterali gefällt das.
  4. eruvaer
    Offline

    eruvaer Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 April 2014
    Beiträge:
    19.786
    Zustimmungen:
    17.302
    Geschlecht:
    weiblich
    ist es nicht genau das Gegenteil von Gewaltanwendung wenn man sich nicht provozieren lässt? o_O
     
  5. Doris
    Offline

    Doris Well-Known Member

    Registriert seit:
    1 Januar 2015
    Beiträge:
    3.120
    Zustimmungen:
    3.664
    Geschlecht:
    weiblich
    Provozieren lassen von einer liberalen Auslegung? Wie geht das denn?
     
  6. sommersonne
    Offline

    sommersonne Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 März 2017
    Beiträge:
    8.913
    Zustimmungen:
    8.043
    Geschlecht:
    weiblich
    Wenn einem diese liberale Auslegung gegen den Strich geht, dann könnte man sich schon provozieren lassen. Sie wird vielen gegen den Strich gehen und sie werden es persönlich nehmen. Es gibt viele heimliche selbsternannte Wächter des reinen Islam, die Morddrohungen machen das bereits deutlich.

    Noch meint die Fatwa-Behörde - nicht provozieren lassen. Hoffentlich meint sie es auch so wie wir es auffassen. Also weggehen, wegsehen und nicht etwa nach dem Messerchen greifen.
     
  7. eruvaer
    Offline

    eruvaer Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 April 2014
    Beiträge:
    19.786
    Zustimmungen:
    17.302
    Geschlecht:
    weiblich
    indem man gegen Fortschritt, Veränderung und Neuerung ist.
    indem man wie die Katholiken der Meinung ist, dass Frauen nix zu sagen haben...dann könnten einen eben gegensätzliche Meinungen provozieren...

    ich antworte auch auf rhetorische Fragen.
     
    Zepelin und sommersonne gefällt das.
  8. Doris
    Offline

    Doris Well-Known Member

    Registriert seit:
    1 Januar 2015
    Beiträge:
    3.120
    Zustimmungen:
    3.664
    Geschlecht:
    weiblich
    Schön, dass wieder abgelenkt und mit dem Finger auf andere gezeigt wird. Dann muss man sich nicht mt dem eigentlichen Thema beschäftigen und alles ist wieder in Ordnung.

    Puh, noch mal Glück gehabt, nicht wahr?
     
  9. eruvaer
    Offline

    eruvaer Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 April 2014
    Beiträge:
    19.786
    Zustimmungen:
    17.302
    Geschlecht:
    weiblich
    Wie gesagt, für mich ist jede Religion problematisch. Eben auch aus dem Grund, dass sie ihren followern gerne altbackene Ansichten von anno dazumal vermitteln. Da muss man gar nicht immer nur auf den Islam zeigen. Die europäischen Christen hinken gut ebenfalls herrlich hinterher.

    Insofern wundert mich diese Reaktion keineswegs. Eine freudige Begrüßung dieser Bewegung hätte mich eher gewundert.
    Aber ich glaube ;) dass ebenso wie bei den Katholiken viele Muslime nicht alles so eng sehen wie ihre Geistlichen.
     
  10. alterali
    Offline

    alterali Well-Known Member

    Registriert seit:
    19 April 2007
    Beiträge:
    12.890
    Zustimmungen:
    3.665
    Geschlecht:
    männlich
    Die Ditib (diyanet), dass ist doch die Organisation, deren spionierenden Imame unter den gläubigen Terror verbreiten.

    Und auch hier ist es wieder so, dass die Anwürfe dieser Organisation Drohungen gegen Ates produzieren.
     
Die Seite wird geladen...