Diyanet

Dieses Thema im Forum "Small-Talk" wurde erstellt von ra-sim, 28 Dezember 2006.

  1. ra-sim
    Offline

    ra-sim New Member

    Registriert seit:
    3 Oktober 2006
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    0
    Dieses..Amt..für..Religion...
    hat..auf..seiner.Homepage..unter.."Fragen"..stehen..man...soll..den..Kuran.nur..auf..Arabisch..lesen,
    da..er..in..Lateinischen..Buchstaben..nicht..das..ausdrücken..kann..was..die..Arabischen..zeichen..aussagen.
    Wenn..man..Arabisch..nicht..beherscht..(95%der..Türken?)..soll..man..sich..mit..den..Auswendig..gelernten
    Phrasen..zufrieden..geben.

    Was..haltet.ihr..davon?Ist..es.nicht..schlimm...NICHT..zu..wissen..was.im..Kuran..steht?
    die..Grundgedanken..des..Glaubens..nicht..zu..kennen?
    Dann.kann..einem..ja..jeder.irgendwas..erzählen.und.man.muss..es..glauben!!!
     
  2. schneewittchen
    Offline

    schneewittchen New Member

    Registriert seit:
    24 Dezember 2006
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    schülerin
    AW: Diyanet

    also meine mutter sagt mir immer, dass ich das arabische nicht zu lernen brauche wenn ich den koran schon auf türkisch lese, um es zu verstehen (ok...ich muss zugeben da habe ich auch probleme aber wenigstens verstehe ich etwas).

    natürlich sollte man auch gottes worte in seiner eigenen sprache lesen können weil es seinen eigenen speziellen reiz hat und man verschiedene sachen nicht direkt mit der gleichen bedeutung übersetzen kann, aber ich finde es wichtiger das gelesene überhaupt zu verstehen.

    das gleiche trifft auch dem beten zu...man ist doch neugierig was man während des gebets da vor sich hin murmelt, oder?
     
  3. ra-sim
    Offline

    ra-sim New Member

    Registriert seit:
    3 Oktober 2006
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    0
    AW: Diyanet

    ja..das..frag.ich.mich..auch
     
  4. Izzet
    Offline

    Izzet Guest

    AW: Diyanet

    Hallo Rasim,

    es ist schon interessant. Ein ähnliches Thema besprachen eine Bekannte und ich auch die Tage.

    Ich möchte nicht der Diyanet-Anwalt sein, aber ich glaube zu verstehen, was dahinter steckt.
    Wenn die Menschen die ursprüngliche Version lesen, dann verstehen sie vielleicht nicht die Worte und Aussage auf anhieb, jedoch wird die Mystik, die nonverbalen Informationen besser übertragen. Wenn der Muezzin auf türkisch "singen" würde, dann hätte es nicht die Wirkung, die es in der jetzigen Fassung hat. Dann wäre er nicht von einem Karpuz-Verkäufer zu unterscheiden. Dieser "Trend" ist auch nicht nur bei Religionen zu finden. Auch in der Musik hören wir lieber die Originalversion als die eingedeutschte. Mir zumindest geht es so, dass ich von den englischen Texten nur einen Bruchteil verstehe, jedoch die Aussage des Songs im Original besser verstehe.

    So ist das auch mit dem Koran auf arabisch. Ich möchte hier nicht der Moralapostel sein, da ich den Koran nicht in seiner ursprünglichen Version gelesen habe, jedoch kann ich das was hinter dieser Aussage steckt verstehen. Ich habe deinen Beitrag jedoch so verstanden, dass man nicht nur exklusiv die arabische Fassung lesen soll. Ich glaube, es ist keine Sünde daneben sich eine "Übersetzung" einzuverleiben.

    Izzet.
     
  5. ra-sim
    Offline

    ra-sim New Member

    Registriert seit:
    3 Oktober 2006
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    0
    AW: Diyanet

    Nein,keine..Sünde..aber..es..bringt.halt..nichts:)
    Der..Muezzin..kann.ja..weiter..auf..Arabisch..Rufen.
    Dieser..Weg..führt..aber..wieder..an..den.Punkt,dass..es..soviele..Menschen..gibt
    die..Suren..über..Suren..auswendig..können,keinen..blassen..schimmer..haben..was..es.heisst.
    Der..Mystik..willen..OK...verständlich.
    Ich..glaube..aber..dass.die.wenigsten...sich..die..Mühe..machen..eine.."übersetzung"..zu..lesen
    wenn..sie..als.."falsch..übersetzt"...bezeichnet..wird.
    p.s.meine..Leertaste..mal..wieder...............
    ..............
    ........................
     
  6. schneewittchen
    Offline

    schneewittchen New Member

    Registriert seit:
    24 Dezember 2006
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    schülerin
    AW: Diyanet

    ja genau so etwas in der art hatte ich in meinem text mit dem speziellen reiz gemeint, man muss es halt nur in worte fassen können...

    hehe was hast du denn mit deiner leertaste geschafft?? :D :D
     
  7. Chayenne21
    Offline

    Chayenne21 New Member

    Registriert seit:
    31 Oktober 2006
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    0
    AW: Diyanet

    Genau, und das halte ich für sehr "gefährlich".
    Ich denke, jeder, der sich mit dieser Religion auseinandersetzt oder gar nach ihr lebt oder leben möchte, sollte den Kuran selbst lesen!
    Denn wie Du schon sagst, den Grundgedanken kann man wohl, egal auf welcher Sprache er nun gedruckt wurde, herauslesen.

    LG, Chayenne
     
  8. cokomel
    Offline

    cokomel Guest

    AW: Diyanet


    chayenne.. wohlmöglich sind dir oldenbourg-interpretationen ein begriff.
    es sind interpratationshilfen für schüler .. lehrer und studenten..
    warum druckt man wohl interpratationshilfen?
    genau.. um zu vertsehen!

    so sehe ich es auch mit dem kuran....

    kuran bedarf eienr interpretationshilfe.. du kannst arabisch verstehen und den kuran lesen.. aber du wirst den tiefen inhalt ohne hilfe nicht verstehen.
    es gibt namhafte jahrhundertealte gelehrte die ihre interpretationen niedergeschrieben haben wonach man sich richten kann.
    was einige daraus machen kann man nicht dem islam und dem kuran anlassten.

    als einfaches beispiel möchte ich dir das deutsche grundegestezt nahelegen.
    du beherrscht die deutsche sprache und kannst es auch sehr gut lesen..
    du kannst auch paragarph für paragraph die gesetze durchlesen.. aber den inhalt wirst du ohne proffessionelle hilfe nicht wiedergeben.
    du wendest dich dacher an einen anwalt der jahrelang diese gesetzte studiert hat um dir in dieser materie beiseite zustehen.
    ohne seine hilfe würdest vor gericht nicht standhalten können.

    den kuran in seiner ursprünglichkeit zu lesen gibt mir inneren frieden.
    den kuran zu lesen ist eine kunst.. es wird nicht einfach runtergeleiert.
    man beachtet tonlagen.
    wer sich einigermaßen damit beschäftigt weiss auch was in welchen suren steht.
    man liest nicht einfach drauf los..
    man sucht sich die suren raus die einem gerade berührern und womit man einen wunsch aussprechen möchte.

    alles andere was erzählt wird ist die angst vor dem unbekannten.


     
  9. lady1010
    Offline

    lady1010 New Member

    Registriert seit:
    25 Juli 2006
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    pharmastudentin
    AW: Diyanet

    Jeden Satz im Kuran kann man auf 4 (od. mehrere) verschiedene Arten(Interpretationsarten) verstehen. Daher ist es klug den Koran auf Arabisch zu lesen,aber nicht nur das Lesen reicht natürlich,im Kuran steht man solle sich weiterbilden,darunter ist in unserem Fall gemeint,dass man auch Arabisch lernen sollte,bzw. die Sprache im Kuran (weil viele Araber können den Kuran nicht verstehen)...2. Kuran zu verstehen ist nicht Jedermanns Sache,echt!:)....Das war mein Spezialgebiet in Philosophie bei der Matura..es ist lang her,deshalb möchte ich auch keinen Unsinn schreiben...aber woran ich mich noch erinnern kann (von meinem Spezialgebiet),dass ich einige Suren als Bespiel genommen habe,die von verschiedenen Philosophen (darunter auch Sophisten) verschieden interpretiert worden sind,und in der Geschichte zu Missverständnissen oder zur Teilung der Glaubensrichtung (es gibt ja in Islam versch. Richtungen:z.b. Schiiten,Sunniten....) geführt haben.
    wenn wer mehr darüber wissen möchte,dann könnte ich mein Spezialgebiet suchen und den Inhalt präzis wiedergeben bzw. die Bespiele herausschreiben.
    lg,lady
     
  10. Chayenne21
    Offline

    Chayenne21 New Member

    Registriert seit:
    31 Oktober 2006
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    0
    AW: Diyanet

    @ Cokomel: D.h. wir ,die kein arabisch können, sollen uns auf das verlassen was uns jemand erzählt?
    Wir sollen alles glauben was gesagt wird, ohne es selbst gelesen zu haben?

    Wie Du schon selbst gesagt hast, das deutsche Grundgesetzbuch lese ich auch selbst, bei kleineren Dingen reicht das völlig aus und ich muss keine fachmännische Hilfe in Anspruch nehmen.
    ... wenn ich Fragen habe, wende ich mich an einen Anwalt.
     
Die Seite wird geladen...