Fußball: Warum war die Türkei nicht bei der WM?

Dieses Thema im Forum "Sport" wurde erstellt von Fussballfan, 15 Juli 2014.

  1. Sedatbey
    Offline

    Sedatbey Well-Known Member

    Registriert seit:
    28 April 2014
    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    623
    Geschlecht:
    männlich


    Gute Analyse. Genauso ist es aber auch außerhalb des Fußballs.
     
    L-u-p-o gefällt das.
  2. Fussballfan
    Offline

    Fussballfan New Member

    Registriert seit:
    2 Juli 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    6
    Geschlecht:
    männlich
    Im Fußball scheiden sich die Geister, ob es an dem Trainer oder an den Spielern liegt, wenn eine Mannschaft schlecht spielt.

    In der Türkei hat man in den letzen Jahren für die Milli Takim sehr viele Trainer getauscht und mit Hiddink auch einen sehr erfahrenen und fähigen Mann besorgt. Auch das hat nicht geholfen, wir wir alle wissen.

    Also alle Spieler aus der Mannschaft werfen?
    Einen kompletten Neuanfang wagen?
     
  3. Bender
    Offline

    Bender Well-Known Member

    Registriert seit:
    13 Januar 2013
    Beiträge:
    2.838
    Zustimmungen:
    1.170
    Geschlecht:
    männlich
    Es hapert an der eigenen Nachwuchsförderung.
     
  4. Fussballfan
    Offline

    Fussballfan New Member

    Registriert seit:
    2 Juli 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    6
    Geschlecht:
    männlich
    @ Bender
    Ich finde du hast Recht. Nur woran hapert es, dass die Nachwuchsförderung nicht in Gang kommt?

    Ich fasse mal zusammen:
    1. Ein fußballbgeistertes Land
    2. viele Kinder und Jugendliche

    Damit hätten wir die Saat, damit etwas Gutes heranwachsen kann. Nur haben wir keinen der weiß, wie man aus kleinen Fußballern, großer Spieler macht und wir haben auch niemanden der auf die "Kleinen" aufpassen will und die kleinen fußballerisch aufzieht. Wir brauchen Trainingsplätze, Jugendtrainer und Strukturen.

    Ist der Verband schuld?
     
    Bender gefällt das.
  5. Bender
    Offline

    Bender Well-Known Member

    Registriert seit:
    13 Januar 2013
    Beiträge:
    2.838
    Zustimmungen:
    1.170
    Geschlecht:
    männlich

    Es liegt an den Vereinen, am Verband und auch am Staat und auch am Volk, bzw. der Mentalität.
    Wir sind fussballbegeistert, ja, aber das war es auch schon.
    Die Türkei kann auch nicht mit Deutschland verglichen werden, denn das wäre zu hoch gegriffen. Und natürlich kommen sehr viele andere Aspekte hinzu. Während hier manchmal die Kinder vom Training bis hin zum Spiel kutschiert werden, muss der kleine Ali zuhause mithelfen bzw. schon mitarbeiten.
    Da ist nix mit, Förderungen, Förderprogrammen, Fussballinternaten, Lehrgängen usw.
     
  6. Fussballfan
    Offline

    Fussballfan New Member

    Registriert seit:
    2 Juli 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    6
    Geschlecht:
    männlich
    Wenn ich in der Türkei bin, dann ist zumeist Schulferienzeit und ich sehe in den Läden immer die kleinen Jungs, die den Geschäftebesitzern helfen. Die haben gar keine Zeit Fußball zu spielen. Bei den Verwandten ist es so, dass wenn die in der Schule sind, die bis später Nachmittag in der Schule sind, sich gerade noch in die Schulheime retten, dort zu Abend essen und dann Hausaufgaben machen und ins Bett gehen. Und wer bei den Eltern lebt, der muss zu hause helfen.

    Das alles klingt traurig.
    Wir haben in der Türkei gar kein Umfeld, damit sich eine Vereinsstruktur etablieren kann, ist meine Schlußfolgerung.
     
  7. blackcyclist
    Offline

    blackcyclist Gesperrt

    Registriert seit:
    8 April 2009
    Beiträge:
    23.493
    Zustimmungen:
    5.921
    Geschlecht:
    männlich
    Was man nicht vergessen sollte, in Deutschland funktioniert das Vereinsleben gerade auf unterster Ebene auf meist ehrenamtlicher Tätigkeit. Der Staat schustert was dazu, aber ohne viele freiwillige Helfer wären Sport und Kultur in ihrer Breitenwirkung in Deutschland undenkbar.

    Wie das jetzt in anderen Ländern, speziell der Türkei ist, weiß ich nicht.
     
  8. Fussballfan
    Offline

    Fussballfan New Member

    Registriert seit:
    2 Juli 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    6
    Geschlecht:
    männlich
    @blackcyclist
    Da hast du vollkommen Recht. Kann ich bei meinem Sohn bestätigen. Die Trainer in seinem Verein sind Eltern wie du und ich und stellen sich zwei mal die Woche für das Training auf den Platz und am Wochenende für das Spiel. Alles ehrenamtlich.

    Die Türkei ist ja, trotz aller Entwicklungen, ländlich. Die meisten haben mit Haus und Hof zu tun. Wer irgendwo arbeitet ist den ganzen Tag beschäftigt und wenn er in einer größeren Stadt wohnt, dann dauert es auch noch mal ewig, bis er sich durch den Verkehr gekämpft hat und zu Hause ankommt. Da kann niemand die Kinder zum Fußballtraining fahren.

    Irgendwie schwindet bei mir gerade die Hoffnung, dass der Nachwuchs wirklich gefördert werden kann. Es gibt ja noch die Fußballinternate der großen Vereine, aber das ist nicht das Gleiche.
     
  9. Fussballfan
    Offline

    Fussballfan New Member

    Registriert seit:
    2 Juli 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    6
    Geschlecht:
    männlich
  10. Sedatbey
    Offline

    Sedatbey Well-Known Member

    Registriert seit:
    28 April 2014
    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    623
    Geschlecht:
    männlich
    0:3 gegen Island. Eine böse Klatsche. Die EM-Qualifikation fängt nicht gut an und schon steht Trainer Terim in der Kritik.
     
Die Seite wird geladen...