Propaganda in den deutschen Medien über die Türkei

Dieses Thema im Forum "Politik- und Geschichtsforum" wurde erstellt von Barispasa, 20 November 2016.

  1. Barispasa
    Offline

    Barispasa Active Member

    Registriert seit:
    4 Mai 2015
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    82
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Politikwissenschaftler
    Hallo Leute,

    ich studiere gerade Politikwissenschaften und habe mich sehr intensiv mit Propaganda in unserer westlichen Welt auseinandergesetzt die kein Deutscher so richtig erwarten würde.
    Besonders gegen die Türkei habe ich viel Propaganda gefunden und ich bin mir sicher dass wenn man sich die Weise der Berichterstattung anguckt es sich nicht um journalistische Pannen handelt, sondern um gezielte Meinungsbildung.

    Ich weiß das es hier im Forum viele Leute gibt, die jetzt die westliche Berichterstattung verteidigen werden.
    Aber ich habe bereits mit eigenen Augen gesehen, wie eindeutig unsere "freie Presse" fast wie gleichgeschaltet lügt.
    Vorallem sind es immer die gleiche Medienverlage.

    Ich wollte mal das Thema eröffnen. Vielleicht kann der eine oder andere einen Zeitungsartikel posten und erklären wo dort mit Absicht manipuliert wird.
    Vielleicht sehen dann auch einige "Türkei-Experten" ein das es hier sich um ein Spiel mit anderen Absichten handelt und das es keineswegs in der Berichterstattung, um die Menschenrechte in der Türkei geht.

    Ich mache mal den Anfang hier:
    Das ist ein Videobeitrag von TTT:
    http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/videos/kulturkampf-auch-in-deutschland-100.html

    In diesem Beitrag von TTT wollte das erste "Beweisen" das Erdogan-Anhänger falsch liegen und die türkische Berichterstattung Lügen würde.

    Hierzu wollen sie einen Zeitungsartikel von der Sabah als Beweis Anführen.

    Im Video behaupten sie das im türkische Zeitungsartikel stehen würde, dass Öcalan auf einer Kundgebung vor 5 Jahren in Deutschland sprechen durfte.
    Dann behaupten sie das diese Behauptung gar nicht stimmen kann weil Öcalan im Gefängnis sitzt und es eine gezielte Manipulation sei, um Stimmung zu machen.

    Dabei könnt ihr das Video bei 1:55 pausieren. Dabei sieht man direkt unter dem Bild das der PKK-Terrorist Murat Karayilan gemeint ist.
    Dessen Live-Zuschaltung wurde tatsächlich in Kön genehmigt, werden die von Erdogan aus "Sicherheitsbedenken" verboten wurde.

    Hier habe ich sogar den Artikel der Sabah:
    http://www.sabah.de/teroriste-izin-vermisler

    Keiner kann mir erzählen, dass dies eine journalistische Panne wäre.
    Das Erste hat sicher genug türkische Angestellte, die diesen Zeitungsartikel lesen können.
    Und sowas ist nur ein Beispiel von vielen Lügen denen ich mittlerweile täglich im Fernsehen begegne.

    Also hat das Erste selber gelogen, um den Deutschen zuschauer den Eindruck zu vermitteln das die Türken bloß Propaganda konsumieren.

    Wenn die türkische Berichterstattung wirklich verlogen wäre, dann hätten sie sich sowas nicht erfinden brauchen und das Risiko eingehen dass sie damit aufliegen.
    Im Endeffekt scheinen sie wirklich nichts gefunden zu haben was sie der türkischen Medienberichterstattung vorwerfen können und haben statt dessen diese Story erfunden.

    Bin gespannt was ihr so gefunden habt.
     
    Gıyasettin und aleynanaz1 gefällt das.
  2. Almancali
    Offline

    Almancali Well-Known Member

    Registriert seit:
    1 April 2014
    Beiträge:
    10.185
    Zustimmungen:
    9.111
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Palyaço
    In diesem Zusammenhang dann meine Gegenfrage, wieso so viele Medien in der Türkei (Fernsehen, Zeitung, Magazine usw.) geschlossen wurden bzw. unter Zwangsverwaltung gestellt wurden. Das liegt sicherlich nicht daran, dass westliche Medien nur Müll berichten.
     
    Mendelssohn gefällt das.
  3. Barispasa
    Offline

    Barispasa Active Member

    Registriert seit:
    4 Mai 2015
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    82
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Politikwissenschaftler
    Wieso soll es denn nicht daran liegen das westliche Medienberichterstattungen Müll schreiben ?
    Wir hatten Zeitungen in der Türkei wo PKK-Anhänger als Kolumnisten gearbeitet haben und dann einige Tage später Selbstmordanschläge verübt habe.

    Wir haben Medienkonzerne die der Gülensekte angehören und für westliche Interessen zu Gewalt gegen die Regierung auffrufen.
    Solange es im Rahmen des Gesetzes ist, hat die türksiche Justiz auch kein Medium verboten.
    Viele Journalsiten überschreiten dort gerne die Gesetze.

    Das Märchen es gäbe keine regierungskritische Berichterstattung in der Türkei ist absoluter quatsch.
    Fernsehkanäle: CNN Türk, Fox ... Regierungskritische Zeitungen gibt es dort wie Sand am Meer.

    Doch nicht gegen alle wird ermittelt. Erdogan ist kein König und kann einfach bestimmen das Medien verboten werden.
    Vieler dieser Medien haben gegen geltendes Gesetz verstoßen und ich sehe keinen Grund warum welche nicht verboten wurden.

    Wer kann sich denn hier noch in Deutschland erinnern, als der deutsche Außenminister von einer türkischen Zeitung als Nazi in eienr Karrikatur beleidigt wurde.
    Die deutsche Medienlandschaft hat empört reagiert und die Zeitung wurde in Deutschland verboten und ihr Konto eingefroren. Zudem haben sich dann der deutsche Staat dafür eingesetzt das die Zeitung auch in der Türkei verboten wird.

    Wo hieß es dort das es gegen die Pressefreheit geht ?

    Und dann wenn auch noch Medienverläge Berichte von PKK-Terroristen abdrucken, dann ist definitiv eine Grenze übertreten.

    Ich meine was wäre wohl los, wenn die ISIS in Deutschland einen Zeitungsverlag betreibt ?
     
    Gıyasettin, Hanni Heini und aleynanaz1 gefällt das.
  4. Almancali
    Offline

    Almancali Well-Known Member

    Registriert seit:
    1 April 2014
    Beiträge:
    10.185
    Zustimmungen:
    9.111
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Palyaço
    Nenne mir Beispiele, welche Gesetze überschritten wurden.

    Auch hier hätte ich gerne Beispiele, gegen welches geltende Gesetz verstoßen wurde.

    Als angehender Politikwissenschaftler (also du), solltest du doch in der Lage sein, das gegenwärtige Gesamtbild der Türkei als Ganzes zu erfassen.

    Es geht hier doch nicht nur um vereinzelte Medien, sondern um einen ganzen Berufszweig.. Nämlich der Journalisten.. Menschen wurden zu 10.000'ende von jetzt auf gleich einkassiert und eingesperrt. Menschen die in der Türkei auf Schlüsselpositionen saßen und das Gefüge der Türkei zusammenhielten. Ratzfatz von einem zum nächsten Tag kassiert und weggesperrt bzw. von ihrer Arbeitsstelle entfertn.

    Es geht hier nicht um 2-3 Zeitungen, die man mal dichtmacht, sondern um ein komplettes Neuimplementieren einer Machtstruktur (Autokratische Diktatur), dazu hat man erstmal die Medien kalt gemacht, die Judikative kassiert und eingeschüchtert und im Rotationsprinzip die Exekutive ausgetauscht. Vom kastrierten Militär wollen wir nicht sprechen... und da kommst du mit der Mär vom bösen Gülenisten.
     
  5. Skeptiker
    Offline

    Skeptiker Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2008
    Beiträge:
    12.436
    Zustimmungen:
    6.519
    @Barispasa ein Tip für dein Studium der Politikwissenschaft: mehr Objektivität und Distanz!

    Bei einem, für dich emotionalen, Thema wie dieses, wirst du nicht losgelöst und analytisch genug sein um die politischen Zusammenhänge wirklich aufdröseln zu können.

    Tip: Suche Seminare und Vorlesungen mit Themengebieten, wo eine emotionale Involviertheit deinerseits nicht besteht! Was du in deiner Freizeit machst, ist dann deine Sache!
     
  6. Barispasa
    Offline

    Barispasa Active Member

    Registriert seit:
    4 Mai 2015
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    82
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Politikwissenschaftler
    Ja ich bin natürlich kein Computer und kann mir im Geist jeden Fall merken, aber ich kann dir noch so einiges nennen worann ich mich erinnere.

    Beispielsweise hatten Journalisten, ich meine das war die Hürriyet, ein Zeitungscover veröffentlicht auf dem sie geschrieben haben" sen asilacaksin Tayip " und haben Erdogan mit einer Schlinge um den Hals abgebildet.

    Hierzu muss man auch die Hintergründe verstehen.
    Wie ich bereits erwähnt habe gab es schon 3 Militärputsche gegen Regierungen in der Türkei und sogut wie jedesmal wurden die demokratisch gewählten Staatsoberhäupter gehängt.

    Menderes wurde Korruption vorgeworfen, dass er Gold verstecken würde und ohne letztendlichen Beweise wurde er dann von den Putschisten gehängt.

    In Anbetracht eines solchen Vorfalls während der Korruptionsermittlungen so eine Anspielung auf Erdogan zu machen, ist wirklich geschmacklos.
    Man stelle sich mal vor in Deutschland droht eine Zeitung Merkel zu töten. Wobei man das nicht ganz so vergleichen kann, weil in Deutschland keine Staatsoberhäupter gehängt wurden.

    Dann das mit der PKK-Kolumnistin. Da gab es eine kurdische Zeitung die ganz offen für die PKK Angeworben hat. Sie wurde Jahrelang nicht verboten. Und dort hat eine PKK-Kolumnistin Artikel geschrieben. Einige Wochen später hat sie einen Selbstmordanschlag in Istanbul verübt und 9 Menschen dabei getötet.

    Ist etwas länger her deshalb wäre es viel arbeit das jetzt zu suchen. Natürlich könnt ihr mir Misstrauen, weil ich euch jetzt keine Artikel zu sende. Habe ehrlich gesagt keine Lust das jetzt zu suchen.

    Aber ich war im Oktober in der Türkei und an jedem Kiosk dort konntest du Regierungskritische Zeitungen kaufen, trotz Außnahmezsutand.

    Erdogan ist eben kein König und muss sich auch an die Gesetze halten. Er hat auch schon öfters Gerichtsprozesse verloren wo er Journalsiten wegen Beleidigung angeklagt hatte.
    Das zeigt das es eben doch eine unabhängige Justiz gibt und dass wenn Journalisten verhaftet werden sie den Straftatsbestand erfüllen.
     
    aleynanaz1 gefällt das.
  7. Barispasa
    Offline

    Barispasa Active Member

    Registriert seit:
    4 Mai 2015
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    82
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Politikwissenschaftler
    Ja natürlich gebe ich zu das ich sehr emotional an die Sache ranhege. Ich sehe mich da auch mehr als politischen Aktivist, der etwas Aufklärung gegen die Berichterstatung hier leisten muss.

    Ich lege jetzt keinen großen Wert darauf nicht Emotional zu sein, weil es sich um keine wissenschaftliche Arbeit handelt und mir das Thema natürlich persönlich nahe geht. Aber glaube mir das als ich zu dieser Überzeugung kam habe ich lange neutral das Weltgeschehen beobachtet und mir angefangen Fragen zu stellen.


    Ich beobachte die Politik und die Medienberichterstattung intensiv seit 9 Jahren.
    Und da gab es einen extremen Wandel in der Berichterstattung über Erdogan und ich weiß auch ganz genau warum.

    Wer hier nicht mehr kritisch denkt und gleich auf den Erdogan=Hitler Zug aufspringt, der verkennt die waren Absichten welche hier bestimmte Interessengruppen vertreten.

    Man muss dazu auf fairer Weise auch sagen, dass die Medienberichterstattung hier überhaupt nicht neutral ist. Erdogan wird in den Medien mit Hitler gleichgestellt und als Autokrat bezeichnet. Viele Debatten die ich auf öffentlich rechtlichen Sendern verfolgt habe, hattten schon eine ziemlich unneutrale Moderation und hatten oft schon manipulierende Titel. Beispiel: Wie viel Erdogan verträgt Europa.

    Ich kann schon lange nicht mehr sachlich mit Erdogan-Hassern debattieren, weil sie dann mit Unterstellungen kommen das man ein AKP-Troll seie oder das man total verblendet sei. Oft merken die garnicht das diese Leute emotionalisiert sind und es als selbstverstänmdlich ansehen ihn mit Hitler gleichzusetzen.
    Oft musste ich mir dann schon anhören, dass ich dann zurück in mein Land gehen soll, oder warum ich hier bin wenn die Türkei doch so schön seie.

    Diese Leute haben manchmal eine Argumentationsweise, wo sie ihre Sichtweise der Dinge als die unwiederlegbrare Wahrheit dastellen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 November 2016
    Gıyasettin und aleynanaz1 gefällt das.
  8. Almancali
    Offline

    Almancali Well-Known Member

    Registriert seit:
    1 April 2014
    Beiträge:
    10.185
    Zustimmungen:
    9.111
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Palyaço
    Eine ähnliche Unsachlichkeit hatte ich nach der Wahl von Donald Trump wahrgenommen. Als damals die GEZI Proteste losgingen, widmete die deutsche Presse gerade mal 10 Sekunden in die Berichtserstattung des "Partners" Türkei, während man Kim Jong-Un fast 5-10 Minuten Sendezeit widmete. Eine gewisse Steuerung der Menschen durch Medien ist durchaus wahrzunehmen. Stellt sich dann eher die Frage nach dem "Sinn" und "Zweck" dieser Steuerung.

    Umgekehrt wird auch ein Schuh daraus! Sachlich diskutieren kann man mit Pro-Erdogan-Leuten genauso wenig. Sie kommen gleich hochemotional an, machen den Kopf dicht und schreiben in einem bis zwei Kommentaren Fakten herunter, die bis ins osmanische Reich reichen bzw. das halbe Orient und Oxident betreffen, bis hin zu irgendwelche südamerikanischen Ländern, wo kaum ein normaler Forent im ersten Augenblick die Sachlage überblicken kann.

    Ich sehe das immer wieder in vielen - vermutlich gezielt geplanten und schlau durchdachten - Art und Weise, wie vereinzelte Forenten mit einer Flut von Informationen, sachliche Kommentare total eindämmen und mundtod machen möchte. Dabei vergisst man sehr schnell, dass den Türken erstmal die Türkei - hier und heute - wichtig ist und nicht was vor 50 Jahren irgendwo in Südamerika passierte.

    Diese Frage musste ich mir als "Unbeteiligter" auch schon mehrmals anhören. Hier geboren und aufgewachsen, Schule, Wehrdienst, Ausbildung, Studium. Und ich muss mir genau die gleichen Fragen anhören, weil ich ja "Türkischstämmig" bin. Ich werde also in eine Position gezwängt, in der ich nicht sein möchte und muss mich für das unmögliche Aufführen der türkischen Regierung auch noch bei Einheimischen rechtfertigen.

    Die Fragestellung, wieso man nicht in die Türkei geht, weil doch dort alles so schön sein, ist daher berechtigt! Nach deinen Aussagen herrscht in der Türkei gerade eine absolut tolle "chillende" Zeit. Nie war die Rechtstaatlichkeit und Coolness der Türkei besser als in diesen Tagen (Sarkasmus). Die Angst (oder nennen wir es "Vorsicht") der türkischen Menschen (die halt nicht unbedingt Erdogans Politik als toll ansehen), ist durchaus berechtigt. Ich habe ernsthaft keine Lust, in der Türkei von türkischen Behörden einkassiert zu werden bzw. mich dahinten - auf Grund meiner Ansichten - in eine ekelhafte Position wiederzufinden. Ob in der Türkei noch ein funktionsfähiges neutrales Rechtssystem existiert bzw. Rechtstaatlichkeit herrscht, möchte ich einfach so in den Raum stellen. Ich will es auch nicht unbedingt persönlich herausfinden möchten.

    Dann solltest du besser Abstand von Facebook und Twitter nehmen. Dort lassen unsere türkischen Mitmenschen ihren Hass freien Lauf. Zudem werden unsere türkischstämmigen Politiker teilweise sogar mit Morddrohungen konfrontiert. Also was ich damit ausdrücken möchte ist: Das ich die Sache eher umgekehrt sehe. Eine Kommunikation auf Augenhöhe ist mit Pro-Erdogan-Menschen nahezu unmöglich, da man - wegen einer anderen Sichtweise - schon mit Morddrohungen, Schlägen und anderen Repressalien konfrontiert wird.

    Man kann alles drehen wie man will. Auch wenn die Presse (Medien, Zeitungen und Co.) nur die halbe Wahrheit predigen oder gar lügen, so steckt weiterhin ein Fünkchen Wahrheit im Kern.

    Vergessen wir die Medien komplett und stellen uns die Frage, wie man es gut finden kann, dass die Türkei momentan in ein vollkommen anderes Land umgekrempelt wird. Letztendlich geht's nur darum! Die rapide Veränderung der Türkei - hin zu mehr Islamisierung und der Entfernung vom Westen.
     
  9. HeyÖzgürlük
    Offline

    HeyÖzgürlük Well-Known Member

    Registriert seit:
    7 Februar 2010
    Beiträge:
    5.169
    Zustimmungen:
    6.020
    Wenn es hier schon um richtige Berichterstattung geht :) wäre es sinnvoll, wenn du als Threadersteller - ganz vorbildlich Quellenangaben zu deinen Behauptungen Posten würdest.

    Du wirkst zumindest auf mich überhaupt nicht neutral und es erschließt sich mir nicht, über etwas diskutieren zu wollen - obwohl man vermutlich eine festgefahrene Meinung hat.

    Was ist also deine eigentliche Intention? Robin Hood mäßig den Ruf der Türkei in der westlichen Welt zu retten?
     
    Maniac, Ottoman, Almancali und 2 anderen gefällt das.
  10. aleynanaz1
    Offline

    aleynanaz1 Well-Known Member

    Registriert seit:
    11 April 2011
    Beiträge:
    11.387
    Zustimmungen:
    3.529
    Du selbst bist auch nicht neutral und hast eine wie man oft sehen konnte eine festgefahrene Meinung was bestimmte Themen wie Pkk (in deinen Augen verzweifelte Angriffsattacken)was diese Terroristen verüben- dürfte man hier lesen.
    Du sollstest selbst mal üeberlegen was du da von dir gibst bevor du anderen deine eigenen üblen Eigenscheftan unterstellst.
    Was für Quellen willst du eigentlich und zu was?
    Du hast obwohl du türkisch kannst und dich beiderseits erkundigen kannst überhaupt keine Ahnung über Terror und sonst für Sachen in der Türker .Oder verschliesst bewusst beide Augen und tust auf blind.
    Vorallem was Zwangsheirat Ehrenmorde Kinderehen kurdischstaemmigen in der Tr betrifft.
    Die Liste kann erweitert werden.
    Und schlaegst um dich wenn man es anspricht.
    Komisches Verhalten.
    Alle Kurden sind gebildet,Ehrenmorde Zwangsehen Kinderehen alles erfunden.
    Traeum weiter.

    Wer die Dinge objektiv betrachten kann und will der merkt schon dass der Threaddarsteller auf Ereignisse hinweisst,die sich auch wirklich so abspielen.Es gab auch schon früher Quellen zu den von ihm aufgeführten Fakten.
    Nur Leute wie du können oder wollen es nicht wahrnehmen weil es nicht in den Kram passt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 November 2016
    Barispasa und therengarenk gefällt das.
Die Seite wird geladen...